Frage von Deka1986, 19

Löschung aus den Grundbuch nach trennung und tot des Miteigentümers?

Hallo, Mein damaliger Freund und ich haben uns damals ein Haus gekauft und stehen beide im Grundbuch... Wir trennten uns dann und wollten dann eigentlich mich ausm Grundbuch streichen/löschen lassen... Dazu kam es dann leider nicht da er plötzlich verstarb... Seine Eltern haben dann seinen teil des Hauses geerbt... Und ich bin jetzt verheiratet... Nun meine frage... Wie komme ich jetzt daraus ohne das die beiden Eltern mit zum Notar müssen da wir keinen kontakt mehr haben...? Wir hatten schon einmal vor 3 jahren nen termin beim notar um mich zu löschen und der Vater wollte sich weiter kümmern aber nichts passierte....immernoch kriege ich rechnungen nachause was er nicht bezahlt muss ich dann machen... Ich möchte das das ein Ende hat...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von FGO65, 11

Ganz einfach:
Wer im Grundbuch steht, muss auch zum Notar.

Haben die Eltern das Grundbuch nach dem Erbe auch entsprechend ändern lassen?

Kommentar von Deka1986 ,

Nein die haben nur den namen ihres sohnes raus und ihre rein... Ich stehe auch weiterhin drin... 

Kommentar von FGO65 ,

Warum sagst du Nein?

Dann wurde das Grundbuch doch geändert.

Ohne die Eltern geht gar nichts

Antwort
von Deka1986, 5

Nicht so wie ich das wollte... Ich will da raus und nicht ihr sohn...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community