Frage von ToniKim, 54

Liegt die Würze in der Kürze, oder kann man z.B. ein Aufsatz sehr groß und inhaltlich wertvoll schreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ErnstPylobar, 33

"Getretener Quark wird breit, nicht stark" - Goethe

Kommentar von ulrich1919 ,

In diesem Spruch hat ,,Kürze" nichts zu tun mit der Gesamt-Anzahl der Wörter, sondern mit der Anzahl überflüssige, nichts sagende Wörter oder Wiederholungen.

Kommentar von ErnstPylobar ,

Besserwisser bin ich selbst. 

Antwort
von DerTroll, 17

Es hängt von der Aufsatzform ab. Bei einer Inhaltsangabe sind zum Beispiel die Details nicht wichtig. Da soll man so knapp wie möglich und nur so ausführlich wie nötig den Inhalt wiedergeben. Aber das ist jetzt etwas spezielles für diese Aufsatzform. Generell gilt schon, je ausführlicher man eine Sache darstellen kann und je präziser man alles genau ausführt, desto besser ist es. Was bringt es, wenn man kurz und knackig nur das wichtigste sagt und dann aber viele Details, die auch von Interesse sind, fehlen und womöglich eine Aspekte gar nicht behandelt werden. Im Zweifel schreibe ich lieber länger und mache dafür aber ganz klar und vor allem unmißverständlich deutlich, was ich sagen will, damit es da nicht zu Fehlinterpretationen kommt.

Antwort
von Welfenfee, 20

Natürlich kann man einen Aufsatz sehr umfangreich gestalten, wenn er inhaltlich Etwas hergibt. Schlimm wird es nur, wenn es langweilig wird und/oder zu wenig Informationen enthält und trotzdem viele unnötige Worte enthält. Kurz und knackig, wenn es informativ sein soll. Doch wenn zu viele Infos bis ins Detail bearbeitet werden, dann kann man das auch Doktorarbeit nennen. Über Was sollst Du denn schreiben?

Kommentar von ToniKim ,

Es kam zur Situation, dass ich mich an meinen Deutschlehrer erinnert habe. Er gab mir höchstens 9 Punkte für Aufsätze.

Kommentar von Welfenfee ,

Mit Punkten kenne ich mich nicht so aus, ich bin eine ehemalige Hauptschülerin und wir hatten nur Noten. Manche Menschen neigen dazu rumzuschwafeln oder vielleicht auch zu viele Informationen in einen Text reinzupacken oder neigen zu Schachtelsätzen. Er wird schon seine Gründe gehabt haben oder er war einfach neidisch und konnte Dich nicht leiden.

Aber warum interessiert es Dich jetzt noch? Die Zeit ist vorüber oder hast Du heute noch Probleme wegen der Noten im Fach Deutsch? Du kannst mir ja mal einen Aufsatz von Dir zu lesen geben und ich sage Dir, wie der auf mich wirkt.

Antwort
von xxC3POxx, 23

wenn du es kannst dann schreib lieber mehr. Selbst wenn jeder sagt das ein kurzer ja auch besser sein kann, aber letztendlich ist im längeren mehr Inhalt.

Antwort
von Winkler123, 24

Wenn du ihn kurz schreibst kriegst du garantiert ne schlechte Note dafür, weil der Lehrer das so auffassen wird, daß du es kurz gemacht hast, weil du keinen Bock auf den Aufsatz hattest !

Kommentar von ToniKim ,

ist das net doof? Wenn ich ihn kurz und prägnant schreibe?

Kommentar von Winkler123 ,

Ich weiß wie Lehrer denken. Die denken, je weniger ein Schüler schreibt, desto weniger Lust hatte er. Das ist so.

Kommentar von ErnstPylobar ,

Seit wann denken Lehrer?

Antwort
von Verdeachtig, 19

Es heißt doch: In der Kürze liegt die Würze und nicht Liegt die Würze in der Kürze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten