Frage von erzincanli2424, 336

Lieben katzen ihre Besitzer?

Servuz leute ich habe eine babykatze sie ist vorhin aufgewacht und lässt mich jetzt nicht schlafen weil sie spielen will und ich spiele mit ihr :)) aber was mich interessiert ob sie mich liebt so wie ich sie liebe:))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fernandoHuart, 194

Bestimmt nicht. Du bist ihre Ersatzmama. Ihre Bezugskatze. Liebe ist ein menschliche Definition die nicht im Tierwelt paßt.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Wir sind selbst Tiere. Und warum sollten die uns verwandten Arten nicht ähnliche Empfindungen haben wie wir?

Kommentar von fernandoHuart ,

OK.

Es gibt bestimmt Menschen die Liebe eher auf tierischer Ebene  definieren.

Tiere sollte man nicht vermenschlichen.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 210

Du bist nur ihr Dosenöffner ;)

Niemand weiß was Tiere denken und fühlen. Aber wenn meine Katze sich schnurrend an mich schmiegt und mich "verliebt" anguckt und mir dann noch den Liebesbiss gibt denke ich schon dass sie mich liebt... naja, zumindest hoffe ich das.

Antwort
von LaToulousaine, 114

Hallo!

Es gibt kein anderes Tier, das so sehr liebt wie eine Katze. Du bist nie nur ihr  Dosenöffner, gewiss auch - das ist keiner Katze zu verübeln - , aber nicht nur, das erkenne ich bei meiner Katze zum Beispiel, dass sie zuerst mich begrüßt, erst auf mich zukommt, dann an ihr Futter geht. Oder dass sie sehr oft gurrt, wenn sie mich sieht oder wieder sieht. Dass sie mich sucht, auch wenn sie satt ist. Oder dass sie mir zublinzelt, weil das ein Ausdruck von Wohlergehen ist: es geht mir gut mit Dir. Im übrigen laufen Katzen auch weg, wenn es ihnen nicht gut geht - egal wie viele Dosen Du öffnest, das machen andere Leute für sie nämlich auch!

Sie liebt schon ihre Menschen, umso mehr, je lieber, je geduldiger und je respektvoller sie mit ihr umgehen. Also nie schimpfen, nie Gewalt, keine Fusstritte, wenn sie im Weg steht, nie laut werden, akzeptieren, wenn die Katze nicht so will wie Du. Wenn Sie Dich nervt, bleibst Du ruhig und sanft. Sie hat ihren eigenen Willen, das fällt uns manchmal schwer anzunehmen, weil wir bedürftig sind und wir brauchen, was wir wollen. Katzen geben viel, wenn Du ihr die Freiheit lässt zu entscheiden, wann sie es für den richtigen Zeitpunkt hält. Katzen lehren uns, anderen ihren Freiraum zu lassen, das ist eine sehr reife Form von Liebe. Und wenn Du gut zu ihr bist, geduldig und immer ruhig, nie laut, immer zärtlich, das alles dankt sie Dir mit Liebe und Vertrauen. Und gleichzeitig macht sie aus Dir sogar einen besseren Menschen, denn ich glaube, dass liebevolle, respektvolle Menschen bessere Menschen sind als wir sein können.

Eine Katze trauert übrigens auch, wenn Du das Haus verlässt - meine sitzt weinend hinter der Tür zum Beispiel - oder sie ist traurig, wenn Du gar nicht mehr kommst. Sie ist auch sehr sehr treu, auch in ihrer Trauer. Ich hatte meine Katze zum Beispiel vor einem Umzug zu meiner Mutter gebracht, es hatte drei Monate gebraucht, bis ich wieder da war: in der ganzen Zeit hat sie nie die Nähe zu meiner Mutter gesucht wie zu mir. Und als ich nach der langen Zeit wieder da war, ist sie abends sofort wieder zum Beispiel mit zu mir zum Schlafen gekommen - das hatte sie nie bei meiner Mutter gemacht, auch wenn sie es noch so sehr versucht hatte.  Sie hat im übrigen meine Mutter nie so angenommen wie mich - obwohl meine Mutter ihr auch Futter gibt und lieb zu ihr ist. Meine Katze kommt nie auf ihren Schoss, geht nie nachts bei ihr schlafen. Nur bei mir. Ich bin ihr Mensch. Mich liebt sie mehr und immer.

Also liebe Deine Katze ganz doll, sei liebevoll, geduldig, achtsam, sanft und leise, nie laut - Katzen sind sehr feinsinnige Tiere, sie vertragen das Laute, Wilde nicht so, darauf sollte man achten und es tut einem selber übrigens auch gut, finde ich. Sei dankbar für die Zuneigung, die sie Dir gibt. Und ehre das Vertrauen, das sie in Dich hat. Sie braucht Dich, ja. Aber sie würde nie nur bei Dir bleiben, nur weil sie Dich braucht. Ich kenne Katzen, die ihre Leute verlassen haben und umgezogen sind! Die haben sich Menschen gesucht, bei denen sie eben mehr bekommen als nur Futter. Eine Katze bleibt bei Dir, weil sie es gut bei Dir hat. Nur Futter reicht also nicht, es braucht schon ein gutes Verhalten der Katze gegenüber. Und wenn man es gut hat miteinander, dann ist das der schönste Grund zu lieben. Und ein Ausdruck von reifer Liebe, nicht von abhängiger Liebe. Das ist es, was Du mit Deiner Katze erleben kannst.

Und wenn Du jetzt kleine Kätzchen hast, hast Du die beste Möglichkeit, das sie gleich von Anfang lernt, wie gut sie es bei  Dir hat. Das macht es ihr leichter, Dich zu lieben. Sie hat ein gutes Katzenleben bei Dir und wird Dir dankbar sein, ihr habt ein schönes Leben miteinander, das ist dann gut für Euch beide. Das ist der beste Grund und ein echter Grund, sich ganz doll liebzuhaben! Und genau das tun Katzen. Also viel Freude miteinander.

Herzliche Grüße auch an Deine Katze

LaToulousaine

 

Antwort
von Lilly11Y, 110

Wenn du eine gute Beziehung zu deiner Katze hast, dann liebt sie dich sicher.

Allerdings wohl nicht auf die Art, wie Menschen sich lieben.

Sie wird nicht wie Menschen, Dinge für dein Wohlergehen tun und sich um dich sorgen.

Auch trauern Katzen einem Menschen nicht ewig hinterher. 

Wenn sie in eine neue Situation kommen (z. B. mit einem neuen Menschen), dann werden sie auch den wieder lieben wenn es eine gute Situation ist.

Das macht sie zu Lebenskünstlern. Sie haben ihre eigene, unabhängige Art, ihre Menschen zu lieben.

Sie sind emotional frei und unabhängig, eigentlich eine sehr schöne Form von Liebe😉

L. G. Lilly


Kommentar von erzincanli2424 ,

Danke für die info :)

Antwort
von Margotier, 100

Wenn Du Deine Katze wirklich so sehr liebst, beschaffst Du ihr einen geeigneten Artgenossen.

Entgegen des nicht totzukriegendes Gerüchtes sind Katzen keine Einzelgänger (sie sind lediglich Einzeljäger), sondern hochsoziale Tiere die ohne Kontakt zu Artgenossen Verhaltensstörungen in irgendeiner Art entwickeln.

Die Einzelhaltung von kleinen Katzen und von Katzen in reiner Wohungshaltung muss man schon als Tierquälerei bezeichnen.

Aus seriöser Quelle (guter Züchter, Katzenhilfen, die meisten Tierheime) bekommt man daher keine kleine Katzen in Einzelhaltung.

Sicherlich binden sich Katzen an ihre Menschen, sie "lieben" sie auch auf ihre Weise.

Bis eine Bindung entsteht und die "Liebe gewachsen" ist, dauert es aber eine Weile, Dein Kätzchen ist wahrscheinlich noch in dem Stadium, wo es nicht wegen der Bindung, sondern aus Einsamkeit mit Dir spielt. Einsamkeit kann auch der Hauptgrund für "Zuneigung" zum Menschen bleiben.

Früher oder später wirst Du vor dem Problem stehen, dass Deine Katze auf Katzenart mit Dir spielen will, dazu gehören auch wilde Raufspiele. Solche Spiele wirken meist aggressiv,

Wenn Deine Katze eine ausgewachsene Fünf-Kilo-Katze ist, wird dieses Spiel für Dich sehr Schmerzhaft und blutig. Manchmal entwickeln Einzelkatzen auch echte Aggressionen.

Lies Dir bitte dringend Folgendes durch (www davorsetzen):

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 100

Katzen lieben ihre Menschen. Auf ihre Weise. Sie sind nicht ergeben, wie ein Hund. Meine Katzen zB fressen schlechter und sind weniger im Haus wenn ich nicht da bin, obwohl sie hier weiterhin mit Menschen zusammen leben, die sie sehr gut kennen. 

Ein Hund kommt weil er ein rudeltier ist. Er weiß, dass er ohne Rudel arm dran ist. Eine Katze weiß, sie kommt alleine klar. Sie kommt, wenn sie es will.

Deine Katze wird sich aber nur aus einem Grund sehr eng an dich binden: sie hat keine Wahl. Einzelhaltung ist für kleine Katzen ne ganz schlimme Sache. Weil sonst nichts lebendiges da ist, wird sie sich an dich halten. Mit Zuneigung hat das nichts zu tun.

Bitte, gerade weil es ein Kitten ist.. Unbedingt vergesellschaften

Antwort
von gri1su, 92

Zumindest von meinen Katzen kann ich das bestätigen.

Eine (Fundkatze als Baby) lag im Sterben, als sie gefunden wurde. Ich hab sie zu mir genommen und aufgepäppelt. Leider hat sie dann nach 6 Jahren eine OP nicht überstanden, aber ihre Liebe und Dankbarkeit war grenzenlos und hat sie mir jeden Tag gezeigt.

Auch zwei weitere Katzen (schon älter und aus dem Tierheim) können genau den Unterschied zu ihrem früheren Leben und jetzt bei mir unterscheiden. Sie benehmen sich eher wie Hunde, streicheln mit den Vorderbeinen ganz vorsichtig und ohne zu kratzen mein Gesicht, sind sehr anhänglich und suchen viel den Körperkontakt.

Sie zeigen mir jeden Tag ihre Liebe zu mir, genau so wie ich Ihnen. Katzen können einem Menschen unendlich viel geben, wenn man sie richtig und liebevoll behandelt.

Antwort
von Katerlovely, 57

Hallo, Katzen lieben sehr wohl .Mein Kater lief in meine Arme, als er 3 Monate war, aus einem Katzenwurf von 6 Katzen. Die Besitzerin sagte, er hat Dich ausgesucht .Damals wusste ich nicht ,wie sie das meint ,heute schon. Er hat in fast 12 Jahren 4 Katzen überlebt, noch dazu habe ich ihm an einem Sonntag vor 2 Jahren das Leben gerettet, er hatte einen Darmverschluss. Wer sein Tier kennt, weiß, wie es sich verhält, wenn es krank ist, wenn es sich freut ! Gehe ich morgens mit ihm auf den Hof rennt er mir hinterher, andere sagen, wie ein Hund. Er bleibt immer in meiner Nähe, rufe ich ihn, weil er etwas außer Blickweite ist kommt er sofort angerannt. Er leckt mir morgens mein Gesicht ,meine Arme und will mir damit sagen ,Mama "GUTEN MORGEN" Alles Gute für Euch !

Antwort
von Johnson1235, 90

Ich hab auch keine Katze und und ich kann dir sagen Tiere lieben einen mehr als 10 Menschen es können wart mal ab ;)

Antwort
von Tasha, 102

Auf jeden Fall können Katzen Menschen unterscheiden und ziehen bestimmte Menschen vor. Meist solche, die sich viel um die Katzen gekümmert haben. Diese Menschen werden auch erkannt und die Katze läuft ihnen z.B. entgegen, was sie bei anderen nicht tut. 

Sie zeigt damit ja schon, dass sie zu diesem Menschen besonderes Vertrauen hat, Gutes von ihm erwartet und sich auf ihn freut. Ob man das als "Liebe" bezeichnen kann, hängt sicher von der eigenen Definition von "Liebe" ab. Auf jeden Fall ist es ein positives Gefühl, dass nur mit bestimmten Menschen verbunden wird oder mit bestimmten Menschen stärker als mit anderen.


Der Nachbar meiner Eltern hatte eine Katze "geerbt". Diese war auf eigenen Wunsch hin immer draußen und tat dort meist nichts. Wenn ich zu Besuch kam, streichelte ich sie hin und wieder. Diese Katze lief mir später die ganze Straße, ca. 500 m, entgegen und begleitete mich zum Gartentor. Egal, ob ich sie streichelte oder nicht. Sie hängte sich auch an andere Anwohner, aber nicht bei jedem gleich intensiv und sie begleitete nicht jeden. Sie konnte also definitiv bestimmte Menschen erkennen und vorziehen, bzw. dieses Verhalten nur bei bestimmten Menschen zeigen (und sie genoss deren Aufmerksamkeit sichtlich).

Antwort
von winnso, 84

Katzen können definitiv nicht so eine enge Bindung mit dir eingehen, wie Hunde.
Ich hatte schon beides und fand es immer sehr erschreckend und traurig, dass die Katze mich einfach aus heiterem Himmel kratzte und biss!😕
Ich habe alles für sie getan, damit sie ein schönes Katzenleben hat, aber immer wieder diese Attacken, die sie mit großer Freude genoß!

Daraus habe ich klar gelernt, ein Hund ist der wahre Freund des Menschen!
Er würde alles tun, um seinen Menschen glücklich zu sehen!!! Des weiteren kannst du einen Hund bei so vielen sinnvollem Sachen einsetzen: Bspw. als Blindenhund, Polizeihund, bei Sprengstoff, Epilepsie, Blutzucker und auch bei weitere Krankheiten hat er schon seine wunderbaren Dienste geleistet!

Du siehst, ein Hund ist ein wahrer Freund, der sich für dich opfern würde!!!

Hättest du einen Hund bei dir, würdest du dir diese Frage - ob das Tier dasselbe für dich empfindet - sowieso überhaupt gar nicht stellen!!!

Katzen sind nunmal Einzelgänger und nutzen den Menschen nur aus!
Was bringt dir eine Katze???
Die Antwort ist: Nichts! Nichts emotionales und auch nichts praktisches...!!!
Stattdessen nutzen diese Lebewesen den Mensch nur aus und freuen sich zusätzlich noch, wenn sie einem weh tun können...😡

Echt sinnlos!😉

Kommentar von palusa ,

Katzen sind keine Einzelgänger. Wenn du deine Katze allein in der Wohnung gehalten hast bist im Grunde auch selbst schuld. Katzen spielen so. Toben, anspringen, raufen, reinbeißen. Ohne Katze um sich spielen sie so mit dem Menschen. Das tut weh, weil wir kein Fell haben

Kommentar von Margotier ,

Dass Deine Katze Dich aus heiterem Himmel gebissen hat, lag sicherlich daran, dass ihr ein geeigneter Sozialpartner, d. h. ein Artgenosse, fehlte.

Katzen sind, entgegen des leider nicht totzukriegenden Gerüchtes, keine Einzegänger, sondern hochsoziale Tiere, die zwingend Kontakt zu Artgenossen brauchen um mit ihnen auf Katzenart interagieren zu können.

Aus heiterem Himmel "anzugreifen" ist typisches Spiel unter Katzen. 

Fehlt ein Artgenosse, muss der Mensch für dieses Spiel herhalten.

Aber auch echte Aggression kommt vor, sie ist eine von vielen möglichen Verhaltensstörungen von Katzen, die keinen Kontakt zu passenden Artgenossen haben.

Kommentar von winnso ,

@palusa: Ich weiß nicht, wo ich geschrieben habe, dass die Katze eine Wohnungskatze war. Vielleicht kannst du mir die Stelle ja zeigen??!!! Wir haben ein großes Haus und die Katze durfte, genau wie unser Hund immer raus!!! Klar, bin ich selber schuld, dass Katzen sch... sind!😂 Ich sag ja sinnlos...!

Kommentar von winnso ,

@alle Katzenmenschen: Ihr könnt euch eure Rechtfertigungen für eure lieben Katzen sparen! Warum holt man sich ne Katze, wenn es Hunde gibt?! Der Katze ist es sch...egal, wenn sein Katzenmensch morgen tot umfällt...Hauptsache es kommt ein neuer Dosenöffner!😂 Wir habe das undankbare Tier vor dem sicheren Tod aus einem abgestellten Pappkarton gerettet und waren so gut zu ihr! Außerdem hatten wir davor auch noch andere Katzen und es war dasselbe! Ich bin einfach für Hunde und kann Katzen nicht ausstehen, deshalb könnt ihr euch eure Erklärungen sparen... Schönen sonnigen Feiertag an alle🌞🌻🌸

Kommentar von anonym120312 ,

um Himmels Willen, ich weiß ja nicht was deine Katzen erlebt haben aber ich bin selber katzenbesitzerin und die beiden sind super lieb. du musst die Tiere nicht schlecht machen nur weil du schlechte Erfahrungen mit ihnen hattest. absolut -> sinnlos 😉. ich habe außerdem 2 Hunde und natürlich - da hast du recht, sind die beiden viel mehr "auf mein wohl" aus als die beiden Katzen aber so ist das. ich finde es absolut unreif von dir so zu reden! LG und einen schönen tag noch.

Antwort
von DonkeyDerby, 101

Sie liebt Dich auf ihre Art.

Es ist auch bei Menschen müßig, zu fragen, ob sie Dich so lieben wie Du sie. Jeder liebt auf seine eigene Art.

Antwort
von BalTab, 66

Auch wen das viele Leute anders sehen, und behaupten du seist nur Personal oder so was. Katzen lieben ihre Dosenöffner.

gut, nicht alle Katzen, aber sehr viele habe nein sehr inniges Verhältnis zu ihrem Menschen. Sie spüren Stimmungen, und machen sich Sorgen, und trösten und leiden und freuen sich mit und für "ihren" Mensch.

Ob und wie deine Katze dich liebt, liegt aber vor allem an dir. Katzen sind Individualisten, und oft egoistisch.

Oft genug bist du nur Dosenöffner, oder Spielzeug, aber wen dich deine Katze liebt ,liebt sich dich bedingungslos.

Ist aber für eine Außenstehenden schwer zu beurteilen.

Antwort
von elfriedeboe, 70

Meine schon da sie zuerst Zuwendung bevor sie frisst!

Meine Meinung!

Antwort
von HxlxnaS, 68

Katzen sind nun mal von Natur aus Einzelgänger und gehen keine besonders festen Bindungen mit ihren Besitzern ein. Sie wird also nicht so lieben wie dich ein Hund lieben würde.

Deine Katze spürt zwar, dass du sie liebst aber ob sie das selbe für dich "empfindet" ist fraglich. Und immer darauf an wie viel Vertrauen sie zu ihrem Besitzer fasst und ob du sie gut behandelst.

Aber ein Hund dagegen alles für dich tun, dass liegt daran, dass Hunde von Natur aus Rudeltiere sind (d.h sie leben in geschlossenen Gruppen). In der Katzenwelt jedoch ist jeder gegen jeden.

Kommentar von palusa ,

Katzen sind keine Einzelgänger. Sie leben in Gemeinschaften zusammen. Sie jagen nur nicht im Rudel

Kommentar von Margotier ,

Wieso stirbt das Gerücht, dass Katzen Einzelgänger seien, eigentlich nicht aus??? :-(

www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten