Frage von derfiesefriese, 38

LKW-Maut auch bei absolut privatem LKW?

Phantsaievolle Frage, aber die interssiert mich halt. Angenommen, ich würde fette 20 Millionen im Lotto gewinnen und hab nach all den Spenden, die ich davon starten würde, noch ne Menge über.

Uns hätte irgendwie Bock drauf, Papa Staat zu nerven, indem ich mir nen nagelneuen 25-Tonnen Kieslaster kaufe und den immer für Ausflugsfahrten nutze, euinfach, weil ich da Lust drauf habe (Bitte keine Kommentare zu Umweltschutz und so, geht nur um die gesetzlichen Regeln).

(1) Für die Benutzung der Bundesautobahnen mit Kraftfahrzeugen oder Fahrzeugkombinationen,

1. die ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind oder eingesetzt werden und

2. deren zulässiges Gesamtgewicht mindestens 12 Tonnen beträgt,

ist eine Gebühr im Sinne des Artikels 2 Buchstabe b der Richtlinie 1999/62/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 1999 über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung bestimmter Verkehrswege durch schwere Nutzfahrzeuge (ABl. EG Nr. L 187 S. 42), die zuletzt durch Abschnitt A Nr. 5 des Anhangs der Richtlinie 2006/103/EG des Rates vom 20. November 2006 (ABl. EU Nr. L 363 S. 344) geändert worden ist, zu entrichten (Maut).

Der LKW wird NICHT im Güterkraftverkehr eingesetzt, durch Art und Weise der Bauart ist so ein Fahrzeug aber ursprünglich für Guterkraftverkehr bestimmt...ich aber definitiv nicht einmal meine Einkäufe damit erledige (und somit Güter transportiere)..ist er dann mautpflichtig? Oder kann ich lächelnd mit innerlich ausgestrecktem Mittelfinger an jeder Mautbrücke vorbeifahren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Novos, 23

Das kommt auf die Eintragung in den Kfz-Papieren an. Wenn er z.B. als Campingfahrzeug eingetragen wird, änderd das wohl auch Kfz-Steuer und -Versichung, nicht nur die Mautpflicht. Das kann ein Rechenexempel darstellen, wie man am Ende besser fährt.

Antwort
von hammsen, 19

Es heißt ja eben für den Güterkraftverkehr bestimmt, somit kann sich auch keiner rausreden dass er mit seinem 40 Tonner nur mal schnell einkaufen wollte... Ausgenommen sind Busse, Polizei/Feuerwehr/andere Not und Hilfsdienste, Zirkus- und Schaustellerbetriebe , Fahrzeuge der Straßenmeisterei, Abgesehen davon, muss man seit 2015 bereits für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen zahlen. Viele Grüße

Antwort
von FragendesWeb, 2

Grenzwertig!

Kann sein, daß er nicht Mautpflichtig ist.

Es gibt ja durchasu auch Wohnmobile der >7,5 Tonnen Klassen z.B. <12 Tonner, 18 Tonner usw. - EIgentlich bräuchte man ja nur bei einem Hersteller anrufen, um zumindest eine Aussage über deren Wohnmobile zu bekommen :-)

Schon mal vom Begriff "Sonder KFZ Wohnmobil" gehört?

Stellt sich die Frage, ob es auch "Sonder NFZ Wohnmobil" gibt ???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten