Frage von HellenicSpirit, 74

Linke Gehirnhälfte gelähmt?

Hallo,

seit vorgestern habe ich bemerkt dass meine Gehirnhälfte, links behaupte ich, sich wie gelähmt anfühlt und nicht nur das, wenn ich versuche mein linkes auge zu zumachen, klappt das nicht gut. Außerdem wenn ich versuche mein rechtes Auge aufzumachen, während mein linkes zu ist, klappt das auch kaum und ein komischen Butter-geschmack (kann ich nicht ganz bestätigen) hab ich dauernd auf meiner Zunge. Ich weiß nicht was mit mir los ist. Es fühlt sich so an würde komplett meine linke Kopfhälfte gelähmt sein bis zu einem gewissen grad. Ist irgendein Nerv blockiert ? Ist das Psychosomatisch ? Ihr solltet wissen, ich litt bzw leide immernoch teilweise an Zwangsgedanken und das seit nem guten Jahr und davor hatte ich mehr als ein halbes Jahr eine Depression (was sicherlich mein Gehirn sehr sehr überlastet haben muss). Kurz zusammen gefasst, bin seit Januar 2014 nicht in bester Psychischer Verfassung.

Bitte keine verängstigende Kommentare und NUR Leute die sich wirklich auskennen in diesem Gebiet, kann Clowns und Wannabes nicht gebrauchen.

Danke im Voraus!

MfG

Antwort
von Kleinlok, 28

Liebe HellenicSpirit

du möchtest gerne Antworten von Leuten bekommen, die wie du schreibst  sich wirklich auskennen in diesem Gebiet. Ich behaute aber einmal, dass selbet solche Leute dir auf Grund deiner Beschreibungen keine vernünftige Ferndiagnose stellen können. Ein/e Fachmann/-frau wird dir das vermutlich bestätigen. Sollte dich also weiterhin das Gefühl bemächtigen, dass es dir ernsthaft schecht geht, dann solltest du einen Arzt deines Vertrauen in deiner Nähe aufsuchen, am Wochenende ist das sichernicht az eifch, aber es ist auch nicht unmöglich.

Zur vorichtigen Entwarnung: Dass es ein ernst zunehmender organischer Beund sei könnte, ist eher unwahrscheinlich. Letztedlich könnte das wie geschrieben nur ein Arzt entscheiden, aber bevord du dich sinnlos verrückt machst solltest du ruhig und überlegt die Sache betrachten.

Du fragst selber, ob deine Befürchtung bzw. die von dir benannten Sympome psychosomatisch bedingt sein könnten.   Wenn du  seit nem guten Jahr teilweise an Zwangsgedanken leidest und davor  mehr als ein halbes Jahr eine Depression hattest, dann ist so ein psychosomatischer Zusammenhang gut möglich. Dss du wegen Depression und Zwangsgedanken dein Gehirn "sehr sehr überlastet" haben könntest, sehe ich als nicht so sehr das Problem, eher könnte es so sein, dass du vielleicht hypersensibel reagierst und deswegen  den von dir benannten Symptomen so eine fatale Ursache zuschreibst. Keine Sorge, wenn wirklich Teile von deinem gehirn gelähmt wären, dnn hättest du hier auf GF nicht mehr deine Frage stellen können.

Zu deinen Zwangsgedanken, du fragst ja ob sich jemand da gut auskennt. Ich bin kein Experte, leide aber selber unter Kontrollzwängen. Jede Zwangshandlung hat Ursachen, meist versucht ein davon betroffener Mench damit unterbewusst einen Mangel auszugleichen oder einen als unsicher empfundenen Sachverhalt zu entschärfen. Der Zwang bzw. die Reaktion auf diesen Zwang kann deinen rituellen Charakter annehmen, durch die Ausführung der Zwangshandlung erlangt der betroffene Mensch dann eine gewisse Sicherheit bzw. (meist nur kurzzeitige) Befreiung von seinen Ängsten.  Deine Zwangsgedanken könne also eine dir vermutlich eher unbewusste Ursache haben, so sie für dich schwer zu kontrollieren sind(?).

Da kann in jedem Fall eine theraoeutische Beratung sinnvoll sein, die mit dir nach Wegen sucht, wie du deine Zwangsgedanken und deren Urschen du erkennen und was du da sinnvoll gegen machen kannst.

Selber kannst du schon mal anfangen nach Ersatzritualen Auschau zu halten, das können Handlungen sein, die du dann anwendest, wenn dich solche Zwangsgedanken beschleichen. Sport kann da helfen, du knnst ach ein Gummibändel um deine Finger streifen und daran zippen, du kannst einfach unzählige smileys auf ein Blatt Paipier malen. Klingt etwas sinnbefreit, ist aber kein deut sinnloster als Zwangsgedanken.

Sowiet fürßs erste, vielleicht kannst du damit etwas anfangen

wenn ja würde mich das freuen, liebe Grüße, Thomas

Antwort
von Sophilinchen, 74

Zum Arzt gehen wäre sicher gut.Gesichtslähmungen kommen bei Kälte öfters vor,als im Sommer.

Antwort
von Herb3472, 43

Du meinst wohl Gesichtshälfte? Das Gehirn spürt man nicht.

Aus Deinen Zusatzkommentaren schließe ich, dass Du einen Hang zur Hypochondrie hast. Ich will da jetzt nichts bagatellisieren, aber ich denke, dass das Ganze eher harmloser Natur ist - eine Verkühlung möglicherweise. Wenn's am Montag nicht besser ist, würde ich aber an Deiner Stelle schon zum Arzt gehen.

Kommentar von HellenicSpirit ,

Ja gesichtshälfte..linkes auge geht nicht so leicht zu, mund bewegt sich wie gelähmt .. meine rechte gesichtshälfte scheint normal zu sein..ich gehe jetzt schon ins krankenhaus, auch wenn das nichts schlimmes sein sollte kann ich nicht weitere 2 Tage auf einen Arzt warten..

Kommentar von HellenicSpirit ,

Herb, ich hab gegoogelt was Hypochondie ist und trifft schon etwas auf mich zu muss ich sagen. Bin ängstlich wenn es um Krankheiten geht .. aber das was ich hier habe ist nicht bloß eine angst, meine linke gesichtshälfte ist wirklich wie betäubt, das bilde ich mir nicht ein .. und das seit 2 Tagen

Antwort
von Hollybluewater, 74

Da gibt's nur eins: zum Arzt, Neurologen und einfach mal checken lassen.
Diagnosen können hier nicht gestellt werden und aus der Ferne geht das eh nicht. Stelle dich als Akut-Fall vor und lass dich untersuchen.
Erkläre es dem Arzt genauso, wie du es hier erklärt hast.
Alles Gute!

Antwort
von Shany04, 68

Ich kenne mich nicht aus, würde aber wenn es morgen oder die nächsten tage nicht besser wird unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Antwort
von TimoDelt, 56

Ich würde damit sofort ins Krankenhaus gehen wenn kein Arzt auf hat.

Antwort
von Aka9997, 3

Man kann immer nur Ferndiagnose geben deshalb lieber zum Arzt

Antwort
von toneRing, 15

Ab in die Notaufnahme 

Mit gesichtshälften die gelähmt sind sollte man nicht hier am PC rum sitzen und was schreiben. 

Es muss ja nix ernstes sein aber lieber einmal viel untersucht als einmal zu wenig 

Geh dich bitte untersuchen lassen  noch heute  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community