Frage von TobiasBadboy17, 67

Löscht eine Atombombe wirklich das gesamte leben in einem gewissen Umkreis aus?

Oder können zb. Mikroorganismen einen Atomschlag überleben ? (Viren,Bakterien,) usw...

Danke Im Vorraus !

Antwort
von Skinman, 9

Aufgrund der auftretenden Temperaturen sowie der abgegebenen Strahlung  wird der "unmittelbare" Umkreis bei einer Kernexplosion tatsächlich sterilisiert. Wie groß dieser Bereich ist, hängt unter anderem von der Sprengkraft, der Bauweise und dem Medium ab, in dem sich die Explosion abspielt.

Antwort
von Artus01, 20

In der sogenannten 1. Zone (die Größe richtet sich nach der stärke der Bombe) verglüht alles was sich darin befindet, dort überlebt nichts. Drüberhinaus überleben die ersten Lebewesen, Kakerlaken z. B.

Antwort
von TheDanzinger, 58

Hallo TobiasBadboy17!

Atombomben verursachen "nur" Schaden in Form von Hitze, Druck und Radioaktivität. Es gibt Lebewesen die das locker aushalten. Neben Bakterien und Viren auch diverse Insekten. 

-D

Antwort
von Lucky8Bastard, 11

Zum Thema Kakerlaken:

Bei den Mythbusters haben sie das mal in einem Labor getestet. Kakerlaken wurden Gammestrahlung ausgesetzt und sind bei für den Menschen tödlichen Strahlenbelastungen gestorben. Kakerlaken sind also nicht wirklich immun oder ähnliches :-)

Antwort
von siggiiii, 39

Küchenschaben z.b. Sind auch gegen hohe Gammastrahlung völlig unempfindlich.

Antwort
von suessf, 11

Das "Innere" ist ein millionengrad heisser Feuerball, bei dem natürlich gar nichts überleben kann. Dieser hat bei einem Minibömbchen von 'nur' 10 Kilotonnen 300 m Durchmesser, bei einer 10 Megatonnen-Bombe schon horrende 4,8 km!

Antwort
von Earlywuse, 37

Nein, es können durchaus einige Lebewesen einen Atomschlag überleben

Antwort
von Madmoisele, 10

Ich habe von einem Gingkobaum gelesen, der überlebt hat. Deshalb nimmt man an, dass Gingko der Baum der Zukunft ist, wenn der Mensch seinen Lebensraum entgültig selbst zerstört hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community