Frage von T1Mde, 61

Linux kopiert keine Verknüpfungen?

Hi, ich bin gerade dabei, meine komplettes Windows-System zu sichern mittels einer Linux-Live-CD. Dabei kommen immer Fehler (im Terminal), wenn gerade eine Verknüpfung kopiert werden soll.

Can not create symbolic link [...] Operation not permitted
(oder do ähnlich)

1) Wie kann ich die Verknüpfungen mitkopieren? (cp)
2) Würde das zu Problemen führen, wenn später auf meinem Win-System alle Verknüpfungen fehlten?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mammonmachine, 40

Windows zu kopieren hat nicht viel Sinn, selbst als Backup nicht. Normalerweise sichert man nur Profile und Persönliche Daten, bzw Programmdaten.

Ein komplettes Speicherabbild macht man zudem nicht mit cp sondern mit dd
einfach mal man dd angucken (zur not im browser)
https://wiki.ubuntuusers.de/dd/

Links sind manchmal nötig, zb speichern sich manche Autostartprogramme nur als Verknüpfung in bestimmten Ordnern. Es kann auch zu Systeminstabilität kommen, wenn bestimmte links fehlen, welche genau kann ich dir nicht sagen.

Ansonsten, wenn irgendwelche Operations not permitted sind, probierst du am besten mal sudo oder su - root

Kommentar von T1Mde ,

Ich bin aber root...

Kommentar von T1Mde ,

Und welchen Vorteil hat *dd*, wenn ich einzelne Ordner kopieren möchte?

Kommentar von mammonmachine ,

zum Ordner kopieren ist cd geeignet, nur nicht zum kopieren von ganzen Festplatten.

dd kopiert bitweise: alles was auf der Festplatte steht, wird bit für bit übertragen.. wenn ich das richtig verstehe, sollten die Daten auf einem System mit anderer Endianess nichtmal Sinn ergeben, da sie falschherum sortiert sind.

Wenn du root bist und es nicht permitted ist, dann gibt es ein anderes Problem, zb wenn du die Daten verschieben willst aber das Dateisystem nur lesend gemounted ist. Vielleicht reagiert die Fehlermeldung auch nur auf einen Fehlerfall, der nicht abgefangen werden kann und der Fehler ist ein anderer, zb wenn die Datei nichtmehr da ist, wo sie sein soll, dann hiflt aktualisieren der Filetable / inode.

Du kannst es zur Not immernoch mit sudo probieren. Auch als root, da die sudoer noch eine andere Gruppe sind.

Kommentar von T1Mde ,

Ich kopiere Teile von Windows auf einen Stick und dann auf einen zweiten PC. Daher kann ich nicht die ganze Festplatte auf einmal kopieren. sudo bringt auch nichts, der Fehler tritt bei allen Verknüpfungen auf, sonst nicht...

Kommentar von mammonmachine ,

Fat32 does not support symbolic links are far as i am aware.
Try Code:

cp -r /mnt/sdc1/mnt/dir/* .

Kind regards

http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1801358

Wenn du versuchst ein Betriebssystem auf eine andere Festplatte zu kopieren und von da zu starten, eventuell sogar auf einem ganz anderen Computer, wirst du keinen Erfolg haben.

Kommentar von T1Mde ,

Danke, hat mir geholfen - Hab den Stick umformatiert und jetzt funktioniert's. Wenn du das nochmal als eigene Antwort schreibst, bekommst du dafür 'Hilfreichste'.

Antwort
von Linuxhase, 14

Hallo

Can not create symbolic link [...] Operation not permitted
(oder do ähnlich)

  • Fehlermeldungen immer im exakten Wortlaut wiedergeben
  • Den Benutzer unter welchem Du das Kommando ausführst brauchen wir ebenfalls
  • Die Ausgabe von mount wäre sicher auch gut zu sehen
  • Weiterhin wäre ein ls -l DATEI_DIE_NICHT:KOPIERT_WIRD hilfreich um zu sehen ob bestimmte Rechte benötigt werden, Du überhaupt schreib- und/oder lese-Rechte hast.

1) Wie kann ich die Verknüpfungen mitkopieren? (cp)

Indem Du die Berechtigung hast und die richtigen Parameter an cp übergibst

2) Würde das zu Problemen führen, wenn später auf meinem Win-System alle Verknüpfungen fehlten?

Ja mit sehr großer Wahrscheinlichkeit.

Aber mal der Reihe nach:

  1. Von was genau möchtest Du denn Kopien machen?
  2. Wie genau soll ein beschädigtes Windows wiederhergestellt werden?
  3. Geht es um eine 1:1 Kopie der Windows-Systempartition (z.B.: C:\ )?

Wenn Du eine echte 1:1 Kopie der Windows-Systempartition machen möchtest die dann, ein nicht mehr laufendes System, wieder in genau diesen Zustand zurücksetzen möchtest als die Kopie erstellt wurde, dann ist das mit cp schon das falsche Werkzeug. Wenn überhaupt mit kopieren gearbeitet werden soll, dann ist rsync das geeignetere Mittel. Noch exakter wäre eine Kopie mittels partimage (im Clonezilla Paket enthalten).

Ich habe das vor einiger Zeit schonmal Dokumentiert und auch ein Video darüber erstellt und hier eingestellt, aber leider wurden diese Videos von gutefrage.net alle entfernt so das ich keinen Link mehr dazu habe. Aber die Dokumentation als PDF-Datei habe ich noch hier:

http://owncloud.linuxhase.de/owncloud/index.php/s/Ex3XRSiJuG6KSof

Oder gleich das dafür prädestinierte dd verwenden.:

dd if=/dev/sdWINDOWS_C_DRIVE of=/home/DU/abbild.img

also in Terminalform sieht das, bei mir, dann so aus:

dd if=/dev/sda1 of=/home/linuxhase/windows_abbild.img

Damit würde eine 1:1 Kopie meiner Windows-Partition C: \ in meinem Benutzerverzeichnis erstellt werden¹

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ natürlich nur wenn in diesem Verzeichnis noch genug Platz wäre

Antwort
von Kerridis, 6

Das ist keine Frage der Berechtigungen, sondern vermutlich des Zieldatenträgers. Wenn du auf eine USB-Stick kopierst, wird der vermutlich in Fat32 Format sein. Und das kann keine Symlinks. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community