Sollten Muslime in Deutschland einen gesetzlichen Feiertag erhalten?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein.

Die Muslime stellen in Deutschland eine schwache Minderheit von gerade einmal 5% dar. Wenn jede Minderheit ihre eigenen Feiertage bekäme, würde bald das ganze Jahr gefeiert werden. Das Argument, was hier schon kam "wenn einer, dann alle", kann deshalb nicht gelten.

Deutschland gehört zum christlich-abendländischen Kulturkreis mit einer Mehrheit aus Christen (47,4%). Die zweite Größe in Deutschland sind die Konfessionslosen (33,4%). Es ist also selbstverständlich, dass es in Deutschland nur christliche Feiertage sowie einige nichtreligiöse Feiertage gibt, an denen jeder in Deutschland frei hat, unabhängig seines Glaubens.

Ein einziger islamischer Feiertagen wäre außerdem sicher vielen Moslems zu wenig und vielen Christen und Konfessionslosen schon einer zu viel. Es ist also besser, alles beim Alten zu belassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. 
dann sollten aber auch die Atheisten einen bekommen, die Juden, die Hindus, die Pastafaris, die Heiden und jede andere Religion auch, bis wir nur noch Feiertage haben.

Eine faire Lösung wäre alle Feiertage abzuschaffen und den gesetzlichen Urlaubsanspruch entsprechend zu erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neujahr, Tag der Arbeit und der Deutschen Einheit, der Rest wäre "christlich". Das Christentum verliert immer mehr an Bedeutung und gefühlt wissen 99% nicht, was Weihnachten eigentlich bedeutet, deshalb haben Atheisten und andere Religionsgruppen kaum ein Problem damit.

Da Schulen sowie sehr viele Arbeitgeber einem Moslem entgegen kommen, ist das eigentlich nicht notwendig. Es würde eher zu Probleme führen, da viele ein Problem damit hätten (warum sollten 5-10 % einen Feiertag erhalten, usw.). In Zukunft wird sich das sowieso ändern, da es immer mehr Muslime gibt und der Deutsche leider am aussterben ist. Das Problem sollte angegangen werden und nicht, ob wir weitere Feiertage einführen sollten.

Im Grunde wäre das für Christen und Atheisten aber auch für Muslime ein riesen Vorteil. Muslime bekommen Weihnachten einen Zuschlag von 100%. Anstelle sich zu langweilen, gibt es Arbeit und extra Geld. Wer nicht arbeiten will, der kann zu Hause bleiben und hat einen freien Tag mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dafür sehe ich keine Notwendigkeit.

Ich gehöre selbst einer religiösen Minderheit in Deutschland an und käme nie auf die Idee, nur weil meine Glaubensgemeinschaft in diesem Land lebt, deswegen einen religiösen Feiertag einzufordern.

Jedes Zugeständnis von Sonderrechten an eine Religion stellt aus meiner Sicht eine Schwächung der staatlichen Autorität dar.

Das mag zwar Scharia-Anhängern gefallen, die das westliche System ohnehin ablehnen, für alle Anderen sind solche Zugeständnisse dagegen bedenklich.

Außerdem führt diese Sonderbehandlung nicht zu mehr Integration, sondern fördert vermutlich sogar gesellschaftliche Vorbehalte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ja

Wenn die Christen ihren gesetzlichen Feiertag haben, dann sollten es alle anderen Religionen auch haben. Das wäre ja Gleichberechtigung.

Meiner Meinung nach sollte man aber solche Feiertage generell nicht einfügen, da ich der Meinung bin, dass Religion nur aufklären soll und uns nicht mir Regeln sagen soll, was wir machen und nicht machen dürfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktoria15rus
10.07.2016, 00:33

Wir sind aber in Deutschland, nicht in der Türkei oder wo immer die noch herkommen.

3
Kommentar von Viktoria15rus
10.07.2016, 01:01

Ich will hier aber keine gesetzlich vergeschriebenen Feiertage fpr Muslime. Glaubst du das die in arabischen Ländern christliche Feiertage gesetzlich einführen würden? nein. Also warum wir? (Ich bin nicht rassistisch oder so ich bin selber Ausländisch)

3
Kommentar von Viktoria15rus
10.07.2016, 01:27

Wenn wir alle Feiertage von allen Kulturen übernehmen würden bräuchten wir ja bald gar nicht mehr arbeiten gehen. Denn würde ich für etwas frei bekommen vonwo ich nicht mal weiß was das ist, ich wüsste wahrscheinlich nicht mal von welcher Region der Freitag denn jetzt ist. Aber so wie ich unsere Gesellschaft kenne würde sie das auch nicht zulassen. Ich werde im Arbeitsleben immer hinten angestellt und warum?- weil ich russen Akzent habe. Aber die Deutschen wollen die Feiertage der Muslime mitfeiern obwohl sie christen oder was auch immer sin oder was?

1

Nein, brauchen sie nicht.

Ich lebe seit vielen Jahren als Muslim Es ist für mich sehr einfach, an den beiden Festtagen, die die Muslime haben, Urlaub zu bekommen. Also kein Grund für einen Feiertag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Thema hatten wir schon.

Muslime sind eine Minderheit.

Sie haben sich hier nach unserer Kultur zu richten. Ein muslimischer Feiertag ist zu verneinen.

Hier der Link zu meiner erst kürzlich gegebenen Antwort dazu:

https://www.gutefrage.net/frage/sollte-das-zuckerfest-gesetzlicher-feiertag-werden?foundIn=list-answers-by-user#answer-212966304

Im übrigen darf ich zu bedenken geben, wir leben hier in einer christlichen Kultur. Als orthodoxer Christ habe ich das Problem, dass die Osterfeiertage nicht immer identisch mit den mitteleuropäischen Feiertagen sind. Ich muss mir jedesmal dazu Urlaub geben lassen. Ähnlich schaut es mit den diversen Glaubensrichtungen von anderen Menschen aus, Juden, Buddhisten, Hindus und so weiter. Da ist es den Muslimen zumutbar, dass auch sie einen Urlaub einreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, so lange sie an den christlichen Feiertagen arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber nur dann, wenn die dann bei den christl. Feiertagen Arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann sollten alle Feiertage frei sein!!!  LOL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das fände ich gut. Nicht weil ich Muslim bin, sondern weil es dann einen freien Tag für alle gibt, also für uns alle was positives herausspringt. Und es wäre auch ein Zeichen an die bereits hier lebenden Muslime, dass sie willkommen und akzeptiert sind. Ein weiterer Feiertag den ich mir wünschen würde wäre: der Europatag. Das sollte ein europaweiter Feiertag sein. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pakeeza5
10.07.2016, 00:40

fänd ich auch gut. Ich bin auch eine Muslima. bin zwar Deutsch meine Eltern sind ebenfalls Deutsch. Wir, die ganze Familie, diese Religion angenommen :)

0
Kommentar von ITanfaenger93
10.07.2016, 01:01

naja wir leben im 21. Jahrundert, langsam sollte mal die Religion weniger Gewicht zu kommen, dann lieber einen Feiertag wegen Humanität oder ähnlichen Einführen ;-)

3

Hallo,

Dies ist nicht nötig! Die meisten Muslime bekommen von ihrer/ihren Schule/Arbeitgeber an den Islamischen Feiertagen frei.

Muslime haben keine gesetzlich festgelegten Feiertage. Christen können in Islamischen Ländern nicht sicher Ostern oder Weihnachten feiern.

In Islamischen Ländern passieren an Christlichen Feiertagen grausame dinge (siehe : Ostern 2016/Pakistan). Darüber sollte man sich Gedanken machen.

Mfg OfficialNG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nihad2016
10.07.2016, 21:10

ich komme aus einem islamischen Land, dort haben wir 7 islamische Feiertage gehabt und 5 christliche! Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich nicht weit aus dem Fenster lehnen!

0
Kommentar von OfficialNG
11.07.2016, 02:23

Ich bin. Syrischer Christ also sag mir hier nichts von keine Ahnung ;). Im welchen Land den bitte?

0