Lieb und Nett? Der Schwache verliert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kenn das Gefühl... du hast zwei Möglichkeiten...

Ich weiß ja nicht wie alt du bist und wielange das schon so ist, aber bei mir ist irgendwie dann der Zeitpunkt gekommen wos mir absolut gereicht hab. Ich bin zwar jetzt nicht komplett ausgetickt und schlage jedem jeden Wunsch ab, aber ich lasse es die Menschen spüren wenn ich mich benutzt fühle. Entweder kannst du auf diesen Moment warten, wo sich alles dann von selbst regelt....

oder du nimmst dein Schicksal selbst in die Hand und änderst dein Leben radikal.
Du informierst dich über Schlagfertigkeit und trainierst "streiten" und kontern.
Wichtig ist, das du viel Selbstgefühl aufbaust. Es ist wichtig das du weißt, dass du es nicht nötig hast, immer auf andere Rücksicht zu nehmen. Auf dich nimmt doch auch keiner Rücksicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrWatson84
27.09.2016, 19:52

Das klingt glaube ich gut. Klar will ich niemanden schlagen deshalb. Aber ich bin halt ein geduldiger Mensch aber leider lass ich mir alles fallen und renne wie ein Hund dem Stückchen nach und merke es nicht. Habe das nie gelernt in der Familie, mein Vater ist genau so. Ich bin mittlerweile 32 Jahre und will endlich erwachsen sein, keine Angst vor Kollegen und der Arbeit haben

0

Reiß dich zusammen!
Ganz ehrlich, wenn du so weitermachst, dann wirst du immer der Schwache sein! Wenn dich wieder jemand mobbt, dann schreist du, so das es alle hören, dass du dir das nicht mehr gefallen lässt.
In manchen Situationen ist eine nette Art gut, vergiss das nicht. Aber du solltest auch mal "auf den Tisch hauen" können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi MrWatson84,

du musst nun deine Komfortzone verlassen! 

Stelle dir vor, es ist Winter und total kalt. Du liegst unter einer warmen Decke, trinkst vielleicht einen heißen Tee und fühlst dich so gesehen völlig wohl. 

Was ist in so einem Moment das unangenehmste, was man machen kann?

Vor deiner Tür steht ein erfolgreicher Unternehmer der dir eine Stelle anbietet, in der du mehr Geld als zuvor verdienen würdest. Du bekommst einen schönen Firmenwagen! (Ich beschränke mich auf materielles.)

Würdest du aufstehen, in die Kälte gehen und den Vertrag zu unterschreiben?

Es ist ausschließlich ein kurzer Fragment Leiden in Richtung des Erfolgs.

Für mehr, schreibe mir!

Schwache Grüße 

Alex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrWatson84
28.09.2016, 04:23

Guten Morgen, erst mal danke für deinen Rat. Ja ich verhalte mich nicht so, wie ich eigentlich debke und das schränkt mich ein bzw. lebe unter meinen Erwartungen. Ich will das irgendwie schaffen ohne immer ein schlechtes Gewissen zu haben. Glaube liegt auch bisschen an der Erziehung. Mein Vater schimpfte oft und daher habe ich mich angepasst...Nicht anecken, nichts sagen oder fordern, lieber still sein, dann gibt es kein Konflikt...daher leidet auch mein Selbstvertrauen und ich komme an keinem Ufer an, sondern treibe wie ein Schiff ohne Kapitän auf einem Meer herum. Leider trifft das auch auf mein berufliches zu.
Denke ich werde mal einen Kurs machen Verteidigung oder so Kampfsport Lehrgang, um sich mal auszupowern, vielleicht hilft das auch.
Gerne komme ich auf dein Angebot zurück, bei weiteren Fragen. Danke und Gruß zurück.

Heiße ebenfalls Alex

Gruß

0

Mir fällt da spontan ein Selbstverteidungskurz ein. Nein, Du sollst nicht zum Schlägertypen mutieren, aber da lernt man neben NEIN sagen auch, dass man auch WER ist! Kann jedenfallsch nicht schaden. Und bevor Du nächtes Mal zu schnell -ja- sagst, überlege! Nimm Dir Zeit! Sind eh alles Armleuchter vor Dir! Die können auch gern mal warten. Auf ein NEIN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrWatson84
27.09.2016, 19:51

Das klingt glaube ich gut. Klar will ich niemanden schlagen deshalb. Aber ich bin halt ein geduldiger Mensch aber leider lass ich mir alles fallen und renne wie ein Hund dem Stückchen nach und merke es nicht. Habe das nie gelernt in der Familie, mein Vater ist genau so. Ich bin mittlerweile 32 Jahre und will endlich erwachsen sein, keine Angst vor Kollegen und der Arbeit haben

0

Bei mir ist es genau umgekehrt und das ist auch nicht viel besser, kann ich dir sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung