Frage von lili542, 28

Liebeskummer nach wenigen Tagen tieftster Trauer einfach verschwunden?

Hallo ihr da draußen, da ich in letzter Zeit mit meinen Gefühlen und Emotionen wenig klarkomme möchte ich Außenstehende um Meinung fragen. Mein Freund und ich waren 3,5 Jahre zusammen bis wir uns das erste mal trennelten. Ich habe so unglaublich darunter gelitten, meine Welt war ein Scherbenhaufen. Durch die Überwindung zum Sport und meinen Freunden hab ichs dann irgendwie geschafft nach einer langen, harten Zeit mein Leben wider auf die Reihe zu bekommen. Hatte wider Kontakt zu meinem Ex aufgebaut, da er mir als bester Freund immerhin noch stark fehlte. Daraus entwickelte sich eine schöne Freundschaft, schlussendlich wurde wider mehr daraus. Letzte Woche war er in Taize. Mir kam von Anfang an etwas komisch vor, auch wenn wir uns normal verabschiedeten und alles normal ablief. Nach seiner Rückkehr kam die Trennung. "Wir hätten versucht etwas aufzuwärmen, dass schon tot war" waren seine Worte und zu dir Erkenntnis kam er innerhalb einiger Tage in Taize, zudem schloss er innerhalb dieser Tage mit mir ab sagte er.. Er lernte jemand Neuen kennen, schlief mit ihr was mich zutiefts verletzt. Die letzten Tage waren der Horror für mich.. Tränen, Trauer, Verzweiflung. Vor allem das Neue Mädchen machte die Sache nicht besser. Seit gestern Abend jedoch gehts mir besser. Ich habe mit Freunden gesprochen, wider begonnen Sport zu machen und ich fühle mich wirklich gut. Frei, selbstbewusst und glücklich. Selbst zum Thema neue Freundin habe ich jetzt die Einstellung, dass er aus seiner Traumwelt aufwachen wird und erkennen wird was er verloren hat und wie viel "Liebe" bei den beiden nach einigen Tagen Bekanntschaft im Spiel ist. Meiner Meinung nach ist sie Mittel zum Zweck um die Energie und Kraft aus Taize zu erhalten. Um die Trennung durchzustehen. Auch wenn mir der Gedanke wie er sie berührt immer noch ein mulmiges Gefühl gibt.

Nun zum Punkt. Klar habe ich mit denselben Gedanken gespielt wie er, ob es das richtige sei neu zu beginnen und ich gebe ihm in seiner Erkenntnis auch Recht. Dass er micht betrogen hat finde ich respektlos und unfair, jedoch kann ichs nicht mehr ändern. Was mir komisch vorkommt, ist es normal dasses mir nach so kurzer Zeit wider so gut geht? Es fühlt sich nicht an, als könnte ich den totalen Rückschlag erleben, wenigstens nicht ohne ein zufälliges Treffen mit ihm usw.. Ist es, weil ich bei der letzten Trennung schon alles richtig gut verarbeitet habe, weil ich selbst mit dem Gedanken gespielt habe das ganze wäre nicht mehr richtig weil wir uns zu viel verändert haben? Habe wirklich Angst mir nur etwas vorzumachen bzw alles irgendwie zu verdrängen (auch wenn es sich so nicht anfühlt) und alles später verarbeiten zu müssen.

Wäre froh über nette Kommentare, bin noch sehr jung, mache Fehler und auf Vorwürfe kann ich grad wirklich verzichten

Ganz liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fragengeben, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sex, 28

Lasse ihn echt gehen dass ist das beste.. du wirst es nicht berreuen du wirst jemanden treffen der zu dir passt.. du wirst so glücklich sein dass es so gekommen ist wie es gekommen ist.. wünsche dir alles gute

LG

Antwort
von MidnightWine, 27

Ich kann mit dir mitfühlen. Das, was dir passiert ist, ist ja der blanke Horror :( 

Ich war 2 Jahre mit einer Frau zusammen. Die meiste Zeit waren wir sehr glücklich. Die Gründe, warum es auseinander ging, spare ich mir jetzt. Auf jeden Fall haben wir uns getrennt. Ich war eine Woche lang auch am Boden zerstört, danach war ich wundersamer weise glücklich. Vielleicht liegt es bei dir daran, dass du jetzt weißt, dass es irreparabel ist. Eine sichere Antwort ist IMMER besser als ungewissheit. Aber vielleicht wusstest du innerlich, dass er nicht der Richtige für dich war. Was auch sehr hilft und dich vor Rückschlägen bewahrt ist: VIEL mit deinen besten Freundinnen und der Familie reden. Dann kommt man auch dahinter, was in der Beziehung falsch war, was man in der nächsten Beziehung auch besser machen kann :-) Ich habe zum Beispiel eine wunderbare Frau kennengelernt, mit der ich sehr lange Kontakt hatte. Das Problem mit ihr war leider die Distanz. Wenn du völlig verunsichert aus einer Beziehung kommst, reißt du nicht eben quer durch Deutschland. Auch wenn sie ein ganz besonderer Mensch ist, den man nur einmal im Leben kennenlernt...

Alles wird gut, irgendwie ^^

Kommentar von UnderTheSkin ,

Wenn sie dir so wichtig war und sie ein Mensch war, den man nur einmal im Leben kennenlernt, warum hast du es dann nicht gewagt?

Ich würde für so jemanden alles tun, hätte ich die Möglichkeit.

Kommentar von MidnightWine ,

Weil ich ein Idiot bin. Es war kein schönes Jahr, so halb ohne sie. Ich war jetzt ein paar Tage in der Nachbarstadt. Quer durch Deutschland zu fahren, unangemeldet vor ihrer Tür stehen und in ein enttäuschtes Gesicht zu schauen würde ich nicht verkraften. Wenn sie mir eine Chance und grünes Licht geben würde, wäre ich sofort wieder im Bus dahin und würde sie besuchen. Auch für die Zukunft gäbe es kein Problem, da 200km im Umkreis von Köln viele Medienjobs gesucht werden.

Kommentar von UnderTheSkin ,

Nichts ist schlimmer, als ein Mann, der sich nicht entscheiden kann, was er will.

Und zögerst du weiter, wirst du sie endgültig verlieren.

Kommentar von MidnightWine ,

Du hast recht. Was also soll ich tun? Sie spontan besuchen, möchte sie garantiert nicht :( ich wünschte, ich könnte mit ihr vorher reden..

Kommentar von UnderTheSkin ,

Dann tu etwas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community