Frage von SYSCrashTV, 24

Linux-System fürs surfen, mailen und ggf. mal UPnP-Mediastreaming?

Hallo,

ich suche derzeit eine Linux-Distr. für ein leistungsschwaches Laptop, welches mit Windows 10 einfach nur langsam ist. Allgemein möchte ich das Gerät gerne von Windows loseisen, deswegen würd ich da gern ein Linux-System installieren. Problem ist nur: Welches?

Auf meinen Servern läuft Debian, was ich persönlich aber nicht wirklich einfach und schlank von der Oberfläche finde. Auch Ubuntu ist mir von Haus aus mit zu vielen Features zugestopft, somit suche ich ein System mit einfacher und moderner Oberfläche, wo ich Chrome installieren kann und ggf. einen Player für UPnP-Mediastreaming...

Gibt es da eine Lite-Installation von z.B. Ubuntu? Oder ist Linux Mint da besser?

Antwort
von matmatmat, 12

Als Unterbau kannst Du so ziemlich alles nehmen. Bei OpenSuse und den *buntu Varianten ist der Support am besten. Dann einen kleinen Desktop oben drauf, z.B. Xfce, damit kann man dann XP-Style arbeiten, Chrome installieren, etc. Oberflächen wie Gnome und KDE und ... Unity bei Ubuntu fressen deutlich mehr Ressourcen.

Auf meinem Wohnzimmer PC läuft OpenSuse Leap mit Xfce, Chrome (mit nem Startbildschirm das man die verschiedenen Mediatheken wie Arte 7+, Netflix, TED) und youtube anclicken kann, VLC player für DVDs und Steam für Spielchen. Ich bin sehr zufrieden, alles läuft und bei OpenSuse ist Xfce einer der standardmäßigen Desktops, das ist nicht so apple-artig wie bei Ubuntu.

Wenn es keine "komplette" oberfläche sein soll/muß kann man KODI nehmen. Das bietet dann ne einfache Oberfläche die man mit der Fernbedienung nutzen kann, Plug-ins für Netflix, Youtube, etc. kann man dann modular installieren. Man kann das auch parallel nutzen mit Xfce und zwischen den Oberflächen wechseln...

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer, Linux, PC, 8

Wäre schön gewesen, wenn du uns ein wenig mehr über den Laptop erzählt hättest, denn was genau heißt "leistunsschwach"?

Mit Windows 10 wird jeder PC langsamer, nur fällt das bei neueren Geräten nicht so auf.

Welche Distribution Du nimmst, ist eigentlich egal, denn im Gegensatz zu Windows hast du bei Linux-Systemen viel mehr Möglichkeiten, Anpassungen vorzunehmen. Das fängt schon beim Fenstermanager und dem Desktop an, gerade letztere sind häufig ein Flaschenhals. Bei den von Dir geschildeten "Problemen" solltest Du wohl auf Ressourcenfresser wie KDE, Unity oder auch Gnome verzichten, besser geeignet wären "schlanke" Desktops wie LXDE oder XFCE.

Wie hier schon erwähnt, wäre Arch Linux oder eine darauf basierende Distri eine gute Wahl (z.B. Manjaro oder Apricity), eventuell auch Puppy Linux.

Möchtest Du lieber bei Debian bleiben (dazu gehört gewissermaßen auch Ubuntu), könntest Du Dir auch mal WattOS, PeppermintOS oder PinguyOS anschauen, und "schlanke" Ubuntu-Versionen wie Lubuntu oder Xubuntu wären sicher auch Optionen.

Das Gute an Linux-Distributionen ist ja, dass Du die meisten als Live-System ausprobieren kannst, sie also nicht erst installieren musst.

Hier mal eine Übersicht von besonders für Netbooks (und somit auch für "lesitungsschwache Notebooks) geeignete Distributionen: http://distrowatch.com/search.php?ostype=All&category=Netbooks&origin=Al...¬basedon=None&desktop=All&architecture=All&package=All&rolling=All&isosize=All&netinstall=All&status=Active

Du kannst natürlich die Suche bei distrowatch auch verändern und bei
Distribution category z.B. "Old Computers" oder "Multimedia" eintragen, dann bekommst du eine andere Liste.

 

Antwort
von Mornamath, 16

Wenn du ein wirklich schlankes System willst, das auf JEDEM System läuft (habe es selbst auf einem Netbook laufen und die Dinger waren ja echt nicht gerade Hochleistungsrechner...) und noch dazu modern aussieht kann ich dir Bodhi empfehlen.

http://www.bodhilinux.com/

Gut, das anfangs eingstellte Theme (Moksha Radiance) sieht jetzt finde ich nicht so toll aus. Es gibt aber genug weitere Themes zum nachinstallieren, bzw. das Default Moksha Theme sieht mit einem dunklen Desktophintergrund auch richtig gut aus.

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 9

Hallo

Gibt es da eine Lite-Installation von z.B. Ubuntu? Oder ist Linux Mint da besser?

Denke mal weg von dem was Standardinstallationen mitbringen, man kann jedes System anpassen. Ein minimales Ubuntu wäre Bodhi-Linux.

Persönlich finde ich, ist ein Arch-Linux sehr gut anpassbar und hat überhaupt nichts überflüssiges und auch kein Branding in irgendeiner Richtung.

Linuxhase

Antwort
von PhotonX, 13

Wie leistungsschwach ist denn leistungsschwach?

Die Wahl einer Distro ist sehr geschmachsabhängig, da bekommst du von zehn Leuten fünfzehn Antworten. Von mir also die explizit subjektive Empfehlung: Schau dir Manjaro Linux (Xfce Edition) an. Es ist auf alle Fälle nicht mit zu vielen Features zugestopft, hat aber recht schöne Tools wie einen Kernel-Manager. Es gibt aber nichts, was im Hintergrund läuft und nervt.

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 8

Ja, Gibt es. ich nutz auf einem lamgsamen Rechner Lubuntu mit LXDE-Desktop. Läuft wirklich gut.

Antwort
von Machtgarnix, 14

Ubuntu Mate. Habe ich auch für mein 10 Jahre alten Rechner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community