Frage von Schnecke19999, 56

Liebe gestehen und Freundschaft zerstören?

Hey, ich hab momentan echt ein Problem:

Ich bin seit gut einem Jahr mit einem Mädchen befreundet, das mir echt total vertraut. Sie erzählt mir häufig private Dinge, also z.B. ihre Sorgen und auf wen sie gerade sauer ist.

Somit habe ich auch mitbekommen, dass zwei Freundschaften zwischen ihr und zwei Jungen kaputt gegangen sind, da diese sie geliebt haben, sie aber nicht.

Ich habe ihr in der Zeit natürlich Beistand geleistet, aber wie es natürlich kommen musste, hab ich das Gefühl, dass ich mich auch in sie verknallt habe. Wenn ich ihr das aber sage, bricht für sie vermutlich eine Welt zusammen, da sie bei mir immer das Gefühl hatte, ich bin der einzige, mit dem sie rein freundschaftlich reden kann. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ihn mich verliebt ist, sie mag mich halt nur und hat viel mit mir zu tun. Ich will aber auf keinen Fall unsere Freundschaft verlieren...

das einfach zu verdrängen ist halt schwer weil wir uns fast jeden Tag sehen...

Expertenantwort
von Toxic38, Community-Experte für Liebe, 19

Hey Schnecke19999, 

es ist eine kritische Situation, wenn man mit jemanden befreundet ist und man plötzlich für die Freundin oder für den Freund etwas empfindet. Zumal solch eine Situation nicht immer mit einem glücklichen oder mit einem zufriedenstellendes Ende abgeschlossen werden kann. Aber was soll man tun, wenn die Gefühle nicht erwidert werden? Entweder akzeptiert man die Tatsache, dass die Gefühle nicht erwidert werden und versucht, dass die Freundschaft wieder gut läuft, indem man erneut für Normalität in der Freundschaft sorgt und hofft, dass die Freundschaft hält, oder man gibt die Freundschaft auf, weil man nicht mit der Tatsache, dass die Gefühle nicht erwidert werden, klarkommt, worauf hin man versucht, sein Leben weiterzuführen. 

Da du aber weder das Eine, noch das Andere möchtest, solltest du dir zunächst überlegen, was dir persönlich von größerer Bedeutung ist:

die Freundschaft zu ihr riskieren und eventuell mit der Konsequenz leben, dass eure Freundschaft nicht weiter besteht, oder du akzeptierst es, dass sie höchstwahrscheinlich nicht das Gleich empfindet, was du für sie empfindest und belässt es bei der Freundschaft. 

Aber wie du es bereits selbst gedeutet und hier auch erklärt hast; sie scheint in der Tat nicht das Gleiche zu empfinden. Auch wenn es schwer für dich ist, aber man kann dir lediglich nur das raten, was du nicht hören möchtest:

riskiere nicht die Freundschaft für eine Konsequenz, die darin besteht, dass sie dir die Freundschaft kündigt. Lasse deine Gefühle auf sich beruhen, wenn dir deine Freundin und die Freundschaft zu ihr tatsächlich etwas bedeuten sollte. 

Aber was kannst du denn sonst noch tun? Bleibe mit ihr nach wie vor im engen Kontakt und führt die Freundschaft weiter. Sei auch weiterhin für sie da. Denn anscheinend genießt sie die Freundschaft mit dir. Offensichtlich ist auch, dass sie sich bei dir wohlfühlt und sie dir vertraut, weshalb sie dir auch viele private Dinge von sich erzählt - und all das würdest du wahrscheinlich zerstören, wenn du ihr von deinen Gefühlen erzählst. 

Was du natürlich auch tun kannst, ist, mit ihr darüber zu reden. Gebe ihr dabei nur deutlich zu verstehen, dass dir eure Freundschaft trotzdem wichtiger ist, da sie es ansonsten missverstehen, und der Meinung sein könnte, dass du die Freundschaft ausgenutzt hast, um an Sie leichter heranzukommen. Um das jedoch zu vermeiden, solltest du ihr zu verstehen geben, dass du das nicht beabsichtigst. Wie sie darauf reagieren wird, wirst du dann erst sehen. Aber immerhin könnte ein Gespräch mit ihr dir weiterhelfen. 

Versuche es zumindest. Nur solltest du auch bei diesem Vorschlag damit rechnen, dass das freundschaftliche Verhältnis nicht mehr wie vorher sein wird; dass sie sich eventuell weniger mit dir treffen möchte und dir nicht mehr so viel persönliche Dinge erzählen wird. 

LG, Toxic38 

Antwort
von katzileinchen01, 26

Das ist wirklich eine schwierige Situation, wenn du es ihr sagen würdest und gleichzeitig auch sagen würdest, dass du weißt, dass sie nicht das gleiche für dich empfindet, wie du für sie und du mit ihr befreundet sein möchtest, aber ihr das halt auch sagen wolltest

Antwort
von Alias21, 15

Bitte lass es. Sie hat ja anscheinend schon genug Erfahrung damit. Das tut echt weh, einen Freund zu verlieren.
Sie scheint nicht in dich verliebt zu sein, als würdest du mit deiner Liebeserklärung die Freundschaft gefährden.
Wenn su weißt was für euch gut ist, dann lässt du es sein!'
Anderes wäre idiotisch, da du die Folgen kennst, und egoistisch.

Antwort
von Aniki, 21

Wenn dir die Freundschaft irgendwas wert ist und du schon ahnst, dass sie an dir kein Interesse im Sinne der Liebe hat, dann würde ich die Freundschaft damit nicht zerstören. Wenn du es ihr aber sagst, dann wirst du, wie du weißt, mit den Konsequenzen rechnen müssen. Vielleicht bekommst du irgendwann mal die Möglichkeit, sei es bei Alkohol und Homeparty oder whatever, einige Andeutungen oder Annäherungen zu machen und zu checken, ob du Möglichkeiten hast. Wenn es zu nichts kommt, kannst du es immer noch mit der besoffen Ausrede herunterspielen, ohne das hierbei der Schaden zu groß wäre. Auch wenn ich kein Freund von solchen Methoden bin, ist das die einzige Möglichkeit, ohne das du die Freundschaft komplett riskierst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten