Frage von emmanski2812, 99

Liebe am Arbeitsplatz..Was mache ich nur mit ihm?

Hallo ihr Lieben! Ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt... Es geht um einen meiner Arbeitskollegen, in den ich mich verliebt habe. Ich habe gehoft, dass mich das dort nie trifft.. Ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe auf eure Meinung: Ich bin seit bald einem Jahr in diesem Unternehmen und habe ihn in meinem Büro kennengelernt. Mir ist relativ oft aufefallen, dass er mich beobachtet hat(allerdings noch nicht so intensiv), habe mir aber nicht viel dabei gedacht, da ich eigentlich definitiv nicht sein Beuteschema bin. Man hat sich näher kennengelernt und er hat öfters rumgealbert und auch geärgert. Wenn ih mal schlechte Laune hatte oder es im Job nicht so lief, wie es sollte, war er darauf bedacht mich zum lachen zu bringen. Als ich einmal krank wurde, hatte er einen anderen Kollegen nach meiner Handynummer gefragt, obwohl er eigentlich einen guten Draht zu mir hatte. Es kam häufig zu ,,zufälligen'' Berührungen, wenn er mir Sachen wiedergegeben hat oder rumgealbert hat. Im Urlaub hat er mich ein paar mal privat angeschrieben, allerdings nicht oft und auch nicht viel. Irgendwann hatte ich den Mut gefasst und ihn gefragt, ob er nicht mit mir einen Kaffee trinken wolle, als Dankeschön. Er hat abgelehnt, weil er keine Zeit hatte, aber ich solle mir einen schönen Tag machen. Da hatte ich ih eigentlich abgeschrieben und dachte mir auch er hätte verstanden, was ich fühle. Anscheinend nicht, denn er benahm sich weiterhin so.. Es wurde sogar intensiver! In der Mittagspause starrte er mich regelrecht an und er wenn er an meinem Arbeitsplatz vorbeilief, beobachtete er mich ständig. Er zeigte auch einmal so etwas wie Eifersucht. Nachdem ich ihn eigentlich ,abgeschrieben'' und jemand neues kennengelent hatte und er in der Mittagspause Wind davon bekommen hatte, war die erste Frage, ob wir schon etwas gehabt hätten. Vor Kurzem meinte er, dass er es schade findet, dass wir uns demnächst länger nicht mehr sehen. Zusätzlich habe ich bekanntgegeben, dass ich das Unternehmen verlassen werde um in eine andere Richtung zu gehen. Daraufhin war er erst einmal sprachlos, obwohl er wusste, dass ich es vorhatte und danach ignoierte er mich fast und konnte mir kaum in die Augen schauen. Zum Feierabend ist er regelrecht aus dem Büo gestürmt.

So jetzt seid ihr gefragt! Was meint ihr, wie kann ich das alles deuten? Ich verstehe ihn nicht und bin langsam ratlos und hilflos. Immerhin bin ich nicht mehr lange dort...

VG Emma PS:Ich muss dazu sagen, zwischen uns liegt ein Altersunterschied von 11 Jahren!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jens25, 49

Nunja der Altersunterschied ist, sofern du 18 Jahre oder älter bist, nicht wirklich mehr von belang. Doch so wie du es hier beschreibst liebt er dich wirklich und seeeeehr. Er ist nur zu schüchtern es dir zu sagen, wahrscheinlich hat er mit sowas schon mal Erfahrung gemacht und ist einfach vorsichtig. In jedem Fall ist er auf jedenfall in jedem seiner Schritte unnsicher. Wenn du was von ihm willst musst du eindeutig werden, denn Männer die so sind können echt verbohrt sein. Setze alles auf eine Karte, vielleicht funktioniert es oder vielleicht auch nicht. Aber auf jeden Fall fühlt er was.

Kommentar von emmanski2812 ,

Danke für die Antwort! Ich bin 23 und er ist 34. Ich weiß, dass seine letzte FReundin in meinem Alter war und die ihm ziemlich das Herz gebrochen haben soll. Einmal standen wir am Kopierer und er hat mir leise zugeflüstert, dass ich schon eine süße Maus sei. Ich habe es nur leider nicht richtig realisiert und mir gedacht, das kann er nicht gesagt haben.. Und einmal, als wir alleine waren hat er mich diekt gefragt, ob ich verliebt sei. Er hat doch nicht tatsächlich damit gerechnet, dass ich ja sage, in dich!, oder???Ich habe es verneint, dass ich keinen kennenlerne. Er entgegnete nur, dass er ja direkt vor deiner Nase sein könnte. Ich meinte nur, dass er sich ja auskennen müsse. Er hatte nur leise gesagt, geht scheller, als man denkt...

Antwort
von thlu1, 44

Na ja, der Altersunterschied ist erstmal zweitrangig. Aber wenn ihr beide etwas für einander empfindet und danach sieht es aus, dann mach doch mal den ersten Schritt. Er ist wahrscheinlich genauso schüchtern ist wie du und sich deiner Signale einfach nur unsicher ist, dann ist das der einzige Weg.

Was hast du zu verlieren? Du verlässt die Firma und wenn du alles falsch gedeutet hast, siehst du ihn nicht wieder. Warum also die Chance nicht nutzen?

Kommentar von emmanski2812 ,

Vielen Dank, für deine Antwort.. Das stimmt, dass ich nicht mehr viel zu verlieren habe... Klar ist trotzdem die Angst vor der Ablehnung da! Aber das Risiko muss man in der Liebe eingehen, um zu wissen, woran man ist...

Antwort
von Sternschnuppe40, 46

Lade ihn nochmal unverbindlich ein nach der Arbeit was trinken zugehen.Dann rede am besten mit ihm warum er sich so verhält.Denke schon das er was empfindet,aber wegen der Arbeit nicht wollte,um dummes Gelaber auf der Arbeit aus dem Weg zu gehen.

Kommentar von emmanski2812 ,

Vielen Dank, natürlich hat man Angst vor Ablehnung.. Ich habe auch Sorge, dass wenn ich falsch liege, dass er es weitertratschen und sich darüber lustig machen könnte..

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Wechselst doch sowieso kann dir dann egal sein.Aber ich denke nicht das er das machen wird Zeichen stehen schon auf Interesse dir gegenüber daher mach dir keinen Kopf.

Antwort
von joheipo, 26

Hatte keine Lust, den ganzen Roman durchzulesen. Vielleicht baust Du bei derartigen Episteln mal Absätze ein.

Die Engländer sagen "Don't f...k in your own office".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten