Frage von Pawanderlust, 33

Lieber eine bessere Uni oder Zuhause Wohnen bleiben?

Hallo Liebe Community. Ich stehe vor einer Entscheidungsfrage.

Also Folgendes zu meiner Lage: Ich hatte nun viel Zeit, um mir über meine Zukunft im klaren zu werden. Habe mich ausreichend über meinen Zukünftigen Beruf informiert und habe auch schon ein paar Universitäten aussortiert. Nun stehe ich vor zwei Möglichen Universitäten. Ich werde mich auf jeden fall bei beiden bewerben und auch noch bei einer dritten, aber ich bin ziemlich sicher das ich bei meinen beiden Wunschunis angenommen werde. Nun, wenn das aber Eintritt ,weiss ich nicht wie ich mich entscheiden soll. Ich habe mich schon immer mit Entscheidungen schwer getan.

Und zwar geht es darum: Die eine Uni, liegt ungefähr eine Stunde mit dem Auto von meinem Wohnsitz entfernt. Ich müsste also jeden Tag zwischen den beiden Städten pendeln, da ich und auch meine Familie nicht wirklich wollen das ich ausziehe. Da es sich hier aber um die bessere Uni handelt, weiss ich nicht ob man es einfach in Kauf nehmen kann. Die Uni in meiner Nähe liegt ca 20-30 Minuten entfernt. Ich könnte zuhause wohnen bleiben und neben bei sogar in der Firma meines Vaters arbeiten. Allerdings hat diese Uni einen etwas schlechteren Ruf (wenn man sich Umhört).

Bitte erzählt mir :" Für welche Uni würdet ihr entscheiden? Ist es später im Beruf wichtig welche Uni/HS man besucht hat?

Uni A: weiter weg/ bessere Bewertung Uni B: näher/ schlechtere Bewertung

Ich bin dankbar für eure antworten. Liebe Grüße.

Antwort
von hannahahahah, 9
Uni B

Ich an deiner Stelle würde die Uni nehmen, die näher ist. (Uni B)

Wenn man die längere Fahrtzeit zu Uni A mit evtl. Staus, Umwegen etc. summiert, kommt da schon einiges an Zeit zusammen, die du ins Lernen für Klausuren oder Nach- und Vorbereitung der Kurse stecken könntest. Ich persönlich finde auch, dass man die Uni nicht nach dem Ansehen / der Bewertung auswählen sollte, da sich diese nicht auf alle Studiengänge gleichermaßen bezieht und sich die allgemeine Uni Bewertung ja auch während deines Studiums ändern kann. Ich finde es ist wichtiger gute Noten zu schreiben und ich denke das ist auch worauf die zukünftigen Arbeitgeber achten werden, daher wäre es meines Erachtens sinnvoller die Uni zu nehmen bei der du weniger Fahrtzeit hast. Wenn die Bewertung allerdings bei der Uni B gerade für deinen Studiengang tatsächlich ziemlich schlecht ist und du die lange Fahrtzeit zu Uni A sinnvoll nutzen könntest (wenn du nicht mit dem Auto dahin fährst sondern z.B. beim Zug/Bus fahren lernen kannst), würde ich Uni A sagen. 

Ich selber studiere noch nicht, werde diesen Herbst anfangen. Also weiß ich halt auch nicht genau, wie viel Zeit man zum Vor und Nachbereiten der Vorlesungen braucht und wie das mit dem Lernen genau aussieht. Ich kann nur sagen, dass ich zum Abitur die Schule gewechselt habe und es des Öfteren hinsichtlich der verloren gegangenen Zeit (gerade in Klausurphasen) bereut habe, die Schule mit dem längeren Fahrtweg gewählt zu haben.

Antwort
von hannahahahah, 1
Uni B

Wie hast du dich denn jetzt entschieden? :)

Antwort
von JustNature, 15

In Deiner Frage fehlt der wichtigste Gedanke, nämlich "das Finanzielle".

Eine Mietwohnung in einer großen "Studentenstadt" kann sehr teuer sein.

Das Mitarbeiten im elterlichen Betrieb ist ist wenig ratsam, wenn das Studium schnell und erfolgreich beendet werden soll. Studium = Vollzeittätigkeit.

Kommentar von Pawanderlust ,

Danke für deine Antwort. Also im Finanziellen Bereich ist es so, das ich zwar schon sehr lange etwas angespart habe, davon sich aber noch keine Wohnung in dieser Stadt finanzieren lässt. Also müsste ich neben bei sowieso Jobben oder wenigstens auf elterliche Unterstützung hoffen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten