Frage von michi4560921, 140

Lichtgeschwindigkeit Vakuum konstant?

Hallo
Ich wollte nur mal fragen ob die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum, durch die ja ziemlich viele Dinge definiert sind, tatsächlich zu 100% konstant ist? Im eigentlichen Sinne lautet meine Frage

Hat die Vakuumfluktuation, also die permanente Entstehung von Teilchen und Antiteilchen, theoretisch irgendeine Auswirkung auf Photonen welche diesen vermeintlich leeren Raum passieren, oder sind die virtuellen Teilchen zu kurzlebig um mit den Photonen überhaupt wechselwirken zu können?

Vielen Dank für eure Antworten!

Antwort
von marty55, 54

Licht ist im Vakuum als Welle unterwegs. M.E. lässt die sich nicht durch irgendwelche Teilchen beeinflussen. Durch Gravitation kann sich die Energie eines Lichtstrahls und damit die Farbe verändern, auch durch Expansion des Raumes. (Rotverschiebung) Aber die Geschwindigkeit bleibt gleich.

Antwort
von dobbe00g,

Die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ist eine Voraussetzung also eine Annahme für die Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie, also zuallererst einmal eine Annahme. Nun ist es allerdings so, daß die erste durch Einstein selbst anhand der Allgemeinen Relativitätstheorie formuliere beobachtbare Voraussage der Ablenkung des Lichts im Gravitationsfeld eindeutig bestätigt ist. Heute gilt die Allgemeine Relativitätstheorie als in hohem Maße gesichert und damit natürlich auch die darin zugrundeliegende Konstanz der Lichtgeschwindigkeit.

Antwort
von ThomasJNewton, 49

Selbst wenn sich das Licht vom Vakuum bremsen lässt, so ist das doch überall konstant, wo Vakuum ist.
Das Licht und das Vakuum.

Die Börsianer sprechen von "eingepreist".

Um deine Frage wirklich zu beantworten, müsste man erst mal wissen, was Raum und Zeit sind.
Weiß man aber m.W. noch nicht.

Es wäre noch einiges zu ergänzen, wo ich nicht der richtige Ergänzer bin.
Bin ja auch kein richtiger Physiker, nicht mal ein falscher.

Es kommen jedenfalls angeblich Photonen bei uns an, die es "eigentlich" nicht geben sollte.

Gegen das "Eigentliche" hilft eine solide Ausbildung.

Kommentar von mrauscher ,

Hallo ThomasJNewton, ich habe Deine Antwort schon das zweite mal gelesen und mich darüber gefreut. Einiges habe ich nicht verstanden, aber Du wirfst Fragen auf, die wirklich zu klären wären.   Und wenns du bescheidenerweise sagst, Du wärest kein Physiker, widerspreche ich jetzt mal. Gerade die bescheidenen Physiker stellten sich später als die Großartigen heraus. Einstein war so einer. 5 in Latein, aber die Relativitätstheorie erklärt und das mit einer einfachen Formel!

Kommentar von uteausmuenchen ,
Einstein war so einer. 5 in Latein, aber die Relativitätstheorie erklärt und das mit einer einfachen Formel!

Wieder falsch, mrauscher, wieder falsch.

Einstein ging in der Schweiz zur Schule. Das Notensystem ist dort ein anderes. Einstein war ein hervorragender Schüler.

http://www.einstein-website.de/z_kids/zeugniskids.html

Kommentar von SchakKlusoh ,

Danke, daß Du klargestellt hast, daß Du kein Physiker bist. Sonst hätte ich es hier in Großbuchstaben sagen müssen.

An Deiner Antwort stimmt GAR NICHTS.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Tu dir keinen Zwang an.

Ein vermutlicher Fehler ist mir schon selbst aufgefallen, es sind energiereiche Protonen (nicht Photonen), die eigentlich ihren Schwung hätten verlieren müssen, auf dem Weg zu uns.

Ansonsten versuche ich immer, meine Grenzen zu erkennen und zu berücksichtigen, und generell klappt das anscheinend recht gut, nur selten werden mir Fehler vorgeworfen.

Ich mein das ernst, sag einfach, was falsch ist.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Welchen Teil von GAR NICHTS soll ich Dir erklären?

Kommentar von ThomasJNewton ,

Alle.

Erklären und begründen.

Bislang bist du der einzige, der Kritik geäußert hat, aber Viele lesen mit und haben nichts auszusetzen.

Klar ist das eine Bitte, du musst es mir nicht begründen oder erklären.

Kommentar von mrauscher ,

Du wiederholst dich, mein lieber SchakKlusoh. Du beleidigst einen Menschen. Du denkst Großbuchstaben oder laut schreien, damit könne man Lüge in Wahrheit verdrehen. Hitler ist genau daran gescheitert. Er schrie und war immer im Unrecht. Also deine großen Lettern, Großbuchstaben, das bringt nichts, da ja das Wichtige dann schon wieder fehlt: Argumente, Beweise. Du sprichst abfällig über mich. Das tun Teenies gern, die noch mit der Pupertät kämpfen und zwischen Wahrheit und Unwahrheit noch nicht unterscheiden können. Wen Du an meiner Antwort gar nichts stimmig findest, warum beweist Du als Gentleman mit intelligenten Argumenten nicht einfach mal das Gegenteil? Dann würde ich vor Achtung den Hut ziehen! Bis dahin wirst du wegen deinem undurchdachten Beschimpfungen hier belächelt und einige nervt es auch. Schreien ist nicht gleich im Recht sein. Ist dir das wirklich neu?

Kommentar von ThomasJNewton ,

Deine Parteinahme in allen Ehren, aber die kritisierte Antwort stammt von mir.

Und beleidigt fühle ich mich nicht, ich möchte nur erfahren, was genau falsch ist, oder was alles falsch ist.

Also kein Grund, gleich die Hitler-Keule zu schwingen.

Antwort
von Peterwefer, 76

In der Tat ist die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum konstant. Wenn permanent Teilchen und Antiteilchen entstehen (und wieder vergehen), weiß ich nicht, wie weit ein Vakuum dargestellt wird.

Kommentar von mrauscher ,

Wir beschreiben unsere bekannten Atome sehr genau. Kann man Antiteilchen auch beschreiben? Haben sie Elektronen und einen Kern, oder sind sie völlig anders?

Kommentar von SchakKlusoh ,

Nicht mrauscher antworten. Es lohnt sich nicht!

Kommentar von michi4560921 ,

Bei Antimaterie ist einfach die Ladung invertiert, soll heißen: Anti-Proton (-) Positron (+).... Bei Fragen einfach kommentieren

Antwort
von Reggid, 2

Hat die Vakuumfluktuation, also die permanente Entstehung von Teilchen und Antiteilchen,....

in einem vakuum enstehen keine teilchen aus dem nichts. auch nicht kurzzeitig. ich weiß dass das leider in jedem populärwissenschaftlichem buch so steht (weil es halt scheinbar eine gute story ist), aber es stimmt halt einfach nicht.

Antwort
von Barolo88, 75

Die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ist eine grundlegende Naturkonstante für die gesamten Physik.

Kommentar von dasistsparta5 ,

ich glaube, ihr habt alle die Frage nicht verstanden. Er weiß, dass die Lichtgeschwindigkeit eine Naturkonstante ist. Er fragt sich nur, warum die Photonen nicht mit der kurzlebigen Materie interagiert, die im Vakuum für kurze Momente entsteht.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Warum sollten sie?

Kommentar von dasistsparta5 ,

weil Photonen mit Materie interagieren

Kommentar von SchakKlusoh ,

Weißt Du, was das Wort "virtuell" bedeutet?

Kommentar von michi4560921 ,

Du hast recht. Endlich! Dankeschön :)

Kommentar von michi4560921 ,

Im Bezug auf dasistparta5

Kommentar von michi4560921 ,

Allerdings heißen virtuellen Teilchen deswegen virtuell weil sie zu kurzlebig sind um mit etwas anderem zu interagieren, allerdings wollte ich nur sichergehen das ich mit meinem derzeitigen Wissensstand richtig liege. Doch die Frage sorgt für zahlreiche Fehlinterpretationen....

Kommentar von michi4560921 ,

Ja, allerdings ist es in diesem Kontext anders zu verstehen

Antwort
von grtgrt, 74

Eines der Axiome moderner Physik ist die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit.

Man glaubt so fest an sie, dass man inzwischen sogar die Länge des Meters in Abhängigkeit von der Lichtgeschwindigkeit definiert:  Ein Meter ist die Strecke, die das Licht im Vakuum in einer Zeit von 1/299.792.458 Sekunden zurücklegt.

Bitte lies https://de.wikipedia.org/wiki/Boulder-Gruppe .

Kommentar von michi4560921 ,

Danke kenne ich :)

Kommentar von SchakKlusoh ,

Wissenschaftler GLAUBEN gar nichts. Das ist ja das Schlimme an den Kerlen. Denen muß man immer alles BEWEISEN.

Es ist BEWIESEN, daß die Lichtgeschwindigkeit konstant ist.

Kommentar von grtgrt ,

Nur mathematische Aussagen kann man BEWEISEN. 

Physikalische Theorien kann man nur BESTÄTIGEN im Rahmen jeweils erreichbarer - aber stets begrenzter - Messgenauigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community