Frage von Halejulja, 62

Liebe Leut... Ich weiß mir keinen Rat mehr. Wer kann helfen?

Nun mein Problem besteht, vermute ich, weniger an der Tatsache dass ich liebenswerte Lebewesen beherberge, als vielmehr darin dass ich bisher der Annahme war, selbst entscheiden zu dürfen, wieviel meines Gehaltes ich bereit bin für eine Wohnung her zu geben.

Nun musste ich mir heute (und ich lache bereits über diese traurige Tatsache) von der GWH Wohnbaugesellschaft sagen lassen, dass ich als Flughafenangestellte, tätig seit drei Jahren in der Sicherheitsbrange, nicht bereit sein darf für eine knapp 55m2 Wohnung, 40-45% Meines Nettoeinkommens als Miete zu bezahlen (inklusive der Nebenkosten).

Seit wann darf man nicht mehr selbst über sein Einkommen entscheiden.

Ich empfinde es als eine Frechheit dass sich die GWH dass Recht heraus nimmt über Einkommen zu entscheiden dass sie nicht einmal selbst verdient mal ganz abgesehen davon dass ich es als schweren Eingriff in das Grundrecht (freie Selbstbestimmung und freie Entfaltungsmöglichkeit) vermute.

Über letzteres lässt sich sicherlich streiten... auch darüber, dass ich, nach mehreren Versuchen, letztendlich keine Wohnung bei dieser Gesellschaft mieten werde, ganz gleich wieviel ich in Zukunft auch verdienen mag...

Eine Frechheit bleibt es allerdings alle Mal.

Was haltet ihr davon... Ist es in Ordnung dass die GWH der Art über mögliche Mieter hinweg entscheidet...

Oder ist deren Verhalten bevormunden und anmaßend...

Antwort
von RudiRatlos67, 37

Gegenfrage: was geht es die Wohnungsgesellschaft an was Du verdienst? Und wie kommt sie an aktuelle Informationen? Bei Vertragsschluss lassen sich viele Vermieter gern eine Gehaltsabrechnung zeigen, aber die kann schon wenige Monate später grundlegend anders sein. Bei Vertragsabschluss geht es um die Bonität, ganz klar, aber nach Einzug kommt es nur darauf an das die Miete pünktlich bezahlt wird. Wobei ich nicht glaube das ein Vermieter überhaupt Einsicht in die Gehaltsabrechnung nehmen darf.

Antwort
von xlMuffinlx, 30

Wieso darfst du das nicht, wegen den Lebensunterhalt kosten wie Lebensmittel etc. Internet und das alles, das kalkulieren die mit ein und merken das wäre zu wenig. 

Antwort
von frodobeutlin100, 9

Die GWH Wohnbaugesellschaft darf wie jeder Vermieter entscheiden an wen sie vermietet oder auch nicht ... ob das Einkommen entscheidend ist / war ist dabei eigentlich egal ... möglicherweise sind aber auch die "Mitbewohner" (= Tiere?) der Grund ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten