Linux zum Spielen benutzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hm... dass es ganz ohne Fehler und Komplikationen läuft ist eher unwahrscheinlich. Manche Spiele werden bei Steam auch für Linux angeboten, da kannst du davon ausgehen, dass die ganz gut laufen werden. Andere gibt es nur für Windows. Bei machen hast du Glück und du bekommst sie mit etwas Basteln zum Laufen (unter http://winehq.org kannst du das nachsehen).

Zu Origin kann ich dir leider keine Erfahrungswerte bieten.

aclubberers Hinweis zu den Treibern ist auch jeden Fall auch sehr wichtig -- damit steht und fällt, wie gut du die Spiele, die du zum laufen bekommst, tatsächlich spielen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grafikkarten-Treiber sind in Punkto Kompatiblität und Performance zwar deutlich hinter den Windows-Standards, aber wenn ein Spiel Linux unterstützt, kann man es in der Regel auch vernünftig spielen.

Hier kommt jetzt das große Aber. Nativ werden kaum Spiele für Linux entwickelt oder nachträglich konvertiert. Weniger als 1% allein auf Steam kann nativ unter Linux ausgeführt werden.

Mit Softwareschnittstellen wie Wine, Crossover o.a. können zwar viele Windows-Anwendungen ausgeführt werden, jedoch mit noch größeren Performance-Einbußen und häufigen Darstellungsfehlern sofern die Anwendungen überhaupt starten.

Auch wenn Valve mit SteamOS und dem Konvertieren einiger beliebter Titel für Linux seit Jahren Bemühungen zeigt, ist Linux bis heute eine denkbar schlechte Wahl, wenn Computerspiele eine der häufigeren Anwendungen auf dem System sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myltlpwny
01.07.2016, 22:22

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer dass man mit den 1% (auch wenn ich einfach mal schätzen würde, dass es doch schon etwas mehr ist (aber ich weiß es halt nicht)), sich da etwas getan hat. Vor 10Jahre gab es nicht wirklich Spiele (java etc pp ausgeschlossen) für Linux. Heute hab ich auf meine Linux Installation immerhin CS GO, welches sogar fehlerfrei und gleichgut wie auf Windows funktioniert. Aber nutze zum zocken dennoch Windows, da die Spielevielfalt dort einfach gegeben ist.

1

Kommt auf deine Grafikkarte an bzw. ob es den jeweiligen Treiber für Linux gibt, bei NVIDIA gibt es soweit ich weiß für jede GPU einen unterstützen Treiber bei AMD auch aber nur inoffiziell bzw. von Privatleuten entwickelt. Desweiteren werden bei Steam nur wenige Spiele für Linux unterstützt ich würde es dir nicht empfehlen Linux auf den Rechner zu laden. Außerdem ist es für Anfänger sehr umständlich Software/Programme zu installieren da du jeden Schritt einzeln über ein Terminal (unter Windows "cmd") angehen musst, es gibt keine einfache Installationsdatei. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
02.07.2016, 11:51

@aclubberer

einen unterstützen Treiber bei AMD auch aber nur inoffiziell bzw. von Privatleuten entwickelt.

tatsächlich ist es aber so, das die allermeisten Treibermodule von bezahlten Entwicklern diverser Firmen programmiert werden.

http://www.linuxfoundation.org/publications/linux-foundation/estimating-total-development-cost-linux-foundation-collaborative-projects

sehr umständlich Software/Programme zu installieren

Was ist an einer GUI wie YAST, Software-Center oder Muon denn so sehr umständlich?

  1. Es kommt alles aus einer gesicherten Quelle
  2. Man installiert, deinstalliert und updatet über die gleiche Software alles andere und muß nicht im Internet nach der jeweils passenden Version suchen.

da du jeden Schritt einzeln über ein Terminal (unter Windows "cmd")

  1. Muss man Software nicht über die Konsole installieren, kann es aber tun wenn man das möchte.
  2. Ist die Shell erheblich mehr als die Umsetzung der Windows Eingabeaufforderung, sie ist ein essentieller Bestandteil jeder Distribution und keine Distribution kann ohne Shell laufen. Was aber nicht bedeutet das man diese als "normaler" Benutzer überhaupt zu Gesicht bekommt oder nutzen muss.
  3. Der Grund dafür das man bei Fragen/Hilfestellung für Linux immer wieder auf die Shell verwiesen wird liegt darin begründet das man damit diese Aufgaben sehr viel schneller und effektiver erledigen kann als es mit einer grafischen Umsetzung möglich wäre.

es gibt keine einfache Installationsdatei.

Wozu denn auch, es geht ja alles über eine Zentrale Stelle. Wenn Du damit eine setup.exe oder install.exe oder Ähnliches meinst, dann stimmt das, denn

  1. braucht GNU/Linux keine Dateiendung um zu erkennen um welchen Typ von Datei es sich handelt und ob diese ausführbar ist oder eben nicht, sondern es erkennt das am Header der Datei. Man kann sich also keinen Trojaner, der sich als "tolles Bild" tarnt einfangen oder ein als Excel-Tabelle getarntes Schadprogramm bekommen.
  2. Es gibt in einem Repository alles was man für die erfolgreiche Installation von Software benötigt, ganz ohne das man erst noch nachsehen muss ob man auch, die für sein System passende, Version hat. Wer sich aber private Paketquellen in sein System einbindet ist auch selbst verantwortlich wenn der Anbieter doch nicht seriös ist und er diesem zu Unrecht vertraut hat.

Linuxhase

0

Ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungen aus erster Hand mit Linux, ich würde das ganze aber nicht versuchen.

Linux hat gerade mit Spielen viele Probleme, da die Kompatibilität bei Linux bekanntlich nicht mal im Ansatz so ausgereift und gut ist wie bei Windows.

Ohne Fehler, Probleme und Nachteile wirst du da sicherlich nicht lange überleben.

Du musst es wissen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myltlpwny
01.07.2016, 22:17

Da bist du fehlinformiert. Wenn Spiele für Linux entwickelt sind, laufen diese sogar ganz gut. Die Auswahl an verfügbaren Spielen gegenüber Linux ist einfach noch rar. Was sich in den letzten Jahre aber dennoch schon deutlich gebessert hat. Gibt von Steam sogar eine eigene Linux-Distribution "SteamOS".

0
Kommentar von Linuxhase
02.07.2016, 12:40

@TechnikSpezi

Ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungen aus erster Hand mit Linux,

Dann ist schon Deine Antwort unnötig weil der Inhalt daraus lediglich auf Erfahrungen Dritter und Höhrensagen beruht.

Linux hat gerade mit Spielen viele Probleme

So lange Du nicht differenzierst welcher Art die auftretenden Probleme sind und wo deren Ursache liegen ist diese Aussage nicht allgemeingültig.

da die Kompatibilität bei Linux bekanntlich nicht mal im Ansatz so ausgereift und gut ist wie bei Windows.

Auch dieser Satz ist unvollständig und führt deswegen zu unterschiedlichen Interpretationen.

Kompatibilität heiß:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kompatibilit%C3%A4t_(Technik)

  • Wenn eine Software für ein bestimmtes Betriebssystem entwickelt und kompiliert wird, dann ist es auf keinem anderen Betriebssystem nativ lauffähig. Wenn also etwas in diesem Kontext inkompatibel ist, dann ist es die Windows¹ Software und nicht das GNU/Linux-System.
  • Genauso wenig laufen die Spiele der Wii oder der X-Box nativ auf Windows oder GNU/Linux, da ist nicht das OS inkompatibel sondern die Software.

Ich vermute aber mal das Du eigentlich nur darauf hinweisen wolltest das die Hersteller von Spiele-Software nicht "viel" für andere Betriebssysteme als Windows programmieren, das stimmt auch.

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------

¹ Gemeint ist Software die für Windows Betriebssysteme gemacht wurde.

0

Als erstes solltest du dir Gedanken darüber machen, was du spielen willst. Dann schaust du bei Steam (ob Origin überhaupt Linux-Games hat, weiß ich nicht), ob diese Spiele für Linux verfügbar sind. Sind einige nur über Windows verfügbar, dann nimm Windows. Nutze ich auch überwiegend zum zocken. Willst du dennoch eine Linux-Distribution auf dein System, dann erstelle ein Dual-Boot-System (hab ich auch so). Oder du installierst auf zwei Festplatten und steckst um (kenne vorsichtige Onlinebekannschaften die es so machen).

Was karajan9, limearts und aclubberers schreiben ist richtig.

Windows wie auch Linux haben ihre eigenen Vorzüge. Wenn du wirklich nur zocken willst, kann ich nur ganz klar zu Windows raten, da du dort einfach alle Games kriegst. Für alles andere ein Dual-Boot-System.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten games sind auf Windows verfügbar. Nimm lieber kein Linux, wenn du gamen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zwar mittlerweile Spiele für Linux, die sind jedoch spärlich gesäht. Ansonsten nutzt Linux die Hardware des computers in der Regel besser aus als Windows, insofern - wenn du ein Spiel findest, sollte das gut klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung