Frage von Lucasmail8, 66

Loch im Trommelfell / Atemschutz für Feuerwehr?

Ich bin jetzt 16 und hatte vor mehreren Jahren als kleines Kind mal ein Loch im Trommelfell. Damals war ich kurz im Krankenhaus aber es musste nicht zugenäht werden oder so, hab nur Antibiotikum bekommen. Also geh ich mal davon aus das es ein wirklich kleines war.

Jetzt bin ich bei der Feuerwehr und würde gerne in den nächsten Jahren Atemschutz machen, wenn möglich. Da dies nicht möglich ist wenn man ein Loch im Trommelfell hat wollte ich wissen ob jmd weiß ob mein Loch von damals schon wieder zugewachsen sein müsste und ob es allgemein ein Problem wäre wenn ich ein wieder verheiltes habe ...

Danke :)

Antwort
von Unterhosen96, 41

Da du für den Atemschutzlehrgang sowieso die G26.3 Untersuchung machen musst, kannst du dabei direkt dem Arzt deine Frage stellen.

Antwort
von Helpy1990, 26

Hallo Lucasmail8

Bei der G26.3 Untersuchung wird die Ohr untersucht, hauptsächlich aber nur mit einem Hörtest. Wenn der gut läuft, dann kommst du da durch. Die untersuchen das Trommelfell aber meines Wissens nicht (zumindest kann ich mich nicht daran erinnern). Deshalb wäre es einfacher, wenn du vorher einen HNO Arzt befragst. Die Untersuchung nach G26.3 kostet über 100€. Das Geld kann deine Wehr dann auch für einen anderen Kameraden einsetzten, sollte dieses Loch noch vorhanden sein. In der Regel wachsen solche Löcher aber wieder zu. 

Gruß Helpy

Antwort
von Barbdoc, 43

Das kann auch zugewachsen sein. Da mußt du wohl oder übel einen HNO-Arzt aufsuchen.

Expertenantwort
von Nomex64, Community-Experte für Feuerwehr, 37

Grundsätzlich sehe ich da keine Probleme, da du ja keinen Druckausgleich, wie z.B beim Tauchen, machen mussst. Schlussendlich wird dir das aber nur der Doc bei der Tauglichkeitsuntersuchung nach G26.3 sagen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community