Frage von Designer86, 53

Liebe MTB Experten, ich würde euch gerne zu einer kleinen Umfrage bezüglich meines MTB - Kaufes einladen, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht!?

Nachdem mir hier schon einige Menschen bei meiner letzten Frage und meinem bevorstehenden MTB Kauf geholfen haben, möchte ich ich gerne als Abschluss eine letzte Umfrage starten.

Das Bike, das dann die meinsten Stimmen hat, würde ich dann nächste Woche ordern, um in den Frühling mit meinem lang ersehnten MTB zu starten ;)

Recht herzlichen Dank an alle schonmal, die sich hier beteiligen und mir auch diejenigen, die bereits bei der Beratung geholfen haben, ihr seit spitze!!

MTB 1: Radon ZR Team 29 6.0 ( Rock Shox XC30 TK Coil, Deore / Altus Komp. ) >649€

MTB 2: Canyon Grand Canyon AL 3.9 ( Rock Shox XC30, Deore / Alivio Komp. ) >649€

MTB 3: Cube Acid 29 2015 ( Manitou M30 Air, Remote Lockout, Deore Komponenten ) >699€

MTB 4: Cube Attention SL 29 - 2015 Diamant ( Rock Shox XC 32, Deore Komp ) >699€

MTB 5: Cube Analog 29 2015 ( Rock Shox XC30, Deore / Alivio Komponenten ) >549€

Ich tendiere fast zu MTB 5, da der Preis so attraktiv ist und ich nicht wirklich Unterschiede zum Radon oder Canyon sehe, mein Bauchgefühl sagt aber eher, ich solle lieber 100€ mehr ausgeben, naja, die Abstimmung wird hoffentlich meine Entscheidung erleichtern, dafür bin euch sehr dankbar, ich gebe selbstverständlich Bescheid, wie ich mich entschieden habe ;)

Besten Dank, euer Linus

Antwort
von Designer86, 6

Ich bin hier allen noch eine Antwort schuldig:

Seit dem Frühjahr fahre ich sehr zufriden mein schönes Cube Analog 29 2015 durch den Norden und ich habe es bis heut nicht bereut, es reicht aus als Mountainbike für die wenigen Mountains und schnell ist es außerdem.

Besten Dank allen für eure Hilfe!!!

Antwort
von Designer86, 44

• Budget: 500€, max 750€

• Einsatzgebiet: Waldwege (ich wohne in Norddeutschland, also sehr flach, kaum Downhill oder Berge ;)

Antwort
von tactless, 53

Da man nicht deine Ansprüche kennt, ist deine Frage irgendwie sinnfrei! Und du kannst nicht erwarten oder verlangen dass man erst einmal zig andere Fragen von dir durchliest, um dann zu erfahren was du für ein Rad suchst. 

Aus diesem Grunde würde ich keines der genannten nehmen! 

Kommentar von Matte0007 ,

Ich danke dtactless für seine Worte, die mir miene ersparen.

Darüber hinaus kann ich dir aber sagen, dass ein Fahrad jenseits der 1000,-€ Grenze, in jeder Hinsicht besser ist.  Ich würde niemandem empfehlen ein Fahrrad unter 1000€ zu kaufen :o)

Kommentar von Matte0007 ,

Das soll auch nicht nur so daher gesagt sein. Ich rede aus Erfahrung, und habe einige Räder durch.  Ich hab Mist gebaut und meinen Führerschein versoffen. Danach musste ich aufs Fahrad umsatteln, und das habe ich konsequent getan. Und ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, es gab nur 2 Fahrräder die mich wirklich überzeugt haben. Dabei wurde mir das zweite  gestohlen. Sonst gäbe es das erste garnicht.    Also.. das Fahrad mit dem zweiten Platz:

Orbea Propr 09

Schalung und Bremsen alles mit Shimano XTR..  Rahmen natürlich sehr leicht aber irgendwie ist das ganze Rad nicht durch konzipiert, und das ist schwer zu beschreiben.

Das Fahrrad mit dem ersten Platz!

Stevens S8..  (Super Rahmen alles mit XT Schaltung und Bremse). Auf diesem Rad fühlt man sich sofort wohl. Und die Bremsen und die Schaltung funktionierte immer besser an diesem Rad.

Kommentar von Designer86 ,

Hallo Tactless, ich erwarte hier gar nichts, ich bin danbar für jede Hilfe, ich habe oben gepostet, welche Ansprüch ich habe: Waldwege (ich wohne in Norddeutschland, also sehr flach, kaum Downhill oder Berge ;)

Kommentar von Hasibert ,

Da ja alle Räder so ziemlich in der gleichen Preiskategorie liegen, unterscheiden sie sich auch nicht so großartig. Die Verarbeitung ist bei allen gut und Preisunterschiede entstehen durch die angebauten Komponenten im Antrieb bzw. Federung. Von daher wären Nr. 3 oder Nr. 4. meine Wahl. Wenn man von der Beinlänge/Körpergröße irgendwo zwischen zwei empfohlenen Rahmengrößen liegen sollte, kann man bei sportlicher Fahrweise mit viel Geländeeinsatz die kleinere Größe nehmen, bei längeren Touren im Flachland die größere.

Antwort
von ghost40, 46

Die Entscheidung nach dem Ergebnis einer Umfrage zu treffen ist schon mal grundsätzlich falsch! Weiters sind alle Räder nur im Versandhandel erhältlich, du hast also vorher keines ausprobiert, kennst nicht die Unterschiede in der Geometrie usw.

Was machst du wenn dir der Sattel nicht passt? Ist dir egal welche Reifen montiert sind? Tipp: geh doch lieber zum Fachgeschäft, früh oder später landest du ohnehin dort. 

Kommentar von Designer86 ,

Hallo Ghost, danke für Deine Antwort.

Ich kenne das Cube Acid und bin es bereits Probe gefahren ;)

Nur das Radon oder Canyon kenne ich nicht, da es in meiner Nähe keinen Fachhandel dafür gibt.

Kommentar von ghost40 ,

... und hast du dich auch wohlgefühlt? Das wäre auch das bike zu dem ich dir raten würde. Keine billigen alvio Einsteigerkomponenten und ein leichte Gabel ohne Stahlfeder.

Antwort
von Chilliboss, 49
MTB 5

Die 100€ kannst später fürs tunen auch noch verwenden.

Kommentar von Designer86 ,

Also meinst Du mir würde das Cube Analog für meine Ansprüche reichen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community