Frage von dobaz, 45

Logitech G930 Stromversorgung?

Hallo, Leider bin ich Besitzer eines G930´s :D Da momentan kein ordentliches headset/Kopfhörer im Budget ist steh ich vor folgender Frage.

Der Ladeanschluss am HS hat einen Wackelkontakt und habe natürlich schon mehrere Kabel ohne großen Erfolg getestet, gut das HS ist schon 3 Jahre alt da ist das wahrscheinlich normal. Jetzt war ich so schlau und hab ein Kabel direkt an den Akku gelötet da es über die Platine nicht ging da mein Lötkolben 1. zu groß und ich sowieso nicht weiß wo auf der platine + und - ist :D Jetzt ist ja das Problem das das HS nicht erkennt das es geladen wird und 2. Wird das bestimmt nicht allzu gut für den Akku sein da er 3,7 Volt hat und mein Netzteil 5v 500mA ausgiebt und auf der Platine wird das ja bestimmt auf 3,7 Volt herabgesenkt :D Ist das alles kein Problem für das HS oder sollte ich vielleicht Irgendwas dazwischen löten sei es ein Widerstand oder keine Ahnung was? Ich meine das ganze funktioniert nur ich Frage mich für wie lange :P

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektrotechnik, 42

wenn das gerät einen USB Stecker hat, dann kannst du auch 5 volt drauf geben... was den wackelkontakt angeht. da sehe ich effektiv nur die chance, das gerät zu öffnen. die frage ist, ob es einen USB Anschluss wirklich braucht. wenn nein könnte man die buchse ggf. auslöten und drähte fest anlöten.

lg, Anna

Kommentar von dobaz ,

Geöffnet habe ich es nur weiß ich nicht was dort + und - ist daher war mir das zu heikel um einfach mal drauf los zu löten. Ich meine so funktioniert das auch nur fällt mir halt auf das der Akku viel schneller lädt was sicher nicht gut ist, Ich wollte nur Fragen ob die 5V ok für ein 3,7V Akku sind da sie direkt zum Akku gehen. Danke für dich Antwort :)

Kommentar von kuku27 ,

Für den Akku ist es fürs erste egal wieviel V das Netzteil hat sondern nur wieviele Ampere  rinnen. Klar dass sich nichts tut wenn  die Spannung zu klein ist, immerhin ist die Ladeschlussspannung, die gewollte, 4,1-4,2V. Also sind 5V im Leerlauf eh notwendig. 

Wie hingewiesen: 

  • Ladeschlussspannung nicht überschreiten sonst explodiert der Akku. 
  • Maximale erlaubte A beim laden nicht überschreiten sonst wird der Akku durch Hitze geschädigt.
  • Widerstände sind nicht gut geeignet zum regeln da du für 1V weniger bei 1A Ladestrom 1Ohm mit 1Watt brauchst. rinnt später nur mehr 0,1A dann brauchst aber einen 10Ohm Widerstand für das 1V Reduktion.
  • In Wirklichkeit wird mir Vorwiderstand der Ladestrom immer kleiner aber es endet nie bis das Ding Explodiert wenn du mehr als 4,2V lieferst. Also unbedingt mit Spannungsüberwachung abschalten oder mit 4,1V begrenzen. 
Antwort
von Rouven1992, 45

Ich habe mit meinem G930 das selbe Problem. Ich benutze aber einfach das Ladekabel von meinem Handy. Wichtg ist nur, das Kabel nicht in die Steckdose sondern in einen USB Port deines PCs zu stecken.

Kommentar von Rouven1992 ,

Ich hatte das mit dem Wackelkontakt gerade erst gelesen, Entschuldige

.

Kommentar von dobaz ,

Wie gesagt hab schon viele Kabel versucht und anfangs funktionierte das auch mit einem anderen Kabel aber mittlerweile geht einfach garkeins mehr richtig. Ich habe es an einem Stecker angeschlossen der 5v und 500mA ausgiebt genauso wie ein USB Port am PC nur mein Problem ist ja das der Akku 3,7V hat und ich Ihn direkt mit 5V befeuer. Ich weiß nicht ob er das so oder so bekommen würde aber wie gesagt ich denke das die Platine es auf 3,7V runter regelt

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community