Frage von harrywepper, 25

Löschung des Telefonbucheintrags wurde versäumt. Was tun?

Ich hatte im März (aus beruflichen Gründen) bei meinem Anbieter vodoophone die Löschung meines Telefonbucheintrages beantragt. Schriftlich per Fax (dokumentiert).

Leider musste ich gestern feststellen, dass meine Daten sowohl Rufnummer und Straße immer noch im (neu aufgelegten!) Telefonbuch stehen und im Netz bin ich auch noch ohne Probleme auffindbar.

Der Anruf beim Anbieter heute ergab, dass der Antrag eingegangen ist, weitergeleitet, aber leider nicht abschließend bearbeitet wurde. Auf gut Deutsch: Die haben gepennt. Außer einem "das tut uns leid" und "ich werde die Sache schnellstmöglich weiterleiten" fiel dem netten Herrn am anderen Ende nichts ein. (Das Telefonat habe ich vorsichtshalber mitgeschnitten!)

Meine Frage: Kann ich da möglicherweise in irgendeinerweise Regress (o.ä.) verlangen. Schließlich haben die den Fehler ja verursacht, der auch nicht mehr so leicht aus der Welt zu schaffen ist.

Hat es Zweck, da ein bestimmtes Schreiben an die Chefetage zu schicken oder gar den Anwalt einzuschalten?

Wer da ähnliche Erfahrungen hat oder sich da juristisch auskennt, möge mir doch bitte einen Tipp geben.

Vielen Dank euch schon mal!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dadamat, 8

Nur wenn du durch die weitere Veröffendlichung im Telefonbuch einen nachweislichen  gesundheitlichen oder finanziellen Nachteil erleiden musstest, kannst du den Anbieter in Regress nehmen.

Antwort
von asdundab, 8

Du könntest Schaden, der dir durch diesen fehlerhaften Eintrag entstanden ist, gegen Vodafone geltend machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community