Frage von Vit4Cjoda, 92

Linux Distributionen für alten PC?

Suche zur Zeit nach einer Linux Distribution, die auf meinem alten Rechner läuft, um Linux auszutesten. Hat jemand Empfehlungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PhotonX, 92

Wie alt ist denn alt? RAM, Prozessor und Grafikkarte wären interessant.

Kommentar von Vit4Cjoda ,

Ich schreib mal den ganzen Müll hier rein, den ich finde...

Intel Pentium M710 processor (1,4 GHz, 400MHz FSB, 2 MB L2 cache)

ATI Mobility RADEON 9700/64MB

512 MB DDR

hoffe mal du blickst durch?

Kommentar von PhotonX ,

Manjaro Xfce oder, wenn das zu träge läuft, Manjaro LXDE: http://www.manjaro-linux.de/ Manjaro unterstützt im Gegensatz zu *buntu und dessen Abkömmlingen Prozessoren ohne PAE-Erweiterung, die bei deinem M710 höchstwahrscheinlich nicht vorhanden ist. Zudem hat Manjaro einen sehr einsteigerfreundlichen Installer (den gleichen wie Ubuntu) und riesige Software-Quellen.

Kommentar von PhotonX ,

Danke für den Stern! Hast du schon eine Installation probieren können?

Antwort
von kloogshizer, 81

Für diese Anforderung kommen so wie ich das sehe Puppy-Linux und Lubuntu in Frage. Der Unterbau ist eigentlich nicht so entscheidend, der Fenstermanager ist das was Ressourcen frisst, und für diesen PC ist Unity oder GNOME zu aufwendig, LXDE ist denke ich also eine gute Wahl.

Meine Empfehlung: Lubuntu

Kommentar von kloogshizer ,

Xubuntu wäre meine empfehlung, hab die Frage nicht richtig gelesen, sorry!

Antwort
von cimbom93x, 79

Die beliebten wären:

  • Linux Mint
  • Ubuntu
  • openSUSE
  • Debian
  • ...

Vielleicht auch PuppyLinux ode Xubuntu wenn du etwas "leichteres" suchst...

Hier findest du die ganze Liste:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Linux-Distributionen

Gruß...

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 61

habe gerade auf einem mit 512MB RAM , 40GByte-Festplatte und 1,4GHz
openSuSE 13.2 mit Xfce installiert (KDE muss man da nicht einmal versuchen). Die Bilder ruckeln beim Verschieben auf dem Desktop schon, für "einfache Fälle" aber doch ganz brauchbar.

 

Kommentar von PhotonX ,

Das Ruckeln liegt dann aber höchstwahrscheinlich an der Grafikkarte bzw. am Grafiktreiber, RAM und CPU sind schnell genug, um Fensterverschieben ruckelfrei sein zu lassen.

Antwort
von TheMysteryGamer, 29

Lubuntu, ganz klar!
Schnell, einfach, sieht gut aus!

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 38

Hallo

Suche zur Zeit nach einer Linux Distribution, die auf meinem alten Rechner läuft, um Linux auszutesten. Hat jemand Empfehlungen?

Eigentlich gehört Deine Frage direkt gelöscht, denn sie beinhaltet nicht genug Angaben um auch nur annähernd eine passende Antwort geben zu können!

Aber bitte unbedingt mal das lesen was ich hier verlinke:

http://www.the-one-brack.org/linux/getting-help_de.html

Bitte alles komplett lesen, dann eine Nacht darüber schlafen, es gleich nochmal lesen, dann verstehen und auch umsetzen.

Der Begriff 'alt' ist nicht zu definieren, es kann sich dabei um einen PC handeln welcher gerade mal zwei Jahre alt ist aber auch um einen der schon 7 Jahre alt ist, oder eines das sogar schon 25 Jahre alt ist. Und auch das Alter sagt ja noch nicht allzuviel aus, es gab schon immer Geräte die besser ausgestattet waren und solche die weniger boten.

Zudem wäre es eine gute Idee die Suchfunktionen dieser Plattform oder gleich des Internets zu verwenden, denn diese Frage wurde bereits hunderte mal gestellt und auch ausreichend beantwortet, es ist also total unnötig, wegen jedem Deppen der zu faul ist zu suchen, "das Rad neu zu erfinden".

Heute gereizter Linuxhase

Kommentar von Vit4Cjoda ,

Auch wenn die Antwort außer dem Link nicht hilfreich war, danke. Ich habe bereits einige Foreneinträge der Linuxcommunity und der Ubuntuusers gelesen, mich mit meinem Bruder auseinandergesetzt, der in diese Richtung studiert und wollte nur einen Rat haben, von anderen, die vielleicht auf älterer Hardware Linux installiert haben. Ich schreibe generell lieber wenig in die Frage, da sonst oft viele GF-User bei einem langen Fragetext aufhören zu lesen. Auf die Frage, wie "alt" zu verstehen sei, habe ich auch geantwortet, weil ich aber in erster Instanz einen Rat von anderen Usern haben wollte ließ ich es sein diese ganzen Details in die Beschreibung zu schreiben, aus bereits erwähnten Gründen.

Danke trotzdem der Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community