Frage von Austria20, 67

Liegt es an seinem Gedächtnis oder liegt es an seiner Krankheit, dass er so oft verzeiht, Eure Meinung?

Hey,

als erste möchte ich euch sagen, dass ich Grammatik Problem hat und ich bin schwerhörig, dass ihr euch nicht wundern.

Ich möchte über mein Kumpel (23) seine Vehalten wissen.

Er hat 30 Grad eine Behinderung.

  • In der Schule und in der Ausbildung braucht er zu lernen bis er sich alles merken kann.

  • Wenn es um Prüfungen geht, hat er meisten Prüfungsstress, da ist er auch genervt.

  • Bei Problemen, Stress und schlechte Laune wird er genervt, wenn man ihn anschreibt. Da sagt er auch seine Meinung. Er merkt nicht, dass er auch anderen verletzt. Wenn er gute Laune hat, keinen Stess, keine Prüfung und keine Probleme, ist er nicht genervt. Da ist er freundlich.

  • Es gibt Sachen, an die er sich nicht erinnern kann.

  • Er hat nicht viele Freunde. Seit der Ausbildung hat er sich positiv verändert. Er konzentiert sich auf die Ausbildung und seine Zukunft. Er hat aufgehört zu rauchen und er trinkt selten Bier. Ab und zu feiert er mit seinen "Freunde" Partys. Er fährt auch jeden Freitag nach Hause. Seine Freunde feiern am Wohenende weiter und saufen viel.

  • Seine "Freunde" lästern über ihm, dass er Muttersöhnchen ist, unreif, kindisch und so weiter. Sie setzen ihm auch unter Druck. Sie lästern auch über seine Vergangenheit. Da verzeiht er ihnen oft, dann machen sie heimlich weiter.

  • Er hatte zwei Beziehungen. Jeder mischt sich in seine Beziehung ein, aber seine Exfreundinnen haben ihn auch unter Druck gesetzt und ihn verarscht. Jetzt ist er mit seiner Exfreundin in Facebook befreundet.

  • Vor 1 Monat war er in seine Kumpelin verliebt. Aber er hat erfahren, dass sie über ihn gelästert hat und sie findet es lustig, ihn zu verarschen. Das ist nicht das 1. mal. Sie lästert über ihn, seit die beiden befreudet sin. Sie hat ihm auch oft unterdrückt. Er verzeiht ihr oft. Sie sind in Facebook befreundet.

  • Letztes Jahr hat eine anderen Kumpelin ohne Grund den Kontakt zu ihm abbgebrochen. Sie sind jetzt befreundet ohne so sagen. Er will s wissen, warum. Da ist sie ausgerastet. Er verzeiht ihr auch.

  • Wenn er in Facebook den Status seiner "Freunde" kommentiert und Fragen stellt, kriegt er keine Antwort. Aber wenn er ein neues Bild postet, kommentieren sie sein Bild und lästern.

  • Im April war Ausbildungstreffen. Da steht er alleine da und redet wenig. Bei viele tut so, als wär es nicht.

  • Nach der Woche erinnert er sich nicht, dass seine Freude über ihn lästern, aber er verzeiht ihnen sehr oft. Ich finde seine Freunde komisch, weil sie ihn verarschen, lästert und ausnutzen. Er verzeiht sehr oft. Ich akzeptiere ihn.

Deshalb will ich es wissen.

Liegt an seinem Gdächtniss oder liegt es an seiner Krankheit, dass er so oft verzeiht? Eure Meinung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Worf3333, 30

Das klingt danach, das er Angst hat keine Freunde mehr zu haben.

Er hat offensichtlich lieber falsche Freunde als gar keine.

Das ist natürlich sehr naiv. Hast du schon mal mit ihm geredet?

Er sollte sich Menschen suchen, die ihn wirklich mögen und keine die ihn veräppeln.

Nach Krankheit klingt das nicht, aber ich denke er lebt ein bisschen in einer anderen Welt und weiß nicht wie er das ändern kann.

Kommentar von Austria20 ,

Wie meinst du, dass er bisschen in einer anderen Welt leben?

Es ist eine lange Gesichte.

Ich habe ihm mal ehrlich meine Meinung gesagt5 hat, weil ich bei seine "Freunde" mich unwohl fühlen unnd mich komisch vorkommen. Sie haben mich oft lügen erzählt.

Das lustige ist, er hat seine "Freunde" gefragt und sie lügt ihm an.

Er glaubt mir. Aber er muss es selber wissen.

Aber meisten efährt man nach der Ausbildung, wer wahre Freunde sind. oder?

Kommentar von Worf3333 ,

Na ja, in einer anderen Welt zu leben heißt, das er gar nicht mitbekommt was um ihn herum wirklich geschieht. Er ist wahrscheinlich froh "Freunde" zu haben, da er sonst fast keine hätte.

Ich habe auch erst nach der Ausbildung gemerkt wer Freund und wer Feind ist, denn erst ab einem gewissen Alter kommt der wahre Charakter eines Menschen ans Tageslicht.

Ich finde es toll, das du dir Sorgen um ihn machst, vielleicht redest du aber nochmal mit ihm, wenn er dann nicht reagiert muss er seine Erfahrungen wohl selber machen.

Antwort
von Vrenu, 19

Ich glaube er hat Angst seine Freunde zu verlieren, und verzeiht ihnen deshalb so oft.

Rede doch nochmal mit ihm in Ruhe und frag ihn wenn er keinen Stress hat, wie es ihm geht und warum er diese Freunde nicht "verabschiedet".

Ich finde es schön dass du dich so um ihn kümmerst und wissen willst warum er das macht. :)

Kommentar von Austria20 ,

Ich habe ihm mal ehrlich meine Meinung gesagt5 hat, weil ich bei
seine "Freunde" mich unwohl fühlen unnd mich komisch vorkommen. Sie
haben mich oft lügen erzählt.

Das lustige ist, er hat seine "Freunde" gefragt und sie lügt ihm an.

Er glaubt mir. Aber er muss es selber wissen.

Aber meisten efährt man nach der Ausbildung, wer wahre Freunde sind. oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community