Frage von lilalillie, 149

Liegt es am falschen Futter der Kater?

Hallo :)

Ich habe zwei Kater (Brüder, beide 3 Jahre und 2 Monate). Vor zwei Monaten bin ich umgezogen. Da begann das Ganze.

Einer meiner Kater begann neben die Toilette zu pinkeln, in Ecken und in den Wäschekorb. Ich dachte, dass es an der Veränderung lag, manche Katzen können das nicht so ab. Kot hat er aber noch in der Toilette gelassen.

Heute kam ich dann nach Hause und merkte, dass der andere Kater lange auf Toilette war. Ging also gucken. Er saß ganz verkrampft da. Als er raus kam, sah ich, dass Blut im Urin war.

Ich bin mit beiden schnell zum Tierarzt. Da dieser aber keine Urinprobe hatte, konnte er keine direkte Diagnose stellen. Hat beiden eine Spritze gegeben, die helfen soll und ich soll mit Proben wieder kommen. (Ich muss sagen, dass ist nicht der richtige Tierarzt. Der ist im Urlaub und ich war jetzt bei der Vertretung.) Er meinte es könnte eine Entzündung der Blase sein oder Steine. Auch bei dem, der seit 2 Monaten nicht mehr ins Klo pinkelt.

Habe gerade mal gegooglet, weil es mir schon komisch vorkam, dass es beide betrifft. Die essen ja beide das Futter. Ich muss sagen, da habe ich immer gespart. Als ich die beiden Racker bekam, sagte man mir, dass es kein Unterschied macht. Ich soll das füttern was die mögen. Jetzt habe ich gerade gelesen, dass es nicht so ist.

Die beiden Teilen sich morgens und abends je einen Beutel (85g, also ca 42 für jeden) Nassfutter. Abends bekommen die dann noch einmal Trockenfutter. Trinken haben die den ganzen Tag, wird täglich gewechselt ist manchmal auch gut leer.

Bisher habe ich immer das "Kitekat - Einfach gut" gefüttert. Und Trockenfutter das einfache von lidl... Kann mir jemand sagen, ob das Futter gut für Kater ist? Oder enthält das was, was schlecht für Niere und Blase ist? Welches Futter ist gut für Kater?

Ps. Es sind Stubenkater

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze, 65

Hallo lilalillie,

oh je, das tut mir Leid, das ihr da jetzt so Probleme habt. Aber das bekommt ihr wieder hin. Ich habe da jetzt gaaaanz viel Info für dich.

Ok, ich gebe dir erst mal eine Info zum Thema Unsauberkeit und dann zur Ernährung. Der TA hat schon richtig vermutet. Blut im Urin ist in 99% der Fälle eine Blasenentzündung und leider kommt es auch vor das Struvit/Harngrieß/Steine mit im Paket sind. Aber das habt ihr ja jetzt schon mal im Auge...

Allgemeininfo zum Thema Unsauberkeit:

Das ewige Thema mit dem „Stillen Örtchen“

Bitte NICHT mit der Katze schimpfen, oder auf die irrsinnige Idee kommen sie zu Bestrafen. Oder gar in ihre Hinterlassenschaften mit der Nase rein zu tunken. Denn das hätte nur den Effekt, das die ganze Sache nur noch schlimmer wird. Die Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrem „Fehlverhalten“ verknüpfen.

Es gibt viele Gründe, warum eine Katze unsauber wird, aber NIE aus Protest !!
Protestpinkeln ist ein absolutes Ammenmärchen !
Unsauberkeit hat immer einen Organischen oder physischen Hintergrund.
Es sollte auf alle Fälle durch einen Tierarzt abgeklärt werden, das es nicht etwa was Organisches ist. Bei Unsauberkeit wo die Katze uriniert, sollte z.B. eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden. Kotet die Katze plötzlich nicht mehr ins KaKlo, könnte eine Entzündung im Darmtrakt dafür sorgen, dass das Kot absetzen mit Schmerzen verbunden ist und die Katze diese Schmerzen mit dem Katzenklo verbindet, was sie daraufhin meidet.

Also erst mal zum TA bitte !

Manchmal wird eine Unsauberkeit aber auch durch physischen Stress ausgelöst. Katzen mögen ungern große Veränderungen wie z.B. Renovierung, Umzug, Urlaub, neue Möbel, Streit der Besitzer.

Dann gibt es eine Faustregel, die irgendwie immer noch nicht bei allen Katzenbesitzern angekommen zu sein scheint, warum nur ??

Pro Katze 2 KaKlos + 1

Warum das so ist ?
Katzen sind sehr reinliche Tiere und nutzen den einen Klo ausschließlich für Urin, den anderen für Kot.
Wenn man den Platz dazu hat, kann man auch noch ein KaKlo zusätzlichen als Ausweichmöglichkeit aufstellen ! Das ist, vor allem bei Mehrfachkatzen, ein guter Rat.

Dann kommt es auf das KaKlo an sich an. Viele mögen keine Haubenklos, oder der KaKlo ist deiner Katze/deinem Kater zu klein oder auch zu groß. Dann das Streu...zu grob, zu fein, Duftet nicht gut ect. !! Auch der Platz ist wichtig...es muss in der Tat ein „Stilles Örtchen“ sein, wo Katze ihre Ruhe hat beim Klogang.
Es ist ein bisschen Arbeit, dem auf den Grund zu gehen, aber es ist in den Griff zu bekommen. Du musst halt ausprobieren, was für Mensch und Tier passt.

Hier mal noch eine Broschüre in PDF zum Thema unsauber:

http://www.pfoetchenhilfe-penzberg.de/downloads/unsauberkeit\_bei\_katzen.pdf

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:

Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.

Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.

Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeininfo zum Thema Ernährung:

Trockenfutter, schlimmer noch wenn es als einziges Futter gegeben wird, ist absolut Falsch und kann für die Katze sogar Lebensgefährlich werden. Auch von Trockenfutter, das immer zusätzlich zum Nassfutter bereit steht, ist dringend ab zu raten.
Trockenfutter entzieht dem Katzenkörper erhebliche Mengen Wasser. Wenn die Katze überwiegend, oder ausschließlich nur TF frisst, so muss der Wasseranteil dabei höher sein, als der Trockenfutteranteil. Da aber Katzen die meiste Flüssigkeit über ihre Nahrung zu sich nehmen, ist die Katze nicht in der Lage so viel zu trinken, um das ausgleichen zu können. Außerdem besteht Trockenfutter bis zu 80% aus Getreide, was von Katzen nicht richtig aufgespalten und verdaut werden kann.

Ein Wassermangel kann sich schädigend auf die Nierenfunktion auswirken, ein Nierenversagen auslösen oder auch Steinerkrankungen wie Struvit und Harngrieß fördern. Gerade auch älteren Katzen, bei denen die Nierenfunktion nachlässt, ist es noch wichtiger, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Kitten, die zu früh oder ausschließlich Trockenfutter bekommen, erleiden oft an Verstopfungen. Diese können im schlimmsten Fall auch tödlich sein.
Im weiteren schädigt Trockenfutter die Zähne. Die Behauptung das Trockenfutter die Zähne reinigt, ist absoluter Blödsinn. Die meisten Trockenfutter haben versteckten Zucker drin und steigern so die Kariesgefahr und es verursacht Mundgeruch.

Katzen sind nun mal Carnivoren , also Fleischfresser !
Die Neu-Isenburger Tierärztin Dr. Bettina Brabänder z.B. empfiehlt für Stubentiger, zur gesunden Zahnpflege, ein saftiges Stück Rindfleisch oder ein Rinderherz.
Natürlich mögen Katzen TF, leider ! Aber wir Menschen mögen auch oft Dinge, die nicht gut für uns sind. Trockenfutter ist das Fastfood der Katzenernährung und sollte, wenn überhaupt, NUR als Leckerchen oder zur Belohnung beim Clickertraining gegeben werden.

Zum Thema Trockenfutter kannst du dich hier mal Informieren:
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter

Ich Rate dir, fütter Hochweritge Produkte, Nassfutter, Trockenfutter NUR als Leckerlie ab und zu. Oder du kannst auch BARF oder zum Teil BARF füttern.

Gute Hochweritige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“
zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter


Schweinefleisch sollte nicht gegeben werden !!
Das kann, das für Katzen tödliche, Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten.

Aber was du geben kannst und darfst sind wertvolle Muskelfleischsorten wie Rind-, Schaf-, Pferde-, Wild- und Geflügelfleisch.
Geflügel:
ganze Hühner, Puten, Enten, Gänse, Wachteln oder Küken. Mit Haut ist das ganze eher fetthaltig, ohne Haut eher mager. Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und beliebt bei den meisten Katzen
Rind:
Muskelfleisch, Kopffleisch, Backenfleisch, Maulfleisch, Lefzen, Herz, Leber, Niere, Pansen, Blättermagen, Saumfleisch, Stichfleisch (gibts oft umsonst beim Metzger), Kronfleisch. Rindfleisch ist eher mager.
Rindfleisch und Rinderherzen sind gut für die Zahnpflege !
Lamm:
Vom Lamm kann eigentlich alles ähnlich wie beim Rind verfüttert werden, nur Magen und Därme soll man nicht verfüttern, da sich dort viele Parasiten tummeln. Lammfleisch ist eher fett.
Pferd:
Muskelfleisch, Fleischabschnitte (möglichst Pferdefleisch nur füttern, wenn eine Nahrungsmittelallergie auftritt bzw. sich das "aufsparen" für den Fall einer auftretenden Allergie)
Kaninchen, Hasen: Alles außer Gedärme
Wild:
Muskelfleisch. Wildfleisch ist sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Hier kein Wildschwein füttern
Fisch: bitte nur in geringen Mengen, da er ein Enzym enthält, welches das wichtige Vitamin B im Organismus der Katze aufspaltet und zerstört... Fisch sollte daher nie roh gegeben werden, sondern nur gekocht !

Rohe Fische oder Fischfilet wie Seelachsfilet, Alaska-Seelachs, Rotbarschfilet, Karpfen, Schleie, Sardinen, Thunfisch, Forellen, Makrelen, Kabeljau, Schellfisch, Hering, Aal. Salzwasserfische sind Süßwasserfischen vorzuziehen. Lachs dient als Supplement für Vitamin D

Fischölkapseln: Mit Fischöl bitte Vorsichtig umgehen. Fischöl enthält einen sehr hohen Anteil mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist daher sehr anfällig für Oxidation. Solche Fette werden also schnell ranzig. Die Oxidation hört leider nicht auf, wenn das Tier dieses Öl gefressen hat und kann zur Gelbfettkrankheit (Pansteatitis) führen. Fischöl wird zwar auch bei BARF genutzt, aber es werden dann auch weitere Ergänzungen und Vitamine zugemischt.

Dem Fleisch kann man z.B. mal Reis, Lachsöl (in geringen Mengen), Sonnenblumenöl, Ei, Möhre zufügen. Ebenso kann das Fleisch auch gegart oder gekocht gegeben werden. Es muss also nicht immer roh sein. Die Knochen sind gut für die Zähne ! Die dürfen auch mit verfüttert werden. Denn in der Natur geht ja auch keiner hin und entfernt erst mal die Knochen, bevor die Katze die Maus oder den Vogel fressen darf.

Und beim BARF werden dem Fleisch wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente ect. zugemischt. Es gibt inzwischen aber auch gute und bereits fertig zugemischte BARF-Produkte zu kaufen.

Die Katzen-Barf-Seite, mit vielen hilfreichen Tipps:
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/4481.html

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

LG

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 42

blut im urin ist deifnitiv ein indiz für ne blasenentzündung oder harnsteine. urinprobe ist schon richtig

ne blasenentzündung hat zur folge dass das urin absetzen schmerzhaft wird. wie bei menschen auch. katzen assoziiieren die schmerzen dann mit dem klo und meiden es. deswegen kann auch die unsauberkeit damit zusammen hängen.

ja die ernährung kann ne rolle spielen. bakterien sind aber auch ansteckend. wenns bakteriell bedingt ist..

die trockene eigenschaft allein schon ist nicht soo gesund. katzen trinken schlecht. sie decken den wasserbedarf übers futter. deswegen nehmen trockenfutterkatzen meist zu wenig wasser auf.. was den nieren nciht gut tut. für die blase ist mehr urin auch besser, der ist dann weniger konzentriert

Antwort
von Inmetsu, 46

Man darf einer Katze niemals Trockenfutter geben, es entzieht dem Körper Wasser und schädigt damit die Nieren. Katzen sind Wüstentiere, die deswegen fast nichts trinken und ihre Flüssigkeit aus der Nahrung ziehen. Kitekat ist absoluter Getreidemüll. Katzen sind Fleischfresser, und Kitekat besteht hauptsächlich aus Getreide und pflanzlichen Nebenerzeugnisse, dies kann eine Katze nicht verwerten, und es ist mit Aromastoffen vollgepumpt damit sie es fressen. Gutes Nassfutter mit über 60 %Fleisch, kein Getreide, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse,kein Zucker, keine Aroma- und Konservierungsstoff muss man füttern. Zum Beispiel Macs, Om nom nom , Real Nature, Schmusy, Leonarda. Und informiere dich über BARF, dies ist eine Rohfleisch Fütterung die man selbst herstellt. Es ist das Beste für die Tiere und dafür ziemlich günstig im Vergleich www.dubarfst.de ,www.katzen-barf.dee

Antwort
von MiraAnui, 47

Klar kann das am futter liegen.

Trockenfutter ist schädlich für Katzen.

Dazu ist Kitekatt einfach nur Müll.

Katzen sind reine Fleischfresser, lies mal bitte was in dem Futter drin ist.

Kommentar von lilalillie ,

Welches Futter ist denn gut und zu empfehlen? Erfüllt die Bedürfnisse der Katze?

Kommentar von MiraAnui ,

Nassfutter mit mindestens 60% Fleisch ohne Getreide wie z.b. Wildes Land, Premiere vom Fressnapf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community