Frage von Helfer2011, 93

Lösungsprodukt(Chemie)-Chemie-LK?

Mein Problem:

Wir haben in der letzten Stunde mit dem Löslichkeitsprodukt angefangen. Die Theorie wie/warum sich nur ein gewisser Teil lösen kann verstehe ich. Auch dass es festgelegte Werte gibt für z.B. AgCl.

Wir haben dazu 2 Aufgaben bekommen:

  1. Berechnen der Masse des Niederschlags beim vereinigen von 50mL Silbernitrat-Lösung (0,1mol/L) und 50mL Natriumchlorid-Lösung (0,1mol/L) bildet.

Meine Lösung:

AgCl löst sich.

KL = c(Ag) * c(Cl) Verhältnis 1/1 KL = c(Ag)^2 KL = 1,7*10^-10 mol/L

Wurzel( KL) = c(Ag)

1,3*10^-5= c(Ag) und ebenfalls c(Cl)

0,1 mol/L*0,05L = 0,005mol

AgCL = 143,4g/mol

143,4g/mol*0,005mol= 0,717g

Dann noch berechnen was insgesamt reingegeben wurde, davon das gelöste abziehen und man hat die Masse des Ausfalls.

Stimmt das so in etwa?

2 Problem, wo ich wirklich keine Ahnung habe:

Konzentration an Blei(2) und Iodid-Ionen in gesättigter Blei(2)-Iodid-Lösung berechnen.

Ich habe zuerst einmal die jeweiligen g/mol berechnet.

KL = c(Pb)*c^2(I)

Jedoch hab ich hier keine Massen o.ä. mit dem ich rechnen kann.

KL von (PbI2) ist 8,310^-9 mol^3L^-3 also eigentlich nur 8,3*10^-9 mol/L.

Wie komme ich jetzt auf die Konzentration an Blei(2) oder Iodid Konzentrationen?

Ich habe mir schon Lösungen im Internet angesehen, werde da jedoch kein bischen schlau draus, da dort meistens mit Massen gerechnet wird.

Man muss aber wohl irgendwie c mit x ersetzen (c=x) aber das c(I) wird dann irgendwie zu (2x)^2?

Kann mir jemand ausführlich den Lösungsweg erklären? Allein schon mit den x versteh ich nichts mehr.

Danke.

PS: Ich sitze hier seit über 1 Stunde dran und selbst mein Mathe und Chemie studierender Bruder konnte es mir nicht so erklären dass ich es verstehe.

Antwort
von PFromage, 53

Zum Bleiiodid:

Der Ansatz ist:
KL=[Pb]*[I]^2. Ich setze für Pb=Löslichkeit (es entspricht einer Formeleinheit) x ein:
8,3*10^-9=x*(2x)^2=4x^3

Allerdings habe ich (wegen Vergleichbarkeit den anderen Wert aus folgender Quelle genommen
http://www.peraugym.at/chemie/lh/ue13_loesl.pdf
also 1,8*10^-8
Damit ergibt sich für x =Löslichkeit des Gesamtsalzes=Formeleinheit
0,00165096 mol.
Multipliziert mit der molaren Masse ~ 461g/mol ergibt sich
0,76109 g/l. Und das steht auch bei Wiki:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blei%28II%29-iodid

Kommentar von Helfer2011 ,

Danke für deine Antwort.Allerdings hat sie mir nicht wirklich geholfen,da es die Infos sind die ich auch schon so gefunden habe.Was ich nicht verstehe sind die Hintergründe.

c(Pb) wird zu x

Aber warum wird c(I) zu (2x)^2 und nicht einfach zu 2x oder x^2

Kommentar von PFromage ,

Reaktion:

PbI2      ------     Pb++        +       2J-
Eine Formeleinheit ("Molekül") besteht aus PbI2. Nach der Löslichkeit=Molzahl dieser Einheiten in einem Liter ist gefragt.
Da eine Formeleinheit 1 Pb aber 2 J enthält, ist die Konzentration der I-Teilchen doppelt so groß wie die der Pb-Teilchen.
Das Löslichkeitsprodukt lautet KL=[Pb]*[2 J]^2.
Daß in der J- Klammer 2 vor dem J steht hat mit der Stöchiometrie zu tun. Daß hinter dieser Klammer der Exponent 2 steht, hat mit der "Power" zu tun, mit der eine Konz.änderung dieses Teilchens ins MWG eingeht.
Setzt man jetzt statt Pb das x, dann muß man für J 2 mal x setzen (Stöchiometrie) also
KL=x*(2x)^2 d.h KL=4x^3.
Nach x aufgelöst ergibt sich 0,00165096 mol/ l, mit der molaren Masse multipliziert 0,76..  g/l.

NB: Ich habe einen anderen Wert für KL (s. Link) gewählt. Die Werte sind ohnehin temperaturabhängig. Dieser Wert hat den Vorteil, daß das Ergebnis per Wiki kontrollierbar ist, da ich ein Meister im Verrechnen bin.

Kommentar von PFromage ,

KL=[Pb]*[2 J]^2 ist falsch. Es muß natürlich heißen KL=[Pb]*[J]. ERst wenn man alles mit dem gleichen Symbol ausdrückt ergibt sich x*(2x)^2

Kommentar von PFromage ,

Diesmal die Hochzahl vergessen: KL=[Pb]*[J]^2

Kommentar von Helfer2011 ,

Ah... okay...super danke :D Jetzt habs ichs zumindest so verstanden :D Dann setz ich mich selber später nochmal hin,lerne und übe weiter! Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community