Frage von Schnubbi586, 103

Lieferzeit des Händlers wird nicht eingehalten?

Hallo zusammen,

am 20.03.2016 haben wir für unsere Tochter ein neues Kinderzimmer bestellt, da wir zum 01.05.2016 eine neue Wohnung haben. Die Lieferzeit wurde mit 2-4 Wochenen angegeben. Nun ja, aktuell sind wir bei 10 Wochen und noch Nichts in Sicht. Laut Mail vom 05.05.2016 des Händlers- Zitat: "Die Lieferung wird in der Kalenderwoche 19-20 bei Ihnen eintreffen." sollte das Zimmer also schon da sein. Unsere Tochter schläft seit 3 Wochen nur auf einer Matratze in einem leeren Zimmer....das ist doch kein Zustand! Wir wollen nicht vom Verkauf zurück treten denn bei allen anderen Anbietern steht eine Lieferzeit von 6-8 Wochen- und genau deswegen haben wir da bestellt weil eben die Lieferzeit von 2-4 Wochen perfekt gewesen wäre. Was können wir jetzt tun? Wir hatten eine Frist bis KW 20 gesetzt welche ja nun auch vorbei ist. Aktuell wird auf der Website des Händlers die Lieferzeit noch immer mit 2-4 Wochen angegeben obwohl Sie genau wissen, dass Sie die Lieferzeit nicht einhalten können. liebe Grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von NSchuder, 37

Gegen die Angabe auf der Webseite "2-4 Wochen" könnt Ihr absolut gar nichts tun.

Das Einzige, was möglich wäre, wäre nach entsprechender Fristsetzung vom Kaufvertrag wegen Nichterfüllung zurück zu treten.

Der 20.03.2016 (Bestelltag) war ein Sonntag. Die Bestellung ist also erst am 21.03.2016 (Kw 12) erfolgt.

Die zugesicherte Lieferfrist von 4 Wochen ist also mit Ablauf der Woche 16 verstrichen.

Inzwischen sind wir in Woche 21. Seit der Bestellung sind also inzwischen 8 volle Wochen verstrichen.

Eine angemessene Nachfrist habt Ihr mit der Fristsetzung bis Kw20 gesetzt. Auch diese ist verstrichen.

Ihr könntet also vom Kaufvertrag zurück treten und eine gezahlte Anzahlung zurück verlangen. Aber Du sagst ja, dass ihr das gar nicht wollt.

In diesem Fall bleibt Euch also nur übrig weiter zu warten bis die Lieferung erfolgt. Der Möbel-Händler kann sich die Möbel auch ja nicht selber schnitzen sondern ist auf die Eigen-Belieferung durch den Hersteller angewiesen.

Antwort
von dylanbossio, 25

beschwert euch im besten fall klagt sie wegen körper verletzung an weil deine tochter auf einer matratze schlafen muss wenn es meine tochter wehre würde ich sofort zu ihnen gehen ganz im ernst jetzt

Antwort
von Welfenfee, 33

Ich kann mich noch an meine Möbellieferungen erinnern und die Lieferzeit hat sich immer um einige Zeit verschoben, was ich auch als sehr ärgerlich empfunden habe. Habt Ihr die Möbel schon bezahlt?

Kommentar von andele321 ,

Warum habt ihr kein Gebrauch von euren Rechten gemacht?

Antwort
von lavre1, 40

Versucht auf jeden Fall eine Preisreduktion zu bekommen, sonst bleibt nur der Rechtliche Weg für eine Schlichtung, nun leider ist es leider in der Realität so, dass man nicht so viel machen kann wenn nicht geliefert wird bis auf Vertragauflösung oder eben mit sogenanntem Schadenersatz zu "Arbeiten"

Ich denke so 10-20% solltest du schon bekommen können.

Antwort
von BarbaraAndree, 37

Vielleicht hilft dir dieser Link:

https://www.verbraucherzentrale.de/Moebelkauf-2

Antwort
von Schnubbi586, 12

Vielen lieben Dank für eure Antworten!!!

Es ist eine absolute Frechheit, dass man als Käufer so hingehalten wird und außer Rücktritt vom Vertrag Nichts machen kann....immerhin hat der Händler schon seit 20/21.03. unserer Geld und wir....wir haben NICHTS!!!!

Antwort
von andele321, 22

Ich würde mich direkt an den Händler wenden. Er hat den Kaufvertrag gestört.

Auf jeden Fall Schadenersatz fordern und mit Klage drohen.

Gut wäre, wenn du ihm noch einen Mahnbrief schreibst.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten