Frage von MasoXD, 84

Liegt es daran dass meine Rb zu wenig Bewegung hat oder an etwas anderes?

Heii ^^ Also ich bin jetzt jede Woche 1 Mal bei meiner neuen Rb gewesen und insgesamt schon 4-5 mal ausgeritten mit ihr. Da die Besitzerin ihre Pferde nicht jeden Tag bewegt sondern nur 2 ihrer Pferde (hat insgesamt 5) wird meine Rb nur von mir einmal die Woche bewegt. Wenn wir dann ausreiten (wir haben keine Halle oder Platz) und traben will sie immer galoppieren . Mittlerweile kann ich sie im trab gut zurückhalten und im trab bleiben aber wenn wir angaloppieren will sie sofort lospreschen ich muss mich richtig reinsetzen aber sie reagiert darauf null. Die besi hat dann gesagt ih soll die an den zügeln kräftig ziehen. Aber das kann ja keine Lösung sein. Ich habe einfach das Gefühl dass sie dann ihre ganze angestaute Energie loswerden will aber bei unseren ausritten die 3 Stunden meist gehen hält sie dieses Tempo durch . Also jedes mal will sie galoppieren und reißt dann an. So steht sie die Woche über den ganzen Tag auf einer großen Weide und Abends kommen sie in einen offenstall. Könnt ihr mir helfen und sagen woran es liegen könnte ?? Was kann ich machen damit es besser wird ? Denn so ist das kein angenehmes reiten wenn ixh immer mit Gewalt die zügeln anziehen soll. Vielen lieben dank für eure Antworten :) Lg ^^

Antwort
von Hilaris, 46

Wenn die Besi meint du sollst kräftig an den Zügeln ziehen, dann such dir ne andere Reitbeteiligung. Ich weiß wie schwer das sein kann die richtige zu finden und bestimmt willst du die Rb jetzt nicht "nur" deswegen aufgeben, aber dann such lieber nochmal und finde die perfekte Lösung für dich!
Hoffe ich konnte helfen:)
LG Hilly

Antwort
von cavallena, 13

Ja, dein Pferd will laufen ! :-)
Versuchs doch mal mit Bodenarbeit vor dem Reiten.
Das Pferd kann sich erstmal austoben, wird ruhiger und wird auf dich aufmerksam.

Viel Glück und Spaß ! :-)
Cavallena

Antwort
von Sarriii, 23

Kannst du sie nicht vielleicht öfters die Woche reiten?
Oder noch jemand soll eine RB au ihr machen
Oder Longier sie vorher

Hoffe das hilft dir :)

LG

Kommentar von MasoXD ,

Heii Danke für deine Antwort , ja wenn es Abends länger hellen bleibt dann gehe ich auch 1-3 Mal in det Woche dort hin. Ist nur jetzt im Winter weil es mir der Arbeit nicht anders geht . Denkst du es Wird dann besser ? Und wo soll ich longieren weil wir haben keine Halle oder Platz rundum nur wiese geht es dort auch ?

Kommentar von Sarriii ,

ich kenne mich damit leider nicht so gut aus aber ich denke das müsste gehen. ich denke schon das es besser wird wenn sie öfters geritten wird, bei uns werden die Pferde zum Winter aber auch sehr schnell und zum Sommer wieder langsamer :D

Antwort
von Spiky2008, 11

Also ganz ehrlich, ich würde die Reitbeteiligung Wechseln. Wenn die Besitzerin sagt "an den Zügeln ziehen" kann das nicht gut sein. Man reitet mit Gewichts- und Schenkelhilfen.

Antwort
von AnnZu90, 39

Hey, wie alt ist denn das Pferd? Welche Rasse?
Kommt es tagsüber auf die Koppel oder steht es nur in der Box?
LG
Annika

Kommentar von Alissa03 ,

Das Pferd steht tagsüber auf der Weide und nachts im Offenstall. Steht doch in der Frage ...

Kommentar von AnnZu90 ,

oh hab ich wohl überlesen. Trotzdem alter des Pferdes und Rasse sind wichtige Gesichtspunkte. Ich habe auch so einen...Habe das ganze aber gut in den Griff bekommen :-)

Kommentar von Viowow ,

eigentlich sind alter und rasse völlig egal. oder arbeitest du mit nem shetty anders als mit nem warmblut?

Kommentar von AnnZu90 ,

Nein aber es geht hier um das generelle Wesen...Ein junges Pferd ist aktiver...Ein Araber ist aktiver als ein süddeutschen Kaltblut...

Kommentar von MasoXD ,

Heii also sie ist eine Tinker stute , leider etwas moppelig und ich glaube sie ist ca 10-12 genaues Alter weiß ich leider nicht ^^

Kommentar von AnnZu90 ,

Da denke ich dann wirklich, dass sie zu wenig Auslastung hat. Mein dicker (süddeutsches Kaltblut) war auch so ein Renner im Gelände. Was hast du für ein Gebiss drin? bringt nämlich gar nix wenn du dem armen Tierchen die Wassertrense halb durch den Kopf ziehst und alles nix bringt. Da lieber ein etwas schärferes Gebiss und sparsam einsetzen. Meiner musste auch erst lernen, dass ich das Tempo bestimme. Ging nur mit Konsequenz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten