Frage von weekndxo, 123

Lieber ein Realschulabschluss mit 1,x als ein Abitur mit 3,x?

Antwort
von goali356, 58

Kommt drauf an was du später vor hast.

Mit dem Abitur kannst du grundsätzlich mehr machen. Du kannst überall studieren sowie jede Ausbildung anfangen.

Wenn du dich dagegen in einem Beruf bewirbst wo der Realschulabschluss reicht, hast du hier mit einem guten Realschulabschluss womöglich bessere Chancen als mit einem unterdurchschnittlichen Abitur.

Ich würde dennoch dazu tendieren das Abitur zumachen. Es eröffnet dir mehr möglichkeiten und es ist nicht die Regel dass man sich so stark verschlechtert.

Kommentar von Huflattich ,

grundsätzlich nicht falsch jedoch "überall studieren" kann man mit schlechtem Notendurchschnitt halt leider nicht .......

Antwort
von Chumacera, 73

Kommt darauf an, was du danach machen willst. Wenn du eine Ausbildung machst, kann es unter Umständen besser sein, einen Einser-Realschulabschluss zu haben. Solltest du studieren wollen, brauchst du natürlich Abitur.

Antwort
von Joshua18, 31

Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass Gymnasiasten und Realschüler mit einem sehr guten Mittleren Schulabschluss aufhören sollten, die mit mit einem mittelmässigen aber Abitur machen sollten.

Alle sollten nur die schlechteren dann Arzt, Richter oder Lehrer werden !

Ich würde mal sagen, durchgequirler Unsinn der dümmsten Art ! Einfach nur dummes Hausfrauengequatsche, was man so schon mal im Supermarkt (unfreiwillig) hört.

Antwort
von Huflattich, 30

Lieber ein Abitur mit 2,4 ;o)

Was für ein Vergleich .

Mit Abitur hat man doch die Chance zu studieren....

.....und eine Ausbildung mit Abitur bekommt man eher denn ein Realschüler ist naturgemäß jünger. 

Also, Abitur, Ausbildung und dann freie Auswahl für ein Studium . 

Antwort
von christl10, 68

Meine Tochter hat einen Realschulabschluß mit 1,2. Nun  wird sie weiter auf die Schule gehen und das Abi machen. Aber im Grunde genommen kannst Du sagen, daß eine Mittlere Reife mit 1,2 eher gerne gesehen wird als ein Abi mit  3,2. Ein Unternehmen würde sich wahrscheinlich für den Realschüler entscheiden. 

Kommentar von JackIsBack ,

Kommt auf das Unternehmen an...

Kommentar von christl10 ,

Habe ich ja geschrieben: "wahrscheinlich"...

Kommentar von Huflattich ,

Ich denke es kommt sicher nicht nur auf den Notendurchschnitt an......  

Kommentar von CTape ,

problem ist wer abitur macht der sollte dann auch studieren.

Kommentar von CTape ,

Außerdem fordern die meisten ausbildungsbetriebe mittlerweile ein abitur weshalb der 1.2er realshüler nie die chance erhält sich zu bewerben

Kommentar von christl10 ,

Wie kommst Du darauf? Ich denke man nimmt viel lieber einen klugen Realschüler als einen faulen Abiturienten. So war das bei mir. 

Antwort
von tachyonbaby, 38

Mach Deinen Realschulabschluß mit 1 und geh dann anschließend auf ein Fach-Gymnasium. Streng Dich an und dann machst Du dort auch Dein Abi mit Eins Komma ...

Antwort
von danielbvh2000, 9

Wie wärs mit beidem ? ;)

Antwort
von katharinaa178, 3

Falls du an einer Uni studieren möchtest, brauchst du Abitur. 

Antwort
von S7donie, 56

Nö, mit dem schlechten Abi kannst du trotzdem irgend etwas studieren. ^^ 

Antwort
von Miumi, 60

Realschulabschluss mit 1,xy

Antwort
von 1453Caney, 44

Mach fachabi wenn du nichts mit Staatsexamen prüfung abegen musst. In hessen ausser Frankfurt kannst an den Unis studieren. Ausser jura,medizin und lehramt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community