Frage von Reaper666, 44

Lippenpiercing nachstechen lassen zu riskant?

Hallo, ich habe mir vor ca. 7 Wochen ein Oberlippenpiercing (Medusa) stechen lassen. Leider war der Stab zu kurz, war eingewachsen und entzündet. Hab es vor ca. 5 Wochen beim Piercer entfernen lassen. Danach war auch wieder alles gut. Es ist jetzt also seit 5 Wochen draußen. Das Loch bzw. die Narbe sieht man kaum noch. Mein Piercer sagte, ich kann es in 3 Monaten (also jetzt 2) nachstechen lassen und er nimmt dann gleich einen längeren Plastikstab. (12 mm Titan war zu kurz). Ich würde es mir dann Ende September nachstechen lassen, und wollte fragen, wie dass dann mit den Risiken aussieht? Kann da noch mehr schiefgehen?

Antwort
von Psylinchen23, 26

Nein es ist dann Komplett wieder verheilt und ist wie wenn du es wieder neu stechen lässt. Risiken sind immer dabei das müsstest du beim ersten Stechen schon wissen.

Antwort
von Lackion, 7

Ich würde dir empfehlen mal zu einem anderen piercer zu gehen.

Ich war im Point in meiner Stadt und habe mir dort mein erstes piercing stechen lassen. Die Frau namens Annette hat mir sofort einen extra langen (ich glaube 12 cm) Titan stab gegeben. 

Sie hat mir auch gesagt mit was, und wie ich meine wunde behandeln soll, und das sie einen langen stab genommen hat da man nie wissen kann wie sehr es anschwield.

Und ich denke nicht das ein Plastik Stab eine gute Idee ist. Wenn Annette mir einen Plastik stand gegeben hätte, dann hätte ich ihn eventuell raus gerissen oder ausversehen zerkaut. Sie hatte mir auch gesagt das ich lieber eine kleine Kugel nähmen sollte da ich schmale Lippen hab, und das ich sie bei Facebook anschreiben kann wenn ich Probleme hab.

Kommentar von Reaper666 ,

Mein Piercer hat mir gesagt, es gibt keine Titanstäbe die länger als 12 mm sind. Das war bei mir aber halt zu kurz. Daher kommt eigentlich nur ein anderes Material in Frage...

Antwort
von Schocileo, 8

Bei Narbengewebe kann das Stechen etwas mehr weh tun, muss aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community