Frage von SaraundMikado, 75

Liebe Comunity, Meine RB spackt am Putzplatz immer rum. Er steigt, tritt und ist generell sehr nervös. Wisst ihr, woher das kommt und was ich dagegen tun kann?

Antwort
von lenchenh, 44

Hallo,

woher das kommt kann man nicht sagen ohne die Vorgeschichte des Pferdes zu kennen. Möglich wäre es, dass deine RB dort mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat. Wann fängt er denn an sich so zu benehmen? erst wenn du ihn anbindest oder schon wenn du nur Richtung Putzplatz läufst? und wie  ist er sonst so? Auch beim reiten/bodenarbeit etc. nervös und schreckhaft?

Was man dagegen machen kann hängt natürlich auch davon ab warum er sich so benimmt. Generell würde ich versuchen herauszufinden wovor er Angst hat und dagegen was tun. Allgemein langsam vortasten, d.h. erst mal ein Stück entfernt vom Putzplatz stehen bleiben, dass er in Ruhe schauen kann, loben ein Stück näher ran. Und so weiter und sofort...
Am Putzplatz selber nicht gleich irgendwo anbinden, sondern am besten mit einer zweiten Person zusammen arbeiten. Einer hält & lobt, der andere Putzt :) Und immer wieder loben. Wichtig ist auch, dass du ihn nicht überforderst und langsam voran gehst. Am besten immer mit einem positiven Erlebnis das Training beenden und wenn etwas nicht klappt lieber wieder einen Arbeitsschritt zurück gehen.

Ich hofffe ich konnte dir helfen!

Liebe Grüße

lenchenh

Kommentar von SaraundMikado ,

Danke für die Antwort.

Antwort
von lilaloveshorses, 24

Ich frage mich eher, wie man an so einem gefährlichen Pferd sich eine RB nehmen kann. Wenn er sich ruhig verhält, lobe ihn (positive Verstärkung) wenn er nicht lieb ist, ignoriere es. Nie schlagen oder anschreien, das verstärkt die Angst nur

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 29

ignoriere unerwünschtes verhalten. nur dann hört es auf.

kein pferd "spackt rum".

wenn du es schaffst, deine eigene innere einstellung zum verhalten des pferdes zu ändern, wird auch das pferd sein verhalten ändern.

wenn du selber ruhe ausstrahlst, wird sich diese aufs pferd übertragen. pferde sind so sensibel wie seismographen. sie nehmen allerfeinste schwingungen wahr.

bist du selber hektisch und unkonzentriert, wird auch das pferd unruhig sein. und es wird dich aufgrund dessen nicht respektieren, weil du seinen respekt nicht verdienst. du musst cooler werden, innerlich ausgeglichener.

wenn ich besitzer deiner reitbeteiligung wäre, würde ich dir zu weihnachten einen kurs für achtsamkeitstraining schenken. sich auf sein inneres selbst zu konzentrieren lernen, hilft nämlich dabei zu lernen, die schwingungen aufzunehmen, die vom pferd ausgehen.

DU musst wissen, dass das pferd unruhig wird, bevor das pferd es weiss. DU musst wissen, dass dein pferd gleich durchgehen wird, noch bevor das pferd es weiss. entweder bist du fähig, das verhalten des pferdes vorherzusehen und es noch BEVOR es auftritt, zu unterbinden - oder du musst lernen, unerwünschtes verhalten zu ignorieren.

für das erste brauchst du sehr viel konzentration und einen riesen pott voll erfahrung, für das zweite musst du cooler werden. ich empfehle daher achtsamkeitstraining, autogenes training oder yoga.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community