Liest die heutige Jugend noch Bücher?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Natürlich, und wie, jedenfalls hier bei uns. Die jüngsten Leser sind 8 und 10 Jahre jung. Suche einfach die richtigen Freunde bzw. schenke denen zum Geburtstag oder zu Weihnachten einfach mal so ein Ding.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meinem Eindruck ja. Habe neulich mit "reifen" und bildungswilligen Jugendlichen gesprochen und die meinten, in Büchern stehe halt immer noch mehr und sinnvolleres, als im Internet. Auch in der Vor-Handyzeit gab es schon viele Jugendliche, die dem Bücherlesen nicht zugetan waren. Da fehlt es dann halt später an Allgemeinbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Harry-Potter-Hype ist zwar vorbei, aber natürlich wird immer noch viel gelesen. Auch die Jugend liest.

Natürlich sind TV / Internet / Handy(-Apps) eine große Konkurrenz. Aber auch eBook-Reader verkaufen sich ja sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass die meisten schon lesen. Nur lesen eher weniger Leute auch richtig gute Bücher, die gut geschrieben sind und auch ein höheres niveau erfordern als twilight oder ähnliches. Ich glaube auch, dass Mädchen um einiges mehr lesen als Jungs und viele erst dann anfangen zu lesen, wenn es mal wieder einen 'hype' um irgendein Buch gibt. Ich bin selbst 17 und leibe es zu lesen, vor allem klassiker, Gedichte und ähnliches. Meistens dann auch auf englisch, weil die meisten Bücher ja von englischsprachigen Autoren sind und da finde ich macht es wenig Sinn, die in der (manchmal ziemlich schlechten) Deutschen Übersetzung zu lesen.
Ich finde es toll, dass du solche Bücher liest und du solltest auf jeden Fall nicht damit aufhören :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von against0
27.08.2016, 13:56

welche Klassiker liest du denn? :)

0
Kommentar von itsjustme3
28.08.2016, 17:32

Eigentlich alles mögliche, was Mich eben so interessiert :)

0

Natürlich liest die "heutige Jugend" noch Bücher!
Ganz ehrlich, mich nerven diese Fragen… ja- vielleicht lesen wir weniger, weil wir uns mit dem Handy sehr gut und lange beschäftigen können, aber definitiv lesen wir noch Bücher (oder sogar mal Zeitung… stell dir vor:0)
Auch meine Freunde lesen gerne, also liegt es vielleicht an deinen Freunden, oder du bekommst es nicht mit? Es muss ja nichts sachliches sein, Romane können genauso bilden.
Und so dumm und faul und ungebildet ist die heutige Jugend auch nicht, zumindest nicht schlimmer als die Jugend davor!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin 17 und liebe es zu lesen, bin ein richtiger Bücherwurm ^^.  Viele jugendliche spielen ja heutzutage lieber mit ihrem Handy, i pad oder was weiss ich was rum anstatt sich mal ein gutes Buch zu hohlen und zu lesen aber es gibt auch wiederum einige die gerne lesen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine tochter 16 liest für ihr leben gerne. Manchmal macht uns das sorgen da sie fast nie freiwillig raus in die reale welt geht. Aber dennoch ist das viel besser als nur vor irgendeinem spiele systhem zu sitzen und seine phantasie gar nicht mehr zu bemühen. Es gibt also schlimmere freizeit gestaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich umsehe in Bus und Bahn, sehe ich definitiv weniger Jugendliche als noch vor ca. zehn Jahren mit einem Buch in der Hand, meist sehe ich nur noch Leute ab ca. 30 mit Büchern. Ich finde es schade.

Die Reaktion von Becca22 finde ich schon sehr übertrieben und dass die letzte Jugend genauso war wie die heutige ist definitiv falsch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Erfahrung nach sind es nicht sehr viele, die noch Bücher lesen. Mann sollte aber bedenken, dass "keine Lust" nicht immer der einige Grund ist. Ich bin 16 und LIEBE es zu lesen, trotzdem finde selbst ich manchmal einfach keine Zeit dazu. Allerdings nehme ich sie mir in Momenten, in denen andere vielleicht sagen würden, sie haben wichtigeres zu tun.

Ich lese zu Unterhaltungszwecken häufig "nur" Krimis, Romane und Thriller. Ab und an gerne auch auf Englisch, wenn einfach, vielleicht auch Französisch. Erst gestern habe ich mir bei einer Sonderaktion fünf Bücher gekauft.

Zwischendurch lese ich aber auch mal "richtige" Literatur. Unter anderem Goethe, Shakespeare, Schiller und Brecht. Romeo & Julia habe ich beispielsweise im Unterricht und dann noch zwei mal (davor und danach) freiwillig gelesen.

Also wie du siehst, gibt es durchaus noch Jugendliche, die lesen. L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich bin 16 und lese Klassische Literatur oder von den Berühmtesten Philosophen z.b
Immanuel Kant, Friedrich Nietzsche, Aristoteles, Platon, Sokrates, Karl Marx usw.
Du bist nicht der Einzige.
Ich würde dir auch Quantenphysik empfehlen denn das erweitert deine Sicht auf die Welt.
Es sei denn du bist Gläubig denn dann gibt es ein Risiko ein Atheist oder Agnostiker zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dass noch genügend Menschen machen , sieht man doch an den Verkaufszahlen und in den Buchläden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TalonNEUr
27.08.2016, 07:29

Es ging um die Jugend.

Ich glaube der großteil der Kunden dort sind erwachsende.

0

Nach einer statista Umfrage von 2015 gaben 20% der 12-19-jährigen an, niemals ein Buch zu lesen, 80% tun dies. Das sind mehr, als bei Erwachsenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar.

Ich (Schülerin) lese zum Beispiel gerade FREIWILLIG die englische Fassung des Romans "Tschick" von Wolfgang Herrndorf, nachdem ich von der deutschen Originalfassung so begeistert war, dass ich sie im Zeitabstand von 8 Monaten FREIWILLIG 3 Mal gelesen habe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tschick\_(Roman)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gefühl ändert sich auch später nicht, in den Öffentlichen bin ich meist der Einzige mit nem Buch. Ich kenn auch kaum Leute, die privat gern/viel lesen, und ich finds immer echt strange wenn ich irgendwo zu Besuch bin und jemand kein Bücherregal hat ^^ Da Buchläden noch existieren wird aber scheinbar noch viel gelesen, irgendwo :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube und hoffe weiter, dass immer mehr mit Smartphone und Co gelesen wird. Wenn überhaupt Bücher noch interessant werden können. Aber im Netz und Ebook wird auch gelesen..und gut das die Jugend das so annimmt und den Buch damit den Gar ausmacht. Vor 18 Jahren hab ich mein Erbe in einem Optik-Unternehmen, in Form von Aktien Paketen angelegt, weil ich damals schon annahm, Lesen und Arbeiten am Pc bedeutet , dass die Brillenträger immer jünger werden :-).. Die damalige Annahme bestätigt sich bis heute  monatlich, in jeder Abrechnung..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in meinen Jahrgang war das lesen auch nicht groß verbreitet. 

Einzelne sind sicher dabei, aber der Rest hat es an sich schon gehasst einen Text im Lehrbuch zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo StormQ!

Ich glaube es ist schwierig, von DER heutigen Jugend zu sprechen.
Natürlich sind die Interessen abgewandert, seit es Filme, Serien und Games gibt.

Ich habe nie gerne gelesen. Das einzige, was ich seit meiner (nicht lange vergangenen) Jugend lese, sind englische Psychologiebücher.
Also nur Fachliteratur, keine Fantasybücher oder Ähnliches.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, vllt nicht mehr so viele wie früher aber ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar machen viele aber viele machen es auch nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?