Frage von Adroktan, 99

Lösung gegen Krankheiten: Warum desinfizieren die Menschen nicht einmal den kompletten Planeten, dann gäb es keine Krankheiten mehr - ginge das?

ohne bazillen keine infizierten mehr also 2 fliegen mit einer klatsche. warum startet die Nasa nicht mal so ein globales projekt?

Antwort
von Schwoaze, 4

Ohne Bakterien und alle möglichen anderen Kleinstlebewesen, Viren, Keime,  wäre Leben auf unserer schönen Erde ja gar nicht möglich.  Wir würden ohne Bakterien nicht überleben.
Im Enddarm eines jeden Menschen leben mehr Bakterien als es jemals Menschen auf der Erde gegeben hat.

Das wäre also keine gute Idee.

Antwort
von FelixFoxx, 20

Die meisten Bakterien sind nützlich, es würde also schaden, diese zu vernichten. Dazu gibt es ja auch noch durch Viren verursachte Krankheiten, die damit nicht hundertprozentig vernichtet würden.

Antwort
von Sisalka, 70

Äh, dann wären wir gleich mit ausgerottet. Was glaubst wie viele Bakterien unermüdlich dabei sind dich am Leben zu erhalten. Davon leben Billionen alleine schon in deinem Verdauungssystem.

Kommentar von Adroktan ,

O.O

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, 35

Hallo!

Informiere Dich doch bitte mal darüber wie wichtig  viele Bakterien für Mensch, Tier und Umwelt sind

Alles Gute.

Antwort
von AnglerAut, 91

Weil die meisten Bakterien und Viren in Lebewesen drin sind und du dir schwer tun wirst den Körper aller Tiere und Menschen innerlich zu desinfizieren.

Antwort
von Herb3472, 29

Bazillen sind stäbchenförmige Bakterien und machen nur einen kleinen Teil aller Bakterien aus. Außer Bakterien gibt es auch noch andere Krankheitserreger, Viren und Pilze. Außerdem gibt es noch die Allergene und die toxischen (giftigen) Substanzen. Und schließlich sind nicht alle Erkrankungen auf fremde Erreger oder Substanzen zurückzuführen, denn auch der Körper selbst produziert bei verschiedenen Erkrankungen körpereigene Stoffe zuviel oder zuwenig, reagiert fehlerhaft oder löst ohne Zutun von Krankheitserregern in sich selbst krankhafte Prozesse aus.

Das ist das Eine.

Das Andere ist, dass jedes Lebewesen Bakterien benötigt, um überhaupt lebensfähig zu sein. Der gesunde erwachsene Mensch schleppt ca. 3 kg "nützliche" Bakterien mit sich herum, ohne die er gar nicht überleben könnte.

Und last, but not least wäre es technisch gar nicht möglich, alle Mikroorganismen, die es auf der Erde gibt, auszurotten.

Antwort
von Wuestenamazone, 10

Weißt du wie glücklich gerade ich wäre wenn es sowas gäbe? Dann wäre nicht meine halbe Familie krank. Super Gedanke Baron aber wie soll das gehn? Es wäre toll. Mehr als das☺☺☺☺☺

Antwort
von onidagori, 43

Ohne Bakterien gäbe es uns nicht. Keine Pflanzen würden wachsen, da es keine Erde mehr gäbe. Deine Haut wäre schwer krank, würde sich vom Körper lösen. Verdauungssystem würde schon angesprochen. Ohne Bakterien könntest kein Essen verdauen und alle Lebewesen wären schon längst ausgestorben. 

Es gäbe auch keine Medikamente. Aber bräuchten wir dann auch nicht, da Menschheit aussterben würde.

Antwort
von maxZ96Z, 36

Die Pharmaindustrie verdient ein vermögen mit ihrem Monopol und ohne Krankheitserreger wären sie ganz schnell pleite. Deshalb verteilen sie auch großflächig Bazillen in den sg. Chemtrails. Der Globale Terrorismus dient nur als Ablenkung, in Wahrheit wird in Rakka wird in wahrheit hoch bakterieller Joghurt hergestellt.

bitte auf keinen fall ernstnehmen

Antwort
von maxi6, 7

Nein, das ginge nicht, denn was denkst Du, wieviele Bazillen und sone Tierchen alleine bei dir auf der Haut rumhüpfen und Dich dadurch gesund erhalten?

Was meinst Du, wieviele Bakterien alleine in Deinem Darm rumschwirren und Dich dadurch gesund erhalten?

Ohne diese Kleinstlebewesen, die sich nicht nur aussen, sondern auch innen in Menschen und Tieren und Pflanzen aufhalten, gäbe es kein Leben auf der Erde.

Antwort
von Wiesel1978, 12

Darmflora, Mundflora, Käse und vieles anderes kann nur existieren mit Bakterien. Ohne Darm bist Du Müsli, also schonmal der falsche Denkansatz

Antwort
von kunibertwahllos, 27

ja dann brauchen wir auch nciht mehr leben zuwollen

Antwort
von RuedigerKaarst, 18

Schau was in Desinfektionsmitteln enthalten ust und DENKE nach.

Kommentar von muell1234 ,

Was soll da drin sein? Alkohol!

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Da sind noch Chemikalien enthalten. Alkohol ist Hauptbestandteil.

Antwort
von LessThanThree, 31

jetzt mal angenommen es würde technisch gehen. was gäbe einem US unternehmen die berechtigung dazu, die ganze erde zu behandeln? gehört denen unser planet?

Kommentar von Adroktan ,

sie sind immerhin die guten, also ja!

Kommentar von LessThanThree ,

man könnte auch alle viren und bakterien einfangen und nach china schicken.

Antwort
von Bileal, 27

Weil Medikamenten Hersteller davon sehr gut leben, wenn wir krank sind. Man kann auch den Krebs mit Backpulver besiegen, aber wer braucht schon gesunde Menschen?

Kommentar von Cujooh ,

Wie genau besiege ich Krebs mit Backpulver? Das hätte ich jetzt zum ersten Mal gehört. 

Kommentar von Bileal ,

Googeln

Kommentar von Redgirlreloadet ,

Das ist schwachsinn..es wäre schön wenn das so leicht wäre dann könnte meine Kosine noch leben...Die Realität ist eher die Medikamente gegen Krebs sind Schweine teuer und helfen nicht Für den Preis einer Flasche Cyostatika (Das Chemotherabie Zeug) bekommst du locker ein Auto

Kommentar von Spielwiesen ,

Immerhin ist 'Backpuler und Ahornsirup' EINE der vielen Methoden, wie man selbst versuchen kann, Krebszellen zum Absterben zu bringen:

Backpulver (=Natron = Natriumhydrogencarbonat) mit z.B. Ahornsirup (der wurde im Originalrezept verwendet) vermischen und trinken. (Ich würde noch etwas Wasser dazutun, damit es trinkbar wird).

Das Prinzip ist interessant und scheint dem 'Erfinder' geholfen zu haben: Krebszellen, können nur mit Zucker (=Säure) am Leben gehalten werden - also öffnen sie bei Ankunft des Ahornsirups die Tore - und sind im nächsten Moment schon abgestorben, weil Natron alkalisch macht (=Basen) - das ist ganz normale Chemie. Wenn ich so eine schlimme Diagnose hätte, würde ich erstmal alles versuchen, um keine Chemotherapie machen zu müssen. Offensichtlich hat diese Methode in den berichteten Fällen gut funktioniert.

Kommentar von Tanzistleben ,

Du weißt aber schon, dass die ach so viel geschmähte Chemotherapie, also die Zytostatika, großteils pflanzlichen Ursprungs sind, oder?

Antwort
von KevinLevrone, 49

Nein die Keime würden mutieren und noch gefährlicher und resistenter gegen Medikamente wie Antibiotika werden.

Antwort
von Marko212, 29

Deine Fragen werden immer kurioser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community