Frage von Liebeeeskind, 187

Liebe zwischen Christ und Moslem?

Hallo ihr,

Seit 4 Jahren bin ich ( w-23) in einer Beziehung mit einem Kurden. Er ist Moslem und ich bin Christin. Habe damals seine Familie kennenlernen dürfen und habe mich sehr integriert, sprich die Sprache gelernt , mit seiner Mama gekocht/ geputzt etc. Viel für seine Geschwister getan usw. Habe aber immer in den Augen seiner Eltern gesehen , dass sie gerne eine Landsfrau für ihren Sohn hätten . Nach ca. 2 1/2 Jahren hat sich seine Familie immer mehr distanziert , da ich ein sehr offener Mensch bin, viele Tattoo's auf der Haut habe und stets zu meiner Meinung stehe. Eines Tages hat seine Mutter ihm dann den Kopf gewaschen und ihn dazu gedrängt mich zu verlassen . Sie hat ihm ein kurdisches Mädchen vorgestellt. Er musste ständig Fotos mit ihr machen und sie ließ mir diese dann zukommen . War am Boden zerstört und wechselte meine Nummer.. Er stand Wochen später vor meiner Arbeit, jeden Tag vor meiner Türe, weinte viel , schenkte mir tausend Dinge etc . Er versprach mir , dass alles gut wird und er sich gegen seine Familie stellen würde . Bis heute hat sich nicht viel getan . Er wohnt immer noch Zuhause. Warte seit Jahren auf einen Antrag . Möchte meine Zukunft mit ihm verbringen. Was hat Liebe mit Religion Zutun? Wieso haben Menschen, die sich von tiefsten Herzen lieben Probleme, nur weil man einen anderen Glauben hat ? Treffen uns jetzt oft 'heimlich' . Bin ich ein Monster, was man verstecken muss , nur weil ich die Bibel lese, Tattoo's habe und offen bin? ( offen im Sinne von , fröhlich und Kontaktfreudig, nicht offen im Sinne von Kleidung etc. ) Bitte helft mir . Gibt es jemanden , mit einer ähnlichen Geschichte? Ich danke euch.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WALDFROSCH1, 35

Im Grunde könnte dein angebeteter dich nach islamischen Verständnis heiraten ,denn eine gläubige Christin ,sichert einem solchen  Mann Kinder die gewiss Muslime sein werden .Umgekehrt undenkbar .

Aber vermutlich betrachten diese Schwiegereltern dich gar nicht als Christin ,denn,sind  wir ehrlich,  für eine Christin käme ja eigentlich eine voreheliche Beziehung ja auch nicht in Frage .Und er hat wohl in der Beziehung gewiss stattgefunden .Deshalb bist du aus muslimischer Sicht leider keine Ehrbare Frau .Gut darüber kann man streiten aber , Muslime sehen das  nun mal ganz klar .

Natürlich ist das auch für einem Muslim nicht erlaubt, aber es ist nun mal eine  ganz andere Sache ,denn die Frau im Islam trägt  bekanntlich die ganze Familienehre ihren schultern .Dies wird dort an der sexuellen Keuschheit der Frau gemessen .Dieses Risiko will die Familie mit dir wohl nicht eingehen .

Hätte dieser  Mann den Mut die Familie zu verlassen ,und würde zu dir stehen ,dann hättet ihr eine Zukunft ,aber leider scheint er Mutti mehr zu lieben als dich .Und wer nach so langer Zeit sich nicht zu dir stellen vermochte ,der wird es wohl auch leider kaum in Zukunft packen .

Ich rate dir die Krokodilstränen des Herrn in Zukunft nicht mehr zu trocknen und dir einen Mann zu suchen der dich so liebt wie du nun mal bist .

Aber je länger du wartest desto schwieriger wird das für dich werden .

  • Und es gibt eine Menge Frauen mit der gleichen Geschichte wie du .

http://www.1001geschichte.de/inhaltsverzeichnis-geschichten-1/

Kommentar von Liebeeeskind ,

Herzlichen Dank für deine zahlreichen Kommentare / Antworten/ Tipps . Den Mut hatte er bislang noch nicht und wie du schon festgestellt hast, dieser wird ihn auch nicht packen . Dafür steht seine Familie an einer viel zu hohen Stelle. Ich stehe vielleicht irgendwo in der Mitte oder weiter unten.  Sehe es von Tag zu Tag mehr ein. Ich kann nur nicht glauben, dass er mich nicht liebt . Er wird so stark gedrängt... Von der einen Seite ziehen seine Eltern ihn, von der anderen ziehe ich.  Glaube so fest an die große Liebe und an Seelenverwandtschaft. Wieso sind Menschen so böse und wollen andere Menschen trennen ... Das will nicht in meinen Kopf rein.  Religion hin oder her . Aber ich sage mir immer ... ' Alles im Leben hat seinen Grund . Gott trennt dich von schlechten Menschen.  Vielleicht war er nur ein Test oder gar eine Strafe in meinem Leben und mein Geschenk wartet irgendwo noch. ' doch momentan ist es unvorstellbar, solange ich keine Klarheit habe . Vielen Dank für die Worte.  

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Kindchen.. lass dir von einer Alten Fregatte gesagt sein ,

Ich kann deinen Schmerz verstehen ..ich denke auch er liebt dich schon ,aber seine Religion seine Familie ,ist ihm nun mal wie du schon gesagt hast das wichtigste.

Was wäre eine Kurde ohne seine Familie ? Das wäre wie ein Schmetterling ohne Blüten wo er sich laben könnte .

Dass du so mit ihn verbunden ist ,ist aber nicht das Werk Gottes und auch nicht das Satans ,sondern du hast dich  mit ihm durch das sexuelle Band verbunden ,welches ja normalerweise ,den Ehebund besiegelt .

Und dieses Band sollte man immer nur Knüpfen wenn der andere schon bereits  ein volles Ja zur dir gesprochen hat ,ansonsten sind Schmerz und Weh gerade zu vorprogrammiert .Ein Mann dem du absolut wichtig ist der wird das immer respektieren auch heute noch .

Warum sollte dich einer heiraten wenn er schon alles von dir bekommen hat ? Es gibt keinen Grund mehr für ihn zu heiraten ,er bekommt das von dir ohne jegliche Verpflichtung dir gegenüber .

Es ist kein Vorwurf ich war in deinem Alter auch keine heilige und bin es heut noch nicht .Aber es ist eine Denkanstoß ,falls du es doch noch packen würdest deine Klarheit die du Tatsächlich ja schon  hast ,in deinem Wirken wirksam werden zu lassen .

Denn du brauchst ja 1. Zeit um darüber hinwegzukommen ,2. Zeit um einen neuen vielleicht auch bibellesenden Menschen zu finden der wirklich zu dir passt und vor allem der die Kraft und den Mut aufbringt zu dir zu stehen .Und das alles bevor deine Biologische Uhr anfängt zu Ticken .

Aus einem Teufelskreis kann man aussteigen ,indem man einen schritt zurücktritt ..und nicht mehr in den Kreis steigt .

Also Kopf hoch ,meine Liebe ,du kannst das ,und der Schmerz geht  gewiss auch vorbei .Also ich glaube du bist eine tolle Junge Frau und hast wirklich etwas sehr viel besseres verdient im Leben .Also hole es dir !

Antwort
von Liebeeeskind, 113

@unbekannt23 

Das ist das geringste Problem . Habe für alles Verständnis und interessiere mich für den anderen Glauben . Stelle viele Fragen , erlerne immer mehr die Sprache..

Würde halt nur nicht konvertieren. Unsere Kinder könnten selber entscheiden, welche Religion sie annehmen möchten.  Darum geht es eigentlich auch nicht.  Da kann man gerne Kompromisse finden, wenn es soweit ist.  Es geht darum , dass wir beide uns lieben aber ins Steine in den Weg gelegt werden . Wir wollen nur glücklich sein.  

Kommentar von DreiBesen ,

Ich denke, JustNature hat bereits alles gesagt, was dazu gesagt werden muss.

Dein Freund ist zu sehr in seiner Religion gefangen. Deine Kinder werden "als Moslems geboren"; eigene Entscheidungen der Kinder wird es niemals geben, das ist nur ein schöner Traum von dir.

Du bist dabei, dich selber aufzugeben. Du schreibst, du integrierst dich - aber was ist mit deinem Freund und dessen Familie? Wann sind sie dir jemals entgegengekommen? Sie verletzen vorsätzlich deine Gefühle, denn du bist es nicht wert, respektiert zu werden, weil du nur eine "Ungläubige" bist.

Willst du dir das wirklich geben? 

Ich weiß, dass es verdammt schwer ist, wenn man liebt, den Realitäten ins Auge zu sehen. Aber bitte, tu dir diese Beziehung nicht weiter an. Du bist zu schade für die Rolle der heimlichen Geliebten, und dieser Mann ist schwach, er wird sich niemals gegen seine Traditionen, seine Religion oder gar seine Familie entscheiden.

Verlasse ihn.. je eher, desto besser!

Kommentar von Liebeeeskind ,

@dreibesen. 

Ich danke dir , für deine Antwort/ deinen Rat. Tief im Innern weiß ich das alles schon.  Habe mir viele Gedanken gemacht. Ich glaube aber daran , dass man nur einmal im Leben jemanden findet , mit dem man verbunden ist.. Mir fällt es sehr schwer loszulassen.  

Kommentar von DreiBesen ,

Ich verstehe dich sehr gut und wünsche dir die Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen und umzusetzen.

Auch wenn es sich jetzt platt und phrasenhaft anhört: Liebe passiert nicht nur ein einziges Mal im Leben!

Alles Gute dir!

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Glaub' mir liebes Kind: Ich bin schon etwas älter und: NEIN, es passiert nicht nur einmal - und es MUSS in Deinem Leben jemanden geben, mit dem Du mehr verbunden bist/sein wirst als mit ihm!

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Aber das kann nur geschehen wenn sie sich endlich auf den Weg macht und nicht zurückschaut .Ich bin auch schon älter und kann nur sagen : Rette sich, wer  noch kann !

Kommentar von unbekannt23 ,

weiss du was das hat nichts unbedingt damit zu tun das du nicht muslima bist. wenn man nicht gewollt ist, ist man eben nicht gewollt. Da kann auch eine kurdische muslima nicht gewollt sein. Aber ganz ehrlich du heiratest den jungen und nicht die familie. Ich will nur nicht immer das islam so schlecht mitreingezogen wird. Auserdem gibt es im islam kein zwang. wenn du wie du meintest auch versuchst mitzuhalten is doch gut fur dann mann. Hatte ja uch geschrieben das der Mann eine christliche Frau heiraten darf.. irgendwann wird das die familie akzeptiren müssen. Kommt nur drauf an wie das dein Freund sieht.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

no am Anfang war sie doch schon gewollt ..

Antwort
von josef050153, 61

Dir geht es wie vielen anderen Menschen, die sich mit dieser Kultur einlassen. Ich kann dir eines sagen: Er wird sich wegen dir nicht von seiner Familie trennen. Am besten ist, du vergisst ihn.

Antwort
von Jogi57L, 55

Mal ungeachtet dessen, dass da zwei völlig verschiedene kulturelle Welt/Wertevorstellungen und religiöse Hintergründe aufeinander prallen.....

. ich fürchte, das wird nichts.

Warum ?

Es ist doch so, dass er sich dann entweder für Dich oder seine Familie entscheiden muss.

...meinst Du, ihr könntet eine glückliche Ehe führen... wenn er innerlich dennoch an seiner Familie hängt... ( selbst wenn er ein bisschen mehr an die hängt..)... ??

Selbst beim kleinsten Streit könnte der Satz fallen:

"Hätt ich bloß das getan, was meine Familie wollte..."

oder:

" Hätt ich doch lieber die Kurdin heiraten sollen"

Kommentar von Liebeeeskind ,

Ich fürchte auch, dass er sich niemals gegen seine Familie stellen wird . Das ist auch nicht mein Ziel. Man kann Kinder nicht von ihren Eltern trennen , egal was Sie für schreckliche Dinge tun und ihren Kind damit vielleicht auch 'seelisch' wehtun.  Habe mir auch schon viele Gedanken gemacht und diese Sätze kamen darin auch vor , die du genannt hast.  Ach Herrje bin wirklich verzweifelt 

Kommentar von Jogi57L ,

.. ich verstehe Deine Verzweiflung gut.... vermutlich ist "ER" auch ein Stück weit verzweifelt....

Es läge aber nun wirklich an ihm... klare Verhältnisse zu schaffen....

... und Dich nicht in "Warteposition" zu halten.....

Kommentar von WALDFROSCH1 ,
  • Wenn du die Bibel liest ,dann bitte Jesus um Hilfe in diese Situation er wird sich um dich kümmern ,da bin ich ganz sicher .
  • Als echte Christin ist die Ehe mit einem Muslim ja eh die Hölle .
  • Ich habe hier in meiner Umgebung ganz anschauliche Beispiele unter sehr guten Freunden . 
Antwort
von cerveza, 43

Hallo, wieso wartest du auf einen Antrag? Mach doch selber einen Antrag. Wusstest du, dass der Prophet Muhammad von seiner ersten Frau einen Heiratsantrag bekommen hat und sie seine einzige Frau war solange sie lebte? Außerdem war er auch mal mit einer Christin verheiratet und ich glaube auch mit einer Jüden. Muslimische Männer dürfen christliche Frauen heiraten, erst recht wenn sie Bibel lesen. 

Dass er noch zuhause wohnt, liegt an seiner Kultur. Leute aus diesem Kulturkreis ziehen oft erst nach der Heirat von zuhause aus. Ich denke, dass vllt ein Imam aus einer Moschee mit seinen Eltern sprechen könnte. Viel Glück.

Kommentar von Liebeeeskind ,

Lieben Dank für die Antwort.  Da wäre ich mir viel zu stolz für. Meiner Meinung nach hat ein Mann den Antrag zu machen. Vielen Dank aber , für die Erklärung.  Das wusste ich wirklich nicht.   Ich stehe mit beiden Beinen fest im Leben , habe einen super Job , alles andere läuft auch. Das mit ihm und seiner Familie jedoch übertrumpft das ganze andere Glück . Bin so verzweifelt. Reden bringt nicht viel, er lügt viel . Immerhin hat er mir das mit dem kurdischen Mädchen Monate nicht erzählt, er war nur sehr abwesend zu mir . Konnte das im Ausgangstext nicht alles schreiben, sonst wäre es zu lang geworden . Mit dem Imam wäre eine super Idee , aber glaube nicht dass es dazu käme . Er steht momentan nicht zu mir . Aber fragen und drüber reden kostet ja nichts.  

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Aber gewiss keine Frauen die schon vor der Ehe Geschlechtsverkehr  hatten ..Es sei denn du kennst deine eigene Kultur nicht richtig .



 er lügt viel 

Auch ganz normal in den Kulturkreis ..

So einen Mann würde ich sofort verlassen ,der mich anlügt .und wäre ich noch so verliebt.

Antwort
von Susii01, 38

Euer Problem hat nichts mit religion sondern mit Tradition und Kultur zu tun. Grade kurden sind sehr konservativ und achten enorm auf ihre traditionen. Vielleicht kannst du mal mit deinem freund reden...im islam ist es egal welcher Nationalität man angehört. Ein moslem darf eine christin heiraten! Vielleicht kann er nochmal mit seiner Familie sprechen und drauf hinweisen das es allah recht wäre wenn er dich heiratet... allah kennt keine ländlichen Grenzen.

Kommentar von Liebeeeskind ,

Danke für die etwas aufmunternden Worte . Es ist so , dass ich das Gefühl habe, er steht nicht mehr hinter mir . Glaube nicht, dass er den Mumm hätte auf den Tisch zu hauen und klipp und klar zu sagen dass er mich liebt.  Er ist sehr schwach geworden , da im seine Mutter einige Gehirnwäschen verpasst hat.  Ich weiß nicht , was ich tun soll . Bin auch sehr müde dadurch geworden und schaffe es nicht mehr, seine Hand fest zu halten.  

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@sussi01

_____Euer Problem hat nichts mit religion _____-

Gerade von dir, die du für das steinigen der Ehebrecher wie es die Scharia Gesetzgebung  verlangt eintritst ,  ist der Beitrag gelinde gesagt nur Heuchelei  und Hohn an die Fragestellerin .

Kommentar von Susii01 ,

wieso? ich gebe nur wieder wie es der koran vorsieht und da ist es nun mal erlaubt das ein moslem eine christin heiratet!

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

sussi01

Auch eine Christin ,die vor der Ehe GV hatte ?Was sagt der Islam dazu ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten