Frage von sima789, 47

Lösen sich Titanteilchen (Ionen) aus Titanbrillen?

Hallo!

Ich würde gerne wissen, ob sich beim Tragen einer 100 % oder reinen Titanbrille durch Schweiß und Wärme kleine Titanteilchen aus der Fassung lösen und in die Haut und die Zellen eindringen können? Ich habe dies von Nickel-Ionen gehört, die sich so herauslösen und in die Haut und die Zellen eindringen und Allergien auslösen, ich meine auch gelesen zu haben, dass Titan die Eigenschaft habe bei längerem Kontakt, in die menschlichen Zellen eindringen zu können... Ich erinnere mich aber nicht mehr genau.

Danke und ein gesundes, neues Jahr!

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Gesundheit, 33

Nein, es lösen sich keine Titanteilchen aus Titanbrillen.

  • Titan bildet an Luft eine extrem beständige Titanoxidschicht (Passivierungsschicht) aus. Titanoxid ist chemisch inert und kann nur in heißer Schwefelsäure, Flusssäure und heißen Laugen gelöst werden. Bei Schweiß passiert da nichts.
  • Bei mechanischer Beanspruchung kann sich theoretisch zwar etwas Titandioxid lösen (Was bei Brillen jedoch faktisch nicht der Fall ist), aber auch diese Partikel sind unlöslich in Wasser und nicht membran- oder zellgängig in irgendeiner Weise.

Gruß Chillersun

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 17

Wenn man genügend empfindliche Nachweismethoden hat, ist alles ein kleines bisschen löslich. Für die TiO2 Schutzschicht auf dem Titan liegt die Löslichkeit in der Größenordnung von Mikrogramm pro Liter. In welchem Maße diese dann die Haut durchdringen - keine Ahnung.

Titan wird in der Medizin unter anderem deshalb so gerne für Implantate verwendet, weil allergische Reaktionen so selten vorkommen. Eine Reaktion auf eine Brille aus Reintitan ist daher nicht zu erwarten.

Es gibt aber auch Titanlegierungen mit Nickel - die wären für Ni-Allergiker keine gute Idee. Also im Zweifelsfall nachfragen, was denn in der "Titan-Brille" verarbeitet wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community