Frage von HansHans1, 84

Lichtkompensationspunkt (Diagramm)?

Hallo, Kann mir jemand dieses Diagramm erklären.

MfG

Antwort
von PWolff, 38

Die Kompensationspunkte sind die Punkte, an denen die CO₂-Bilanz einer Pflanze gerade ausgeglichen ist. Das sieht man daran, dass hier die Kurven gerade durch die Lichtintensitäts-Achse laufen, das ist die Nulllinie der CO₂-Bilanz.

Hier verwendet sie vermutlich alle erzeugten Kohlenhydrate zur eigenen Energiebedarfsdeckung, und kann keine Kohlenhydrate als Baumaterialien verwenden.

Die Sättigungspunkte sind die Punkte, ab denen eine weitere Steigerung der Lichtintensität (Umgebungshelligkeit) den Kohlendioxidumsatz nicht mehr weiter steigert.

Da eine Pflanze umso schneller wachsen kann, je mehr CO₂ sie in Baumaterial umsetzt, haben wir hier einen Wettbewerbsvorteil.

Die beiden Kurven erklären, wieso für verschiedene mittlere Helligkeiten verschiedene Anpassungen sinnvoll sind.

Antwort
von PFromage, 38

Ergnzung zu PWolff:
Die Lichtpflanze (z.B. Wegerich am Straßenrand, immer in der Sonne), erreicht den Kompensationspunkt (wo sie mehr Kohlenhydrate produziert als verbraucht) erst bei intensiverem Licht (aber das kriegt sie ja).
Ein Sauerklee immer im dunklen Wald muß schon bei weniger Licht in die Gewinnzone kommen, sonst wird es nichts mit ihm.
Dafür kann der Wegerich auch noch mit viel Licht Zusatzgewinn machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten