Frage von MHalfP, 46

(Liebe Biker und kenner des Motorrad-Sport's) Tipps für Einsteiger?

Einen wunderschönen guten Tag wünsche ich euch,

ich habe mich nun küzlich entschieden, einen meiner Träume zu erfüllen und würde mir gerne ein kleines Sportbike mit wenig Power zulegen. Nun... ich habe schon viel gelesen jetzt, mich informiert usw., allerdings bin ich natürlich trotzdem total unerfahren und bräuchte daher wohl einige Ratschläge, Tipps und vieles mehr...

Also... wie schon gesagt, würde ich mir gerne ein kleines Bike zulegen, da ich früher (denke mal ich war da 14 oder eben um den Dreh herum) schon ein kleines Dirt Bike fuhr. Dies war ein Geschenk, allerdings lief es Familiär dann schlecht, ich habe keinen Kontakt und mein Bike wurde dann gemeinerweise verkauft. Nun da ich selbst so einigermaßen im "Leben" stehe würde ich mir gerne wieder eine kleine Maschine zulegen. Für den Anfang dachte ich an ein Dirt Bike, wie auch damals. Bin leider inzwischen sehr groß (knappe 1.90) und wiege auch dementsprechend meine 80kg. Dadurch, dass ich bisher "nur" ein Azubi bin liegt mein Verdienst natürlich nicht sonderbar hoch, doch mir wurde von einem guten Freund gesagt (besitzt auch eine kleine KTM 125ccm), dass es daran nicht liegen soll mit genügend Geduld. Jedoch weiß ich überhaupt nicht was für mich da zutreffend wäre, da er seine auch von einem "Kenner" geraten bekam. Ich selbst würde wohl auch zu einer selben Maschine tendieren... 125ccm, klein, handlich und eben den Preisrahmen nicht sprengen. Gibt es da besondere Bikes, die ich mir da als Anfänger quasi gönnen könnte, um mich evtl. einfach an diese Sache heran zu tasten. Evtl. hat jemand eine gute Seite für mich? Oder auch einfach Preiswerte Modelle die ich als Anfänger auch ohne Bedenken. DIe meisten Maschinen verleiten leider sehr zum rasen, was ich definitiv nicht möchte... safety first.

Ich hoffe der Eine der Andere von euch, hat mir einen guten Rat wie ich diese super Sport auch weiterführen kann. Freue mich auf eure bisherigen Erfahrungen.

Mit freundlichen Grüßen MHalfP

Antwort
von matrix791, 30

also die KTM EXC ist eine Wettbewerbsmaschine für den Endurosport. dort haben die maschinen nur eine allibi zulassung, da sie auch bei viele Etappen über Feldwege fahren. So eine Maschine im Strassenbereich zu benutzen, ist einfach nur dämlich. Da diese eine Extreme Wartung hat und damit auch sehr teuer wird ( alle 20 stunden Kolben , Radlager werden fast alle 40h fällig, luftfilter täglich, getriebeoel alle 5 stunden u.s.w. ) . Auf der Strasse fährt sie sich auch grotten schlecht. 

Du solltest dir mal im klaren sein, was du willst.  Endurosport ( gibt kaum Strecken ) Motocrosssport ?  beides ist mit extremen Kosten versehen. 

Kommentar von MHalfP ,

Darauf hätte ich mehr eingehen sollen, da hast du recht... also nein es geht mir um eine Maschine die dann auf der Straße genutzt wird. Ich wollte mich nur erkundigen, über eine Anfängermaschine, vorallem da man ja anfangs sowieso keine schnelleren Maschinen fahren darf. Ich glaube auch (bzw. bin mir sicher...) dass ich da etwas verwechsle mit den ccm, da die 125er soweit ich weiß sowieso nicht auf der Straße zugelassen sind? Also es geht wirklich um eine Maschine für die ich auch eine Straßenzulassung erhalten kann. Quasi ein kleines Anfängerbike für die Straße, um ab und an mal eine kleine Ausfahrt zu machen. 

Kommentar von Effigies ,

Nene, es gibt schon viele zugelassene 125. Das ist ist Klasse der Leichtkrafträder die man ab 16 fahren darf.

Was hast du überhaupt für nen Führerschein ?  A1 oder A2?

Kommentar von MHalfP ,

Ich habe den A2er und gut zu wissen. Das die ab 16 zu fahren sind wusste ich, aber dachte eher dann nur auf Strecken eben usw. 

Kommentar von matrix791 ,

es kommt immer drauf an was man fahren will.  es gibt 125er leichtkrafträder und es gibt 125er wettbewerbsmotorräder.   bei den 125er sind auch noch Motocrossmaschinen- die bekommen keine Strassenzulassung. die Sportenduros haben eine strassenzulassung, haben aber nur eine allibizulassung und für den strassenverkehr ungeeignet ( wie die EXc zum beispiel- 125 ccm mit 6 ps zugelassen ) .  Um für einen täglichen gebrauch eine Maschine zu haben, braucht man ein leichtkraftrad- wenn man nur 125 ccm haben will ( dazu zählen KTM , Husqana aber nicht ) .  

Kommentar von all1gataZ ,

Also meine Kx 250 hat ne Straßenzulassen ^^

Kommentar von all1gataZ ,

Straßenzulassung*

Kommentar von matrix791 ,

bist du sicher das es eine KX ist ?  ich gehe von einer kxf oder von einer kxm aus, wo alle teile einer reinen KX rangebaut wurden ( vom motor und getriebe der KXf version , sollte man dann auch von ausgehen ) .  

Antwort
von Sporadic, 35

Kawaski 300 ist auch net viel schwerer als ne 125er und macht länger spaß oder ne r3

Kommentar von MHalfP ,

Vielen Dank. Werde ich mir anschauen und notieren! 

Kommentar von Sporadic ,

und das mit dem Rasen ist so ne Sache, entweder biste vernünftig oder nicht. Kannst auch mit ner 125er bescheuert fahren und mit ner 1000er vernünftig

Kommentar von MHalfP ,

Definitiv der vernünftige. ;-) Im Großen und Ganzen sind die schwächeren für Anfänger halt doch sicherer. Auch wenn ich nicht gerade drauf los rasen würde. Vor so einer großen Maschine hätte ich wohl sogar eher noch mehr Respekt und würde schleichen, was ich den Personen im Verkehr nicht antun möchte. 

Kommentar von Sporadic ,

Sicherer keineswegs, kommt nur auf die Geschwindigkeit an die man fährt. Bei ner 200ps Maschine muss man halt nur sehr viel Gefühl fürs Gas haben

Kommentar von Effigies ,

Die sind aber beide noch sehr neu auf dem Markt, entsprechend teuer. und die verleiten extrem zum rasen. mehr als die meisten größeren Bikes.
Gemütlich geht damit praktisch gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten