Frage von BoringDay, 27

Löslichkeit von Reinstoffen im Wasser?

Hey!

Für ein Protokoll in Chemie (8. Klasse Gymnasium) brauche ich die Begründung, weshalb Speiseöl unwasserlöslich, Kochsalz und Zitronensäure wasserlöslich und Gips beides ist...

Könnt ihr mir helfen?

Antwort
von ThomasJNewton, 9

Ein Stoff ist nicht löslich, und nicht unlöslich, und erst recht nicht beides.
Er ist in einem bestimmten Maße löslich.

Und es heißt auch praktisch nicht "unwasserlöslich", weil es kein "Unwasser" gibt.
Er ist vielleicht "in Wasser praktisch unlöslich", was dann "wasserunlöslich" genannt wird.

Antwort
von Usedefault, 12

Dazu muss man denke ich verstehen, was 'lösen' bedeutet.

Die H₂O-Moleküle sind elektrische Dipole. Wenn man ein Salz wie NaCl mit Wasser mischt, werden die Ionen hydratisiert, was lösen bedeutet.

Wenn man Speiseöl mit Wasser vermischt, dann bleiben die Öl Moleküle unter sich, weil sie einfach zu stark zusammenhalten bzw. weil sie zu unpolar sind.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das ist falsch.

Du übersiehst, dass zum Lösen auch das Trennen des Lösungsmittels gehört.

Es sind die Bindungen zwischen den Wassermolekülen, die das Lösen des Öls verhindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community