Frage von TheBlaDe1, 64

Liquid selber mischen für Sub Ohm Verdampfer?

Hallo wollte mir mein erstes Liquid selber mischen und habe ein paar Fragen dazu. Ich möchte mir eine Avoria base mit 75/25 (VG/PG) 3mg Nikotin kaufen und dazu das Vampire Vape Heißenberg und das T-Juice Red Astaire Aroma kaufen. Ich benutze einen Sub Ohm Verdampfer und rauche auf ca 35-45 Watt.

1) ist das VG/PG Verhältnis gut oder sollte ich lieber 50/50 kaufen so ganz dünnflüssig mag ich es nicht

2) Wieviel % Anteil sollte vom Aroma rein ich habe manche gesehen die nur mit 5% mischen, ich dachte aber immer man nimmt so zwischen 10-12%

Antwort
von dsupper, 49

Hallo,

welche Basenzusammensetzung du lieber nimmst, musst du einfach ausprobieren - da kommt es auch auf ganz persönliche Vorlieben an. 50/50 gibt auf jeden Fall mehr Dampf.

Heisenberg von Vampire wird mit 10 - 15 % dosiert, das Red Astaire von T-Juice mit 15 %.

Auch da kommt es auf persönlichen Geschmack an und beim Subohm-Dampfen braucht man meist ohnehin etwas weniger Aroma.

Guter Tipp: Misch erst eine kleine Menge an, z.B. 10 ml mit 1 - 1,5 ml Aroma. Dann merkst du, ob es dir zu schwach oder zu stark ist und kannst eine größere Menge dann entsprechend dosieren.

Gut Dampf

Daniela

Kommentar von TheBlaDe1 ,

Danke das war ziemlich hilfreich :)

Kommentar von BbomTLP ,

50/50 gibt nicht mehr Dampf wie 70/30. der Dampf kommt vom VG. Umso mehr VG umso mehr Dampf.

Du kannst das zu 15% mischen. 50/50 eher bei 10%. Umso höher der VG Anteil ist umso mehr Aroma brauchst du auch da pg der geschmacksträger ist.

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Dampfen, Liquid, e-liquid, ..., 32

Hallo,

ein Mischungsverhältnis von 25PG/75VG dürfte schnell zum kokeln Deiner Köpfe (Coils) führen, weil es viel zu dickflüssig ist.

Wenn Du ein VG lastiges Liquid herstellen möchtest, solltest Du darauf achten, dass es nicht zu zähflüssig ist. Auch wenn Du es lieber zähflüssig magst, Deine Verdampferköpfe mögen es nicht. Dadurch führt es zu Nachführptoblemen. Als Resultat kokelt die Watte.

Speziell im SubOhm Bereich ist es extrem wichtig, weil wesentlich mehr Liquid transportiert werden muss.

Vorstellbar wäre eine Zusammensetzung von 10PG/70VG/20H2O.

Da PG maßgeblicher Geschmacksträger ist, wird der Geschmack Deiner Liquids leiden.

50/50 ist eine klassische Variante, mit der man nicht viel falsch machen kann.

Wie hoch der Anteil an Aroma sein sollte hängt von der Konzentration ab. Es gibt Aromen die in sehr schwacher Konzentration verkauft werden. In dem Fall muss entsprechend höher dosiert werden. Bei guten Aromen ist eine Dosierung von 5%.durchaus normal.

Es ist üblich, dass Hersteller eine Empfehlung aussprechen. Das sollte eine Leitlinie sein.

Aromen dürfen niemals in reiner Form gedampft werden!

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort
von Helmi123, 36

Amerikanlsche Aromen werden meist mit 10 % oder mehr angemischt.

Es gibt z. B. von Herrlan Aromen, die nur mit etwa 1 % angemischt werden. Das kommt ja dann auch viel billiger.

Normalerweise steht die Angabe im Online-Shop dabei oder direkt auf den Flaschen.

Fange am Besten erst mal mit der niedrigsten Empfehlung an.

Antwort
von Shadyluder1989, 41

Das kommt aufs aroma an,es gibt auch aromen die man  mit 1-2 % mischt...ich hab meist 5 % gemacht  und hatte die 50/50 base von avoria.

Antwort
von BbomTLP, 24

50/50    = 8-10%
75/25    = 15%
MaxVG = 15-20%

50/50 ist schon ok, kratzt aber vermutlich

75/25 bitte nicht in diese kleinen fertigcoilverdampfer (zum Beispiel kangertech protank4) da kokelt direkt alles weg da es zu dick ist.

VG:
Sorgt für Dampf und Wolken, trägt keinen Geschmack, zähflüssig

PG:
Sorgt für Geschmack, kratzt und flasht, dünnflüssig

Umso höher der VG-Anteil umso mehr Aroma musst du beimischen.

Ich persönlich mische Heisenberg und T-Juice zu 15% auf die Darkburner 75/25 Base mit 3mg und Dampfe es im TFV8 bei 120 Watt kein Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community