Frage von Nellyfly, 74

Liegt es an meinem Verhalten oder an den Hunden?

Also ich habe folgendes Problem: schon seit fast 2 Jahren werde ich ständig von Hunden gebissen oder sie schnappen nach mir.

EIGENTLICH mochte ich Hunde , bis mich dann der Bernhardiner meiner Freundin gebissen hat. Die Eltern haben mir gesagt, dass ich vorsichtig sein soll , da der Hund aus dem Tierheim kommt und deshalb nicht so gut mit Gästen kann. Ich hab den Hund also nicht gestreichelt und seine Nähe gemieden. Als wir aus ihrem Zimmer kamen rannte der Hund auf mich zu und biss mir in den Oberschenkel. Danach musste der Hund zum Hundepsychologen, meine Freundin und ihre Eltern haben sich tausendmal entschuldigt und ich hatte zwei Löcher im Oberschenkel.

Ein paar Wochen später (mit Verband noch) fuhr ich mit meiner Mutter Fahrrad und wie aus dem nichts rannte ein kleiner Hund hinter mir her und schnappte nach meiner Wade. Er hat mich nicht erwischt, aber ich hatte wieder einen riesen Schock.

So und letzte Woche war ich bei meinem Freund und der Freund seiner Mutter hatte auch seinen Hund mitgenommen. Mein Freund meinte nur, der Hund sei total harmlos und ängstlich. Als ich dann da war, kam der Hund auch auf mich zu und anfangs war alles okay. Doch als wir später wieder in den Flur gingen sprang der Hund mich an , lief dann zwischen meinen Beinen hindurch und schnappte nach meinem Fuß. Wieder ein ziemlicher Schock für mich. Danach verschwand ich im zimmer und der Hund knurrte noch ab und zu und sprang gegen die Tür. Das waren nur ein paar Beispiele, aber ich finde,dass das nicht mehr normal ist.

Meine Frage: mache ich irgendwas falsch?? Wieso ´´greifen´´ Hunde mich an , obwohl ich ihnen nichts tue? Klar es sind nicht alle , aber halt der Großteil und das persönlich stört mich sehr. Denn ich gebe den Hunden immer eine neue Chance und rede mir ein , die seien ja nicht alle so, aber dann sind die meisten doch eher aggressiv als lieb.

Antwort
von brandon, 64

Ich finde man macht es sich zu einfach mit der Erklärung der Hund merkt das Du Angst hast und Du darfst Dir nicht anmerken lassen wenn Du Angst hast.

Meine Hunde sind auch mit Menschen zusammengekommen die Angst hatten und haben trotzdem niemanden gebissen. Was aber keine große Ausnahme ist die meisten Hunde sind so, sonst wären die Krankenhäuser überfüllt mit Patienten mit Bisswunden. Ein normaler Hund wird nicht auf einmal angriffslustig nur weil er merkt das jemand Angst hat.

Aber es gibt jede Menge Hunde die verhaltensgestört sind aus welchen Gründen auch immer und die fühlen sich scheinbar besonders stark wenn sie Unsicherheit bei einem Mensch spüren.

Warum ausgerechnet Du immer an solche Hunde gerätst weiß ich auch nicht bei mir war es eher umgekehrt ich bin schon als Kleinkind zu jedem Hund gegangen (egal wie groß er war)  ohne zu fragen, so schnell konnte meine Mutter oft gar nicht reagieren. Trotzdem bin ich nie gebissen worden und wenn ich davon ausgehe das ich einfach nur Glück hatte dann muß ich davon ausgehen das Du einfach nur Pech hast.

Das man dann von Hunden nicht gerade begeistert ist kann ich gut verstehen. Leider kenne ich auch keine optimale Lösung für Dein Problem.

Vielleicht würde es Dir etwas nützen wenn Du Kontakt zu ganz lieben Hunden hättest und dadurch wenigstens ein paar gute Erfahrungen machen könntest. Es wäre doch schade wenn Du nur die böse Seite an Hunden kennenlernten würdest es gibt nämlich viel mehr gutmütige Hunde als bösartige. Sonst wären Hunde als Haustiere nicht so beliebt. Der Unterschied ist das man über die netten Hunde weniger spricht als über die verhaltensgestörten.

LG

Kommentar von Nellyfly ,

Ja , da kann ich dir nur zustimmen. Einige gute Erfahrungen hab ich ja auch gemacht, nur ärgert mich es, wenn alle von Huden so schwärmen , während ich wirklich aufpassen muss und ständig gebissen werde. Vielen Dank für die Antwort!

Kommentar von Yaralove ,

Hey das mit dem zu jedem Hund gehen und so war bei mir auch so 😂. Wurde noch nie gebissen. Und ich glaube Hunde merken das schon ob man sie mag dann kommen sie u.s.w wenn man sie nicht mag ist das eigentlich so das sie probieren zu beweisen das man sie mögen kann .

Kommentar von brandon ,

Ich wurde später mal gebissen von einem Hund mit dem ich gar nichts zu tun hatte. Glück hält nicht ewig.😉

Antwort
von MiraAnui, 43

Ich denke Teils teils. Du hast sicher angst vor Hunden (nach den ganzen Situation auch kein wunder) durch deine Angst nimmst du eine andere Körpersprache an,vielleicht starrst du Sie auch an.

Viele Hunde können mit sowas nicht umgehen. Mein Rüde kann so was auch nicht einordnen und geht nach vorne. Aber da muss ich als Halter reagieren.

Ich kann dir versichern meine Hündin tut keiner Fliege was. Auch mein Rüde würde dir nix tun weil ich da aufpasse.

Oft liegt es am Halter. Weiß ich das mein hund zu Gästen komisch ist, dann lass ich ihn nicht rumlaufen. 

Du könntest dich mit Körpersprache der Hunde beschäftigen, dann kannst du Hunde besser einschätzen. Hat mich bis jetzt vor Bissen bewahrt.

Ansonsten nicht verzweifeln oder Alle Hunde hassen. Die können am wenigsten dafür. Und es gibt auch super liebe knutschkugeln.

Antwort
von DCKLFMBL, 74

Wenn du Angst zeigst dann merken die Hunde das und Reagieren darauf du darfst keine Angst zeigen also keine Angst haben 

Kommentar von Nellyfly ,

ich habe ja auch keine richtige Angst vor Hunden, eher solangsam Hass.. 

Kommentar von DCKLFMBL ,

dann merken sie dann den Hass 

Kommentar von UnknownUserHere ,

Sie wissen wie du dich fühlst, ob du willst oder nicht, sie wissen, welche Energie du zum Hund schickst, sei es Hass oder Angst.

Antwort
von Riverside85, 57

Die Frage ist nicht, was machst du falsch, sondern was machen die Besitzer dieser Hunde falsch. Die allermeisten Hunde sind einfach nicht so erzogen, wie sie es sein sollten und benehmen sich entsprechend.

Was du machen kannst: bei Hunden nie Angst zeigen, wenn du einem Hund im Wald o.ä. begegnest, ignorieren, nicht direkt ansehen, keine hektischen Bewegungen machen, all das kann fehlinterpretiert werden. Springt der Hund dich an oder beißt gar nach dir, die Besitzer direkt ansprechen und je nach Situation auch mit rechtlichen Konsequenzen drohen. Die Leute müssen einfach mal lernen, daß ein Hund kein Kuscheltier ist, sondern von dem Raubtier Wolf abstammt, diese Tiere leben nach strengen Regeln im Rudel und genau diese braucht auch der Hund in Form einer konsequenten Erziehung.

Kommentar von Nellyfly ,

Vielen Dank für die Antwort!

Antwort
von eggenberg1, 52

ich könnte mir vorstellen, dass du auf grund  der  ersten  schechten erfahrung  besonders  vorsichtig  bist , beim annähern  an hunde .du  drückst aus  ,dass du angst hast  -es  gibt sicherlich tiere, die nicht besonders gut sozialisiert wurden und  darum genau  diese schwäche bei dir zum anlaß nehmen, dich anzugreifen. ich möchte aber sagen -- dass ein hund  der  aus dem nichts  einen menschen angreift  schon mal sehr verahltensauffällig ist-- also nicht gut  erzogen wurde bzw. ein großes defizit  erfährt im umgang mit  andern personen.

der kleine  der auf  dem fahrrad hinter dir herlief,  wird ein fahradjäger sein, der  hinter jedem fahrrad hinterher läuft und wenn er  den fahrer  erwischt auch beisst-- dem wurde  der jagttrieb nie unter kontrolle gebracht .

bei dem ersten vorfall, hätten die  besitzer   sich so einen hund  garnicht anschaffen dürfen ,bezw. man hätte ihnen so einen hund garnicht vermitteln  dürfen.. zumhalten  von so  auffäligen tieren , bedarf es  sehr große hundekenntnisse und wie du ja sleber erlebt hast, reicht es eben nicht,  einfach abstand zu halte. das tier  war traumatisiert und  hat  wohl schon schlechtes  erlebt  .

der hund  des  freundes deine rmutter   hat viel. nur überreagiert , als er in deinen fuß  versuchte zu beissen .  ich dneke mal ,das war  für ihn eine gefährliche situation ,denn wenn er zwischen deinen beinen  lief  mußte  er angst  haben getreten zu werden , und  manche hunde  ergreifen dann die offensive und  greifen an .was ja auch geschah -- aber -- auch DAS  ist ein erziehugnfehler. das tier kann nicht vertrauen  , wird   vieles,was  sein herrchen eigentlich  fürs tier übernehmen müßte  selber regeln müsen(  ankläffende  andere hunde verscheuchen z.bsp. )  viel. muß er sich auch  oft  streicheln lassen,weil er ja soo  süß ist -- das mag aber kaum ein hund  und  schnappt  dann auch mal zu, und  der  geschnappte  versteht die welt nicht mehr .

du solltest bei der nächsten begegnug  ,den hund total missachten-. er ist luft  für dich,  und  der  freund  deiner mutter sollte mal in einenhundeschule gehen, dort könnte  er noch  einiges über die haltung von hunden lernen . vor allem  darf man so kleine nicht wegen  jeder möglichen gefahr  auf den arm nehmen . sie  werden dann größenwahnsinnig und  fangen an  sich mit  beissen zu verteidigen,weil sie sich riesen groß  vor kommen.

Kommentar von Nellyfly ,

Danke sehr für die ausführliche Antwort! Und ja, der Hund meiner Freundin hat ein traumatisches Erlebnis gehabt

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 33

Was hast du angestellt was dein Karma so versaut hat?

Kommentar von eggenberg1 ,

was hat  das karma der  FS mit  mit vermurgster hundeerziehung zu tun ?

Kommentar von friesennarr ,

Das jemand mal gebissen wird ist ja verständlich, aber das dieser Mensch ständig und überall von Hunden angegangen wird ist ja wohl nicht normal, also fragt sich was mit seiner Ausstrahlung nicht in Ordnung ist.

Meinst du echt, das jeder dieser Hunde keine Erziehung hat?

Im Grunde war meine Antwort eher zum Schmunzeln gedacht, aber wenn du es ernst nimmst - auch o.k.

Antwort
von hoermirzu, 60

... der will nur spielen.

Anzeige erstatten, die Herrchen müssen ihre G`scherchen versichern.

Kommentar von eggenberg1 ,

na die  antwort httest  dir auch sparen können -- was nutz  die bitter  der FS?? garnichts!

Kommentar von hoermirzu ,

Wenn der Hund schon nicht erzogen ist, muss man die Herrchen darauf hinweisen, dass sie etwas falsch gemacht haben. Ein Hund der gebissen hat, wird (hoffentlich) auf seine Gesellschaftsfähigkeit untersucht.

Auch wenn das Vieh wenig dafür kann, muss es spätestens nach dem zweiten Biss-Vorfall zum Abdecker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community