Frage von MaryPeaceee, 47

Liebe ich ihn, auch wenn ich noch Interesse an anderen Kerlen habe?

Seit 4 Monaten bin ich mit meinem Freund zusammen. Doch trotzdem genieße ich die Aufmerksamkeit von anderen Kerlen und finde einige ziemlich reizvoll. Vielleicht sollte ich es doch besser beenden?

In meinem ganzen Leben war ich noch nie wirklich verliebt (ich fand viele sehr sehr gut, aber bei keinem war ich bisher wirklich nervös oder hatte Schmetterlinge). Ich hatte auch echt ziemlich viele Dates, es wurde auch mal ernster, aber nie war es so dass ich dachte: Das ist der richtige.

Mein jetztiger Freund ist dereinzige Junge mit dem ich mir eine funktionierende Beziehung vorstellen konnte und es klappt auch super! Er ist einfach anderes als die anderen... Ich liebe ihn so wie er ist und möchte ihn nicht anders und wir passen perfekt zusammen! Ich kann mir auch sehr gut vorstellen später ihn zu Heiraten & Kinder zu bekommen und das war vorher nie so. Und ich verbringe gerne und soooo viel Zeit mit ihm.Er ist der tollste Mensch den ich kenne. ♥ (Trotzdem hatte ich keine Schmetterlinge bei ihm)

Andererseits habe ich schon immer gerne Bestätigung von Männern bekommen. Das war schon immer so. Nun bin ich zurzeit im Ausland  und mich reizt ein super heißer & sympathischer Typ, der mich (schwer zu gestehen) auch schon geküsst hat. Aber für den habe ich keine Gefühle, er ist einfach nur mega heiß und freundlich noch dazu. Ich kann mir sogar (ziemlich gut) eine Affäre mit ihm vorstellen ( und dafür hasse ich mich so...) Ich möchte meinen Freund auf keinen Fall betrügen und beende das ganze dann lieber!

Aber nun denke ich: liebe ich ihn wirklich?

Was meint ihr? Ein natürlicher (sexueller) Reiz oder mangelnde Gefühle für meinen Freund?

Ich weiß, dass allein diese Frage, dass ich mich frage, ob ich ihn wirklich liebe, kein gutes Zeichen ist.

Antwort
von HirnvomHimmel, 4

Ich meine, da spielen verschiedene Faktoren zusammen.

Das eine ist der vorhandene sexuelle Reiz.

Das andere ist die Tiefe deiner Gefühle zu deinem Freund (das weißt aber nur Du, niemand kann in deinen Kopf schauen)

Und was dann noch dazu kommt, ist die allgegenwärtige Konditionierung. Wenn Du jahrzentelang gelernt und gezeigt bekommen hast, daß Sex und Liebesgefühle im Optimalfall zu einem Paket zusammengeschnürt sind und daß man beides nur exklusiv für eine Person empfinden kann/darf, dann wird das sexuelle Interesse an einer Person zur selbsterfüllenden Prophezeiung im Hinblick auf abnehmende Liebesgefühle für die andere Person.

Versuch' dir mal die Lage ohne die Konditionierung vorzustellen. Angenommen, Du lebtest in einer Welt, in der Liebe und Sex nicht so verknüpft wären und in der es nicht als unmoralisch oder verletzend angesehen wäre, sich neben der Beziehung noch auf weitere Menschen sexuell einzulassen. Angenommen Du hättest einen Freund, der ehrlich sagen würde: "Hey, schön, daß der Typ, der auf dich seht so nett ist und gut aussieht. Ich liebe dich und ich will, daß Du da im Ausland eine geile Zeit hast, gönn' dir, was Dir gut tut."

Würdest Du unter dieser Annahme auch denken, daß Du deinen Freund weniger liebst, sobald Du sexuelles Interesse an jemand anders hast?

Falls Du zu der Antwort kommst, daß Du unter den den ausgedachten äusseren Umständen deinen Freund noch genauso (oder mehr) lieben würderst, es aber unter den realen umständen weniger wird, dann wird dir von aussen eine entweder-oder-Entscheidung aufgenötigt. - Wenn Du es schaffst diese abzuwehren, wirst Du auch den Widerspruch zwischen Liebe zum Freund und sexuellem Interesse für einen Anderen los.

Im anderen Fall, in dem Du auch trotz aller Freiheiten deinen Freund weniger lieben würdest, kommt es aus Dir selbst heraus (z.B. nicht genug innere Kapazität für beides).

Kommentar von MaryPeaceee ,

Wow, so habe ich das ganze noch nie betrachtet...aber eine sehr neue & interessante Sichtweise! Vielen vielen dank dafür! :) 

Es trifft zu, dass ich unter deiner Betrachtungsweise ihn noch genauso lieben würde, aber in der jetztigen Situation weniger... Wie meinst du denn, dass ich diese Entweder-oder-Entscheidung abwehren kann? Mich zu entscheiden?

Aber ein sehr weiser Rat! 

Kommentar von HirnvomHimmel ,

Du musst dich ja nicht GEGEN das Eine entscheiden, um dich FÜR das andere entscheiden zu können.

Du kannst Dich auch FÜR beides entscheiden - im Sinne einer inneren Haltung. Ob und wie Du innerhalb deiner Beziehung den attraktiven Typen näher kommst, darüber solltest Du auf jeden Fall mit deinem Freund sprechen - nicht einfach eine heimliche Affäre eingehen.

Nun weiß ich nicht, wie dein Freund drauf ist und ob er nur ansatzweise so wie in meinem Beispiel reagieren könnte.

Falls er es ablehnt und an deiner Liebe zweifeln würde, kannst Du ihm auch mal vorsichtig die Frage nach der Konditionierung stellen - ob es aus seinem erlernten Verhalten kommt, oder ob er unter anderen Randumständen genauso reagieren würde.

Die Frage könnte sein, wie es wäre, in einer solchen Welt zu leben, wenn er schon Jahre mit einer Frau zusammenwäre, die ihre sexuellen Freiheiten auslebt, ohne daß etwas davon ihre Liebe, ihre Loyalität und den Sex, den sie als Paar haben, beeinträchtigen würde.

Randfrage dazu: Wäre es mehr Unsicherheit - oder wäre es sogar mehr Sicherheit, wenn die eigene Beziehung immun gegen das wäre, was viele andere Beziehungen zum scheitern bringt.

P.S. Danke für das Kompliment

Antwort
von etcetera123, 24

Natürlich kannst du deinen Freund lieben und andere anziehend finden. Dass man mal einen anderen Typ attraktiv findet oder flirtet ist auch in einer Beziehung nicht unvermeidbar. Allerdings darf man eine Grenze nie überschreiten wenn man eine exklusive Beziehung führt da es sonst einfach unfair dem Partner gegenüber ist.

Wenn man aber mit jedem flirten will und machen was man will muss man aber so ehrlich sein und dann Single bleiben oder eben eine offene Beziehung führen (was dein Freund aber mit ziemlicher Sicherheit nicht möchte). Ich glaub du musst dich erstmal ausleben und brauchst ja auch noch viel Bestätigung von außerhalb. Das ist normal, ändert sich meistens aber mit dem Alter.

Also sei ehrlich zu dir und vor allem zu deinem Freund. Es wäre unfair ihn hinzuhalten und dich nebenher mit anderen zu amüsieren. Sei erstmal noch ein, zwei Jahre Single und tobe dich aus. Dann wirst du sicher wissen was du willst und auch bereit sein für eine feste Partnerschaft und einen Typ finden, in den du Hals über Kopf verliebt bist.

Antwort
von WelleErdball, 10

Also wenn ich verliebt bin oder gar liebe dann käme ich nicht im Traum auf die Idee einen anderen Menschen so nahe an mich heran zu lassen und schon gar nicht nach 4 Monaten Beziehung. Bleibt auch fraglich wie man "den Richtigen" definiert. Wenn du auf den Prinzen wartest der auf dem weißen Schimmel angaloppiert wirst du irgendwann alleine sterben denn Fehler hat jeder Mensch, keiner wird ein Abziehbild deiner Wunschtvorstellungen sein. In jeder Beziehung ist es unerlässlich, Kompromisse einzugehen, Vertrauen zu schenken, Beständigkeit - nicht nach dem ersten Streit umkippen und abhauen.

Vielleicht solltest du dir ansonsten mal Gedanken zu deiner eigenen Bindungsfähigkeit machen, vielleicht liegt es gar nicht nur an den zahlreichen Männern, das sie nicht die Richtigen sind sondern daran, dass du dich gar nicht wirklich binden willst.

Würdest du mit deinem Freund so perfekt zusammen passen dann würde dich auch der heiße Typ im Ausland nicht jucken, ihr würdet euch nicht küssen und sich mit ihm auch eine Affäre vorstellen können.... da wird es deinem Freund gegenüber schon ganz schön unfair oder würdest du das toll finden wenn er das macht? Er vertraut dir und du nutzt das aus.

Antwort
von ElettraXXX, 28

Hey, du liebst ihn trotzdem, aber brauchst noch deine Freiheiten. Dein Freund kann das vielleicht nicht verstehen, was verständlich ist, aber wenn du ihm erklärst, dass du ihn wirklich liebst, wird er vielleicht bisschen Verständnis dafür aufbringen. Aber er wird garantiert fördern, dass du dich zügelst....

Viel Glück LG ElettraXXX

Antwort
von insalata2, 11

Alter Spruch: Prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht was besseres findet.

Gilt aber für den Partner auch - also Achtung!

Antwort
von Einnahme, 33

Ich glaube, jedes Paar muss für sich definieren, was erlaubt ist und was nicht . Es gibt genug Paare, die eine offene Beziehung führen, wenn das Einverständnis von beiden Seiten herrscht. Ich bin der Meinung, du solltest für dich entscheiden , was dir wichtiger ist : eine Neue Nummer mehr, oder das du deinem Freund nach deinem Auslandsaufenthalt in die Augen schauen kannst. Tut mir leid, dass ich das jetzt so sage , aber für mich ist dein Verhalten unreif. Als Frau ist man immer der Verführung ausgesetzt . Vielleicht solltest du es bei einem Kuss belassen, wenn dir die Gefühle deines Freundes wichtig sind. Redet am besten darüber, mit einer vergangenen Geschichte einer Freundin etc, damit du herausfinden kannst, wie dein Freund dem Thema Treue, monogamie etc eingestellt ist. Ich selber saß schon in beiden paar Schuhen, und abserviert für jemand anderes zu werden ist mit das Schlimmste, was passieren kann. Denk darüber nach, ob dein Freund nicht besseres verdient hat, bzw ob du die letzten 4 Monate gegen den Typen im Urlaub tauschen willst.

PS: Ich hatte auch mal eine Affäre, und ihr Freund hat danach ne 4 jährige Beziehung mit gemeinsamer Wohnung einfach beendet.Den Sex fanden wir auch nicht so gut, die hatte die ganze zeit ein schlechtes gewissen....

Kommentar von MaryPeaceee ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ich bin nicht nur im Urlaub... bin leider vor ein paar Wochen in mein Auslandsjahr (12 Monate USA) gestartet, also bin ich noch gut lange hier, was das ganze so schwierig macht... Deshalb ist der Reiz auch so groß und man fragt sich: lohnt sich das alles? 
Aber ich gebe dir auf jeden Fall recht mit dem was du gesagt hast und deshalb möchte ich auch ehrlich mit ihm sein und herausfinden, was mir wichtiger ist. Denn er hätte etwas besseres verdient, als  meinen Fehler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community