Frage von Flocky212, 68

Lippenpiercing hat sich entzündet?

Hallo liebe Community,

ich habe mir vor 3 Wochen ein Lippenpiercing gestochen, welches auch bis vorgestern gut verheilt ist, es schmerzte nicht mehr und es war auch nicht mehr rot. Ich habe dann mein Lippenpiercing gewechselt, was auch kein Problem war, jedoch war der Ring etwas zu klein/eng (1.2 x 8 x 4)

Ich habe aber am selben Tag wieder den ursprünglichen Stecker reingetan (1.2 x 12 x 3) Seit gestern ist es etwas dick und wieder rot und ich spüre innen einen festen Knubbel und ich sehe auch etwas weißes, hinter dem Stichkanal.

Es kann sein, dass sich das Piercing entzündet hat, ich hätte einfach noch etwas waten solln. Soll ich es einfach weiterhin mit ProntoLind einsprühen oder es lieber vom Piercer anschauen lassen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schocileo, 13

Es war einfach definitiv zu früh mit dem Wechsel. Lass da deinen Piercer drüber schauen.

Antwort
von KittyCate, 43

Das kann auch am Material liegen. Die meisten reagieren auf billige Piercings, also würde ich nur welche aus Titan und Edelstahl kaufen (mind. 12€ pro Piercing). Geh damit auf jeden Fall zum Piercer bevor es zu spät ist, denn wenn du Pech hast, musst du es wieder zuwachsen lassen. 

Und mal so am Rande: 3 Wochen sind viel zu wenig. Hat dir dein Piercer das nicht gesagt? Das muss mind. 5 Wochen verheilen, bei Helixen sogar 8 Wochen (!)

Kommentar von Flocky212 ,

Also beim Material stand drin "antiallergenes 316L Chirugenstahl, Ionen-plattiert" und das Piercing hat 10€ gekostet.

Die Piercerin meinte 3-4 Wochen für ein Lippenpiercing und Helixe 3-12 Monate.

Danke für deine Antwort!

Kommentar von Feynja ,

Erstmal kommt es nicht auf den Preis an sondern auf das Material...aber gut. Und dann bitteschön : http://www.pain-is-art.de/mat.html  

Kommentar von Flocky212 ,

Hmh...also so wirklich entzündet ist es nicht. Es schmerzt heute nicht und ist auch nicht rot. Ich lass den Stecker jetzt einfach drin und geh mal beim Piercer vorbei. Danke nochmals.

Antwort
von Feynja, 25

... immer das selbe. Warum wechselst du den so früh ? Zuhören wenn der Piercer dir was sagt. 

Stecker rein mach es wie gewohnt weiter sauber. Nimm einen kuhtip dafür zur Hilfe. Fass es bitte nicht mehr an. nicht drann spielen nicht raus nehmen. Du kannst abgekochte kamillenteebeutel nehmen kühlen und zum Schlafen darauf legen. Wenn das Piercing innen anfängt reinzudrücken darf ich dich beglückwünschen. Ab zu deinem Piercer und vielleicht schaffst du es jetzt ja ihm zuzuhören. Falls nicht lass dir nen Info Zettel zur Pflege geben den kannst du dann zu Hause lesen wenn du wieder aufnahmefähig bist. Du brauchst dann wahrscheinlich einen längeren stecker bis die Entzündung abgeklungen ist. Oder du musst es erstmal wieder raus nehmen. Viel Glück 

Kommentar von Flocky212 ,

Der Piercer meinte 3-4 Wochen, es kann natürlich auch an dem Material liegen. Es tut nicht mehr weh und dücken tut's auch nicht. Ich werde es weiterhin behandeln und mal schauen wie's wird.

Kommentar von Flocky212 ,

Und ja ich weiß, es war eine dumme Idee von mir das Piercing jetzt schon zu wechseln ^^ Kommt davon, weil ich mit meinen anderen Piercings noch nie Probleme hatte und sie schnell verheilt sind. Aber jetzt weiß ich's ja auch.

Antwort
von Calioniel, 36

Liegt daran, dass das viel zu früh war. Ist wahrscheinlich nicht entzündet, sondern einfach nur wieder gereizt. Behandel es am besten wie ein frisches Piercing. Hast du es selbst gestochen?

Kommentar von Flocky212 ,

Okay, werde ich machen! :)

Nein, beim Piercer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community