Frage von Christiane1937, 43

Liebe Gartenfreunde, ich würde gerne einen Strauch in meinen Garten pflanzen. Dieser war allerdings früher ein Wald. Ist es nun besser bzw. leichter bei......?

......trockenem Boden oder bei nassem Boden ein Loch zu graben? Denn es ist wirklich extreme schwer überhaupt ein Löchlein in den Boden zu bekommen :-( Schon jetzt bedanke ich mich vielmals für Antworten....DANKE

Antwort
von Wammaddu, 16

Stich doch mal probeweise mit einem Spaten in trockene Erde und dann in nasse. Wetten, du gräbst dann lieber, wenn es trocken ist ;-)

Spaß beiseite: Wenn es trocken ist, wirkt die Erde vielleicht oberflächlich "härter", aber du hast definitiv leichteres Spiel, sie auszuheben. Wenn es geregnet hat, weicht alles so schnell durch, dass die Erde mörderschwer wird, das ganze Zeug am Spaten pappt - und am Ende dann auch an dir und deinen Klamotten und Schuhen. Keine tolle Arbeit ;)

Übrigens, noch als Tipp: Pflanze deine neuen Pflanzen am besten in den Abendstunden ein, wenn es am Tag warum und trocken war. Dann kannst du erstens leichter das Loch ausheben und zweitens sind deine Pflanzen nicht mehr der prallen Tagessonne ausgesetzt. Vielen bekommt das direkt nach dem Umpflanzen überhaupt nicht. Und immer reichlich (!) angießen nach dem Einsetzen! Dann haben sie eine Nacht Zeit sich zu erholen und können am nächsten Tag dann die Sonne genießen ;-)

Kommentar von Christiane1937 ,

Hallo Wammaddu, vielen lieben Dank für die ausführliche und wirklich inforeiche Antwort. Sie hat mir sehr geholfen und so werde ich es auch heute Abend gleich ausführen:-)

Kommentar von Wammaddu ,

Sehr gerne! Viel Spaß beim Buddeln :-)

Antwort
von oki11, 26

Als mein Garten neu gestaltet wurde, hat selbst der Landschaftsgärtner sofort aufghört wenn es geregnet hat und dadurch der Boden stark durchnässt war.

Die nasse Erde klebt wie Pech an dem Spaten und vom Gewicht der nassen Erde will ich mal garnicht reden :-)

Ich habe meine Büsche immer versetzt wenn es trocken war und dann lieber mit einer Spitzhacke gearbeitet.

Antwort
von Blumenacker, 8

1 bis 2 Tage nachdem es geregnet hat, dürfte es am besten gehen. Dann ist die Erde nicht steinhart, aber auch nicht mehr klebrig. Wenn das Grundstück vorher Wald war, ist altes Wurzelwerk wahrscheinlich das größere Problem. Da sollten Handsäge und Beil greifbar sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten