Frage von Qomen, 58

Lungen Arzt dauert zu lange was kann ich machen?

Guten tag hab ein Problem Und zwar hab ich seit 1-2 Monaten nachts sehr starke Schmerzen im lungen Bereich so dass ich keine luft mehr kriege und dann dran denken muss das ich n Herzinfarkt oder sonst was kriege das liegt an meiner Depression mit Neigung zu Hypochondrie. .. die mich dann jedes mal in panikzuständen versetzt wodurch mein Puls noch höher geht und ich ungeheurem Stress ausgesetzt bin ... dieser Stress wird auf Dauer warscheinlich noch mein Grab ^^ aber zurück zur Frage kann ich irgendwas Unternehmen um irgendwas voher abklären tu können z.b Röntgenaufnahme der Lunge oder so zu dem kommt noch das ich 3-4 Jahre rauche .. so 15 - 20 Zigaretten am tag . Weswegen ich auch angst vorm Krebs habe ... ich kann aber einfach nicht 2 Monate jetzt dabei zu sehen wie ich jede Nacht diese Panik Schübe kriege ... das würde ich bis dato nicht aushalten . Was kann ich machen ?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Turbomann, 16

@ Qomen

Was kann ich machen? Mit deinem Arzt reden, der kann dir weiterhelfen, von hier kann es keiner.

Du bekommt keine Luft und rauchst, auch das solltest du mit deinem Arzt besprechen, warum, das muss man dir hier nicht erklären. Dann musst du da durch und etwas sein lassen, wenn du so schon Angst vor Krebs hast.

Da du auch an Hypochondrie leidest, solltest du zusätzlich mit deinem Therapeuten reden und deine Atemnot kann durchaus mit dem zusammenhängen, auch deine Ängste vor weiteren Krankheiten.

Aber du selbst kannst alles tun was in deiner Macht steht und alles was deinem Körper schadet einfach damit aufzuhören.

Aber es ist gut, dass du dich durchchecken lässt, denn Hypochonder können auch mal krank werden. Wenn das ausgeschlossen wird, dann gehe weiterhin in Therapie und du musst dich deinen Paniken stellen.

Ja, selbstgemachter Stress hat auch negative Ergebnisse und auch das kannst du lernen, damit umzugehen.

Antwort
von SiViHa72, 29

A) erst mit Hausarzt sprecvhen.

b) der überweist dann an Facharzt wieter.

c) dauert da die Zeit bis Term in lange, haben die meisten Krankenkassen einen Terminservice. Du rufst an, sagst, worum es geht udn welchen FA Du brauchst.. dann suchen die nen Arzt mit baldigem Termin in Deiner Nähe.

Kommentar von Qomen ,

Das wäre ne Idee War beim Hausarzt der hat mich zum lungenarzt geschickt mit Verdacht auf v.a. alergisches Asthma brochiale; pollinosis;

Antwort
von Thiamigo, 11

wenn du die Panik hast kannst du auch in der Markt in eine Klinik fahren die müssen dich dort behandeln und wenn ein Verdacht wegen der Lunge besteht wir werden sie das nötigste oder notwendigste veranlassen

Antwort
von einfachichseinn, 8

Vielleicht ersteinmal aufhören.

Und wenn dein Arzt dich auf den Verdacht hin Asthma zu haben zum Arzt schickt, solltest du nicht gleich an Lungenkrebs denken.

Wenn es nachts wirklich so akut ist kannst du auch ein Krankenhaus aufsuchen.

Antwort
von Saminathasarma, 14

Hallo, du hast recht, auf Dauer ist das sicher nicht gesund. In den Momenten , wo du solche Angst hat, wird auch dein Blutdruck in die Höhe schnellen. Panikattacken können so extrem werden, dass du ganz reale Angst hat zu sterben und dich durch nichts beruhigen lässt. 

Auch bei uns haben die Lungenfachärzte unangemessen lange Wartezeiten. Bis zu einem halben Jahr und mehr. Ich würde nicht warten. Hingehen und sagen, du hast  ( akute ! ) Schmerzen und möchtest zum Arzt rein. Du musst mit einer langen Wartezeit rechnen. Hier sind drei Stunden, wenn man unangemeldet kommt, nicht ungewöhnlich.

Ansonsten kannst du auch in das nächstgelegene Krankenhaus und dort schildern, dass du Schmerzen hast, aber beim Lungenfacharzt keinen kurzfristigen Termin bekommst. Die Wartezeiten bei uns im Krankenhaus sind tatsächlich kürzer als bei vielen Fachärzten ( bis zu zwei Stunden) und ein Röntgengerät haben sie in jedem Fall.

Antwort
von Hexe121967, 36

am besten schilderst du das alles deinem therapeuten, den du ja aufgrund der depressionen, panikattacken und hypochondire bestimmt aufsuchst.

Kommentar von Qomen ,

Ist alles noch frisch sag ich mal und bin noch auf der warteliste

Kommentar von Hexe121967 ,

ach schon wieder jemand der Doktor Google um rat gefragt hat....

Antwort
von Leopatra, 23

Du kannst zum Hausarzt gehen, der die wichtigsten Krankheiten diagnostizieren kann oder dich beruhigen kann, dass du keine Krankheit hast.

Kommentar von Qomen ,

Der hat mich zum lungenarzt abgeschoben ^^

Kommentar von Leopatra ,

Dann kann er auch dafür sorgen, dass du einen vorrangigen Termin bei ihm bekommst. Warum schreibst du "abgeschoben"? Es ist doch verantwortungsvoll, wenn er dich zu einem Facharzt überweist!

Kommentar von Turbomann ,

@ Qomen

Ne das siehst du falsch, dein Arzt hat dich nicht einfach "abgeschoben", sondern er hat dich an einen Lungenfacharzt überwiesen.

Wenn es "brandeilig" wäre, dann hätte er dich sofort in eine Lungenklinik in die Notaufnahme gerschickt und wenn dein Arzt dich kennt (Hypochondrie), dann kann er das auch einigermassen einschätzen.

Antwort
von piadina, 24

Du kannst jederzeit, wenn es akut ist, in die Notaufnahme eines Krankenhauses gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community