Frage von Tine27 18.10.2011

linksradikalismus-was bedeutet das??

  • Antwort von dawala 18.10.2011

    Als Extremismus bezeichnen Behörden in Deutschland seit etwa 1973 politische Einstellungen und Bestrebungen, die sie dem äußersten Rand des politischen Spektrums zuordnen. Der Begriff ersetzte bzw. steigerte den bis dahin gebräuchlichen Begriff des Radikalismus und soll Gegner der freiheitlichen demokratischen Grundordnung (FDGO) erfassen. Für den deutschen Verfassungsschutz hat der Begriff eine normative und abwertende Funktion.[1]

    Damit dürfte die Frage beantwortet sein. Sie sind am linken politischen Rand unserer Gesellschaft. Das Gegenstück sind die Rechtsradikalen welche sich am rechten politischen Rand bewegen.

    Bisher ist die linke Szene nicht durch Gewalt aufgefallen allerdings die rechte Szene. In der rechten Szene ist der Verfassungsschutz tätig. So wie es in dem hier von jemand Anderem eingestellten Artikel als Link von einem Menschen nun auch für Links angefordert wird.

    In diesem Zusammenhang stellt sich dann die Frage ob der Verfassungsschutz die Genehmigung einfordert verschiedene politische Ansichten aufeinander loszuhetzen um vielleicht einen Bürgerkrieg zu provozieren oder aber um dem Innenministerium und dem Justizministerium Schützenhilfe zu leisten uns noch mehr zu überwachen.

    Diese Fragen sind sicher in dem Zusammenhang erlaubt.

  • Antwort von user1255 18.10.2011

    LinksTERRORISMUS heißt das mittlerweile und ist dafür gut der Polizei mehr Rechte einzuräumen wenn das mit den Islamisten langsam nichtmehr zieht:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-10/brandanschlaege-polizei-verdeckte...

  • Antwort von Bajun 18.10.2011

    Zunächst einmal musst Dir darüber im Klaren werden, was die Linken wollen. Prinzipiell sehen sie sich auf der Seite der Ausgebeuteten, der Rechtlosen, der Armen - und ihr Anliegen ist ein internationales - weil sie auch ihren Gegner - das Kapital und seine Protagonisten als international operierendes Phänomen wahrnehmen. Ihr Hauptanliegen besteht in einer revolutionären Veränderung der Dinge, während sie den -ebenfalls links ausgerichteten - Sozialdemokraten deren evolutionäre Programmatik - also die schrittweise Veränderung der Dinge zum Vorwurf machen. Revolutionen sind aber leider oftmals mit Gewaltausübung verbandelt - und genau das haben sich die Radikalen unter den Linken auf die Fahnen geschrieben. Wobei sie, wie die jüngsten Anschläge auf Bahnanlagen beweisen, zunehmend undifferenziert vorgehen. Auch sogenannte Kollateralschäden, wie sie zu Zeiten der RAF (Rote Armee Fraktion) gang und gäbe waren, werden immer wieder billigend in Kauf genommen. Insgesamt schaden die Linksradikalen den Linken mehr als es jeder Klassenfeind je könnte.

  • Antwort von Centauri 18.10.2011

    http://de.wikipedia.org/wiki/Linksradikalismus

    wieder keine Lust auf Google?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!