Frage von ProblemTrouble1, 95

Liebe zwischen Muslimen und nicht Muslime?

Hallo Community, Hatte streit mit einem mädchen das ich sehr mag und es kam dabei raus das sie mich wohl auch sehr mag. Das problem dabei wäre wohl sie ist Muslim und ich nicht da ich Atheist bin wie darf ich das nun verstehn warum darf sie nicht mit mir zusamm sein? Kann man da etwas machen ohne den Religiösischen glauben zu verletzen oder ist das ganze Aussichtslos? Mfg

Antwort
von nowka20, 13

Sure 9, 123: „Oh Gläubige, bekämpft die Ungläubigen, die in euerer Nachbarschaft wohnen; lasst sie euere ganze Strenge fühlen und wisst, dass Allah mit denen ist, welche ihn fürchten“sehr goße sünde für einen muslim.


Antwort
von JulieHasii, 54

Erstens würde mich interessieren wieso so ne beziehung den religiösen glauben verletzt. Du glaubst a deine sache sie an ihre. Wenn ihr euch damit nicht gegenseitig fertig macht kann das doch funktionieren. Und wenn die eltern dagegen sind...die haben bei deinem privaten liebesleben nix mitzureden. Dein leben-deine Entscheidung

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Mein reden....

Kommentar von Beatschnitte ,

Das mag vielleicht bei uns so sein, aber beim Islam ist das nun mal anders. Wenn die Leute streng gläubig sind, dann interessiert das die Eltern nicht ob das Liebesleben privat sein sollte oder nicht. Die reden da mit und mischen sich auch ein, egal ob es ihnen was angeht oder nicht.

Kommentar von JulieHasii ,

dann würd ich versuchen sympathisch zu sein. Höflichkeit und benehmen sind wichtig. wenn ihre eltern merken dass du ein feiner kerl bist sehe ich keine Schwierigkeiten. probiers doch aus

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Vielen dank werd ich machen. Mit höflichkeit etc hab ich kein Problem da ich persönlich sehr Respektvoll den Leuten gegenüber bin vorallen älteren. mfg

Antwort
von webschamane, 29

Rein statistisch gesehen heiraten 96 % der muslimischen Migranten innerhalb ihrer eigenen Community, das gibt dir eine Restchance von 4 %.

Die Chance dich blind an einen Roulette-Tisch zu setzen, blind auf ein Pärchen aus zwei Zahlen zu setzen und zu, dass du damit gewinnst sind also mit 5,4 % höher.

Antwort
von donna16, 22

Vllt ist sie selber sehr gläubig und möchte deswegen keinen freund. Du kannst nicht wissen wie die Familie tickt selbst gläubige Muslime können viel toleranter sein als die die ihr glaube nur vor heucheln. Aber als Atheist hättest du schlechte Karten, da die Angst besteht das du sie von ihrem Glauben abbringen könntest. Aber das ist schon sehr weit her gegriffen. Ich verstehe nur nicht warum immer direkt so schlecht über moslems gesprochen wird. Als wären gläubige Christen besser.

Antwort
von Suptrx, 95

Denke das ist nicht möglich, ohne ihre Religion zu verletzen.

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Ich möchte aber auch warum das ganze so ist. mfg

Kommentar von Suptrx ,

Im Islam ist es überhaupt verboten, zärtlichkeiten zwischen Mann und Frau, vor der Ehe auszutauschen. Zusammen sein kommt also ohne die Ehe garnicht in Frage. Merkt doch keiner ^^

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Hm ok danke. Dachte das liegt daran das ich eigentlich christ bin halt nur ohne glauben :3

Kommentar von KaeteK ,

Ohne Glauben an Jesus Christus bist du auch kein Christ.

Kommentar von Plotz ,

Die Religion als definitorisches Konstrukt kann man selbstverständlich nicht verletzen. 

Nur die Menschen, die dran glauben.

Antwort
von Beatschnitte, 76

Das kommt immer darauf an, wie die Familie da so tickt. Wenn die eher etwas locker sind, dürfte es kein Problem sein das du mit ihr zusammen bist. Ist die Familie sehr streng gläubig, dann ist das wohl eher ein Problem bzw. nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ein Bekannter von mir, hatte auch eine Freundin die Muslima ist. Sie waren zwar zusammen, aber sie durfte nicht bei ihm übernachten und er auch nicht bei ihr, kein Sex vor der Ehe usw. Dann hat er sie geheiratet, allerdings mit allem drum und dran. Konvertieren zum Islam inkl. Beschneidung, muslimische Hochzeit usw.

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Ok vielen Dank für die Antwort erst mal das werd ich dann mal mit ihr besprechen da sie mir noch nicht ganz erläutert hat warum das ganze nicht sein kann hoffe das klärt sich heut Abend. mfg

Kommentar von Beatschnitte ,

Gibt natürlich auch wieder ganz andere Beispiele. Ich habe mal mit einer Türkin zusammengearbeitet, sie hatte als sie noch jung war schon immer feste Freunde, auch andersgläubige und bei ihr gab es da nie ein Problem. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück, man kann ja auch mit den Eltern reden.

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

ja vielen dank. Die Frage ist eher ob Ich das riskieren soll will erst ma wissen wie die Eltern drauf sind

Antwort
von ElizabethI, 55

Ich verstehe das Problem nicht. Warum sollte ihr privater Glaube ein Problem darstellen? Allenfalls bei extrem religiösen Familien, die im Grunde im Mittelalter besser aufgehoben wären, ist das heute noch problematisch - und ob du in eine solche Familie reinwillst, sei mal dahingestellt...

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Ich versteh es auch nicht ich selber lass jedem das Glauben was er möchte da ich in sonen Dingen tolerant bin aber ich glaube stark das die Eltern was gegen unsere Beziehung hätten. mfg

Kommentar von ElizabethI ,

Ich sage auch nicht, dass sie ihren Glauben aufgeben soll. Ich sage, dass Glauben Privatsache einer einzelnen Person ist. Daher ist es intolerant, wenn du aufgrund eines anderen Glaubens von der Familie abgelehnt wirst bzw. dir ihr Glaube erstmal übergezwungen werden musst, damit du ihren verzerrten moralischen Ansprüchen genügst.

Das gilt im Übrigen für jede Religion - wir haben im Bekanntenkreis gerade das Problem mit einer extrem christlichen Familie, denen die atheistische Schwiegertochter nicht gut genug ist. 

Kommentar von ProblemTrouble1 ,

Hm ja Glaube ist immer so sone Sache aber in unseren Familienkreis ist es so das ich Jüdischr wurzeln hab aber die Eltern meines Vaters feste cristen waren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community