Lösung gegen Gesangsprobleme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist ein bisschen schwierig so auf die Ferne....aber ich versuch's (bin Berufssänger, hatte 12 Jahre Gesangsausbildung bei einer Sopranistin).

Bevor ich mit dir zu fest über den Gesang reden würde, schätze ich, sind andere Sachen anzupacken. Dein Körper ist dein Instrument - und bevor du weiter am Gesang rumdokterst, musst du dein Instrument fit kriegen.

Ein verschleimter und verkrampfter Körper ist nicht in der Lage, gut zu singen bzw. schön zu klingen.

Du schreibst: "...mit Schleimhaut belegt" - musst du dich oft räuspern? Kommt da jeweils auch was hoch? Eine verschleimte Stimme taugt nicht zum singen. Du brauchst viel zu viel Energie um die Stimme zum Klingen zu bringen - wenn sie dann überhaupt klingt.

Möglichkeiten (Kurzform! Das Internet hat viel Infos dazu): Ernährung umstellen, das heisst wenig bis keine Milchprodukte (gibt mittlerweile viele Alternativen zu Käse und Joghurt und Milch von Kühen). Viel (ca. 2 Liter/Tag) trinken (Wasser, verdünnte Fruchtsäfte, Tee). Notfalls schleimlösende Präparate nehmen => Arzt fragen. Generell auf Zucker und Weissmehl verzichten, viel Gemüse und Früchte. Kann sein, dass sich auch der Reflux bessert.

Ich selber lebe vegan, trinke keinen Alk, kaum Kaffee und rauche nicht. Ich versuche, einen grossen Teil der Ernährung roh zu mir zu nehmen. In 13 Jahren singen musste ich genau einen Auftritt absagen infolge gesunheitlicher Gründe - und wenn ich mal erkältet bin, gibt es da jeweils einen einzigen Tag, an welchem ich nicht singen kann. Davor und danach geht's. Bin also auf gutem Kurs.

Kann mir grad nicht vorstellen, wie dein Zungenmuskel aussschaut, aber generell: mache Entspannungsübungen. Suche auf Youtube Entpspannungsmusik, leg' dich hin und geniesse den Sound via Kopfhörer. Atme dazu ruhig und tief. Kannst auch leichte Gesichtsgymnastik machen, Kiefer dehnen, Zunge raus/rein usw.

Vibrato: das kann man sich NICHT aneignen. Das Vibrato kommt, wenn alles andere stimmt. Sprich "Instrument" (dein Körper) locker und gepflegt, Stimme frei...dann kann das Vibrato kommen. Jeder andere Ansatz ist falsch. Generell: TECHNIK vor KLANG. Sprich: du musst korrekt singen lernen und DANN erst solltest du daran arbeiten, deine Stimme einem spez. Genre anzugleichen. Viele SängerInnen vergeigen es mit der Stimme, wenn sie von Anfang an einen gewissen Klang erreichen wollen, ohne sich die grundlegende Technik zuvor anzueignen. Zudem darfst du dich auch nicht auf Power einschiessen, welche du (noch) nicht hast - bzw. nur kurzfristig. Sobald die Technik stimmt, hast du auch Ausdauer...also erst Technik, dann KLANG und POWER. Nicht andersherum.

Luftstrom: kennst/kannst du singen "mit Stütze"? Die Kraft kommt aus dem Bauch - nicht aus dem Brustkorb. Achte mal auf deine Schultern: wenn sich die beim Atmen heben und senken: Gesangslehrer wechseln!!! Das ist das erste im Unterricht, richtig Atmen: Bauchatmung! Mit entsprechenden Übungen verknüpft man die mit dem Stimm-Apparat. Beim Atmen soll sich der Bauch (NICHT der Brustkorb) bewegen.

Also nochmal: erst Instrument pflegen - verkrampft und verschleimt macht es keinen Sinn etwas zusammen zu würgen....du schadest dir nur.

Viel Erfolg, lass hören!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du weißt in Deiner Beschreibung schon so vieles... erkenne ich an Deiner Schilderung...

1. Reflux

Bitte Arzt aufsuchen und mit seiner Hilfe in den Griff bekommen... Die Säure greift Deinen Stimmaparat an. Bestimmte Lebensmittel vermeiden-

kann man auch den Arzt fragen

u.a. zu viel Kaffee, Rauchen, Milch, nicht scharfes und nicht so spät abends noch schweres Essen, ..

zum Thema Drücken, pressen...laut und müder Hals...

Deine Atmung funktioniert nicht, sprich Technik wenn Du nicht auf einem dosierten Luftstromsingen kannst, wie Du ja bereits erkannt hast, muss alles Dein Hals aushalten und deswegen verspannt auch alles. Da die zuviel eintweichende Luft Dir die Körperspannung nimmt.

...nur so ganz grob geschildert.... Ich kann dir nur empfehlen es mit der falschen Technik zuhause oder wo auch immer singst zu übertreiben und suche Dir einen Coach, der Dir die Atmung, Stütze und das singen beider Register Brust und Kopfstimme auf einem dosierten Luftstrom  beibringt  schöne ökonomische Stimmbildung dann tut nix weh :-)))

Dann funzt es.....

und schone dich bitte

#loveyourvoice

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung