Frage von Starjuice, 140

Lichtblitze am Nachthimmel, obwohl kaum Wolken da sind?

Hey,

vor gut ner Stunde war ich mit meiner Freundin Nachts noch unterwegs, wir gingen an einem Feldweg wo es recht Dunkel war. Ab und zu blieb ich für eine Weile mit ihr stehen und wir schauten zum Nachthimmel um die Sterne anzuschauen, für einige Minuten. Plötzlich blitze aber was auf und unmittelbar (ca. 20 sek später an einer anderen Stelle nochmal). Es sah nicht aus wie ein richtiger Blitz.. Ich kann mir das nicht erklären, ich war total perplex und fragte sie bestimmt drei mal hintereinander ob sie das auch gesehen hat. Und ja, sie hat es auch wahrgenommen. Der Bereich war auch nicht bewölkt sondern total klar. Und es war kein richtiger Blitz, aber ein sehr grelles aufflackern, und zwar richtig grell. Ich hab ja schon sehr oft Nachts zum Sternenhimmel aufgeschaut weil ich diesen gerne beobachte aber sowas habe ich im Leben noch nicht gesehen. Kann es sein das ich das Flackern einer Supernova gesehen habe ? Oder irgendwas ähnliches ? Und nein, es war auch kein Meteorit, sowas kann ich schon unterscheiden. Das komische ist aber, warum haben wir das selbe ungefähr 20 sec. später nochmal gesehen und zwar im selben Bereich wenn auch leicht versetzt ? Ich finde einfach keine Erklärung dafür und es lässt mich bis jetzt nicht los. Was könnte es gewesen sein ? Kann mir keinen Reim darauf machen, zumahl es kein kleines aufleuchten war sondern schon etwas größer, das war echt heftig. Hat jmd schon mal sowas gesehen oder kann mir das bitte erklären ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Startrails, Community-Experte für Astronomie & Sterne, 42

Hallo,

einiges wurde hier ja schon genannt und das meiste kann man ausschließen.

Ein Meteor war es nicht. Es kann zwar vorkommen, dass ein Meteor kurz vor dem endgültigen Verglühen nochmal stark aufblitzt, aber das dauert sicherlich keine 20 Sekunden.

Wetterleuchten schließe ich auch aus anhand deiner Beschreibung.

In den Kommentaren taucht der Begriff "Red Sprites" auf. Diese gibt es, lassen sich aber nur mit Kameras sichtbar machen und sind nicht mit bloßem Auge sichtbar.

Das was du dort gesehen hast, habe ich selbst schon mehrfach beobachtet und eigentlich gibt es diese Erscheinung nahezu jede Nacht zu sehen. Es handelt sich hier um einen sog. taumelnden Iridium.

Im Grunde sind das einfach nur Satelliten die in Rotation versetzt wurden um deren Flugbahn zu stabilisieren. Aufgrund dieser Rotation befinden sich reflektierende Teile nun immer mal wieder im Sonnenlicht und mal wieder nicht.

Ich selbst habe einen schönen hellenden taumelnden Iridium etwa zur gleichen Zeit beobachtet in südlicher Richtung. Dieser war über einen Zeitraum von ca. zwei Minuten zu sehen, das Aufblitzen erfolgte alle sechs Sekunden und das Aufblitzen war sehr hell. Ich bin diese Erscheinungen mittlerweile gewohnt, aber wenn man mal Leute bei sich hat die sich sonst nicht so sehr damit beschäftigen, ist das Staunen schon mal groß ;-)

Den taumelnden Iridium den ich beobachtet habe, sah jetzt zwar nicht so aus wie der den du gesehen hast, aber da gibt es verschiedene "Ausführungen". Manche werden ganz langsam hell und wieder dunkel während man sogar den Satelliten sehen kann, andere hingegen sieht man nur wenn sie aufblitzen für einen sehr kurzen Moment. Dann gibt es welche die nur 2-3 mal aufleuchten, andere hingegen leuchten mehrmals auf.

Hier mal ein kleines Video eines Iridium Flares. Das ist zwar nicht ganz das was du beobachtet hast, aber es zeigt dir sehr schön wie hell die Dinger werden können wobei das in diesem Video noch nicht mal die maximale Helligkeit ist die diese Dinger erreichen können - da gibt es durchaus noch viel hellere Exemplare :-)

Kommentar von Starjuice ,

Hey Startrails,

auch wenn es mir irgendwie schwer fällt sich mit dem Gedanken anzufreunden, aber bis jetzt scheint mir diese Erklärung mit dem Taumelnden Iridium Satelliten am nächsten zu kommen.

Es scheint Sinn zu machen, das es sich womöglich um solch ein Ereignis gehandelt hat. Ich konnte zwar keinen Satelliten wie im Video erkennen (habe keine Sehschwäche) aber es ähnelt dem Lichtflare welchen ich wahrgenommen habe doch sehr.

Nahezu 1:1 ... Ich frage mich nur warum ich bisher noch nie etwas Vergleichbares gesehen habe, wo es doch viele Nächte gab in denen ich Lange zum Sternenhimmel schaute.

Ich werde es wohl so akzeptieren müssen wie du es hier erklärt hast, da es bis jetzt die Plausibelste Erklärung ist.

Dankesehr für deine Hilfe dieses Ereignis aufzuklären, damit hast du mir etwas aufgezeigt, was ich bisher nicht kannte. Ich hoffe das ich solche Phänomene noch öfters beobachten werde, dann weiß ich wenigstens worum es sich handelt ;)

Lg

Kommentar von Starjuice ,

Sternchen ist dir Sicher :)

Kommentar von Jalube ,

Ich muss dich mal eben korrigieren. 

Red Sprites sind tatsächlich mit bloßem Auge sichtbar. Hauptsächlich aber, wenn der Hintergrund dunkel ist, da sie sehr lichtschwach sind.

Kommentar von Starjuice ,

Das Sternchen gilt dir und:
                                           xXFinnPlaysXx

mit seiner Antwort bezüglich des Pulsars. Eines von beiden war es bestimmt was ich da gesehen habe.

Ich bedanke mich für eure Mühe :)

Gruß

Antwort
von xXFinnPlaysXx, 21

Wir haben es herausgefunden ! Glauben dies  zu mindestens ^^

Also: Nach längerem Überlegen gehen wir nun von einem Pulsar aus.Auf der Wikipediaseite zu diesem Phänomen ist auch ein Video bzw ein GIF in welchem man die Erscheinung sieht. Diese ist genau wie beschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neutronenstern <--- Wikipedia Artikel mit dem GIF.

Wikipedia: 

''Ist die Achse des Magnetfeldes gegen die Rotationsachse geneigt, so wird eine periodische Radiowelle mit einer typischen Leistung im Bereich des 100.000-fachen der gesamten Strahlungsleistung der Sonne abgestrahlt. Derartige Strahlungsquellen sind in der Astronomie als Pulsare oder Radiopulsare bekannt. Die dazu erforderliche Energie wird der Rotationsenergie entnommen, die dadurch innerhalb weniger Millionen Jahre weitgehend aufgezehrt wird. Ein ähnlicher Zeitverlauf ist auch hinsichtlich des Magnetfeldes und der Temperatur zu erwarten.

Befinden sich in der Umgebung des Pulsars ionisierte Gase (Plasma), so werden die Elektronen vom Magnetfeld an den Polen mitgerissen und bewegen sich dabei gleichzeitig entlang der Achse des Magnetfeldes nach außen. Spätestens an der Stelle, an der die Achse mit Lichtgeschwindigkeit rotiert, können sie ihr jedoch nicht mehr folgen und bleiben zurück. Dabei strahlen sie einen Teil ihrer kinetischen Energie als Röntgen- undGammastrahlung in Richtung dieser Achse ab. Solche Objekte nennt manRöntgen-Pulsare.

Typische Systeme dieser Art sind Röntgendoppelsterne aus einem Stern, der gerade zu einem Roten Riesen expandiert, und einem Neutronenstern, wobei Material zum Neutronenstern strömt, eine Akkretionsscheibe um ihn herum bildet und schließlich auf seine Oberfläche stürzt. Dabei werden Röntgenleistungen abgestrahlt, die im Bereich des 10.000-fachen der Sonnenleistung liegen.''

Kommentar von Starjuice ,

Das könnte es auch gewesen sein.. Sinn macht die Erklärung auch, zumahl es wirklich ähnlich aussah wie das Bild mit dem aufleuchtenden Pulsar.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/73/Cycle_of_pulsed_gamma_rays_f...

Aber ich habe es ja 2x gesehen und sehr versetzt im Sichtbereich, von daher glaube ich kaum das es sich um sowas gehandelt hat.

Entweder es war ein Gammastrahl, oder dieses pulsarleuchten oder ein Satellit mit Iridium welcher das Sonnenlicht reflektierte..

Keine Ahnung, aber es zeigt mir auf wieviele verschiedene Ursachen es gewesen sein könnten.

Danke

Antwort
von Doevi, 33

Genau das hab ich mich auch schon gefragt und die selbe Frage vor ein paar Jahren hier rein gestellt. Als Antwort kam dann meistens nur, dass das Wetterleuchten sind

Kommentar von Doevi ,

https://www.gutefrage.net/frage/blitze-am-himmel-bei-sternen-klarem-himmel?found...

das ist schon sehr faszinierend was die Erde so zu bieten hat

Kommentar von Starjuice ,

Hey, also ein Wetterleuchten war das bestimmt nicht.. Das sah echt heftig aus, schwer das in Worte zu fassen was man da gesehen hat.

Kommentar von Doevi ,

War ein Versuch wert

Antwort
von Korinna, 70

Hi, wahrscheinlich ist es ein Wetterleuchten. Das kann man in klaren Nächten sehen, wenn weit entfernt ein Gewitter ist. Man hört aber keinen Donner. LG Korinna

Kommentar von Starjuice ,

Hey, also nein ein Wetterleuchten bezweifle ich sehr stark, ich hab sehr hoch mit meiner freundin geschaut und dieser Bereich war total Wolkenfrei. Das kann es nicht gewesen sein und Gewitter habe ich öfter beobachtet und weiß wie ein blitz aussieht.

Das was ich gesehen habe sah eher aus wie eine Kugel, aber totalgrell welche kurz aufgeblitzt ist und an einer anderen Position aber im selben Kegelsichtbereich wieder aufgetaucht ist und dann wieder weg war. Unglaublich und ich kann mir echt keinen Reim darauf machen was das gewesen sein soll.

Kommentar von Korinna ,

Wer weiß.......  Aber ein Wetterleuchten kannst du nur sehen, wenn es wolkenfrei ist und du siehst auch keine Blitze, sondern nur ein starkes Aufleuchten. 

Kommentar von Starjuice ,

Hey Korinna, ich hab eben gegoogelt was ein Wetterleuchten genau sein soll, mir auch Bilder davon angesehen und nein, es war definitiv kein Wetterleuchten was ich gesehen habe, das was ich gesehen habe sah anders aus, aber danke für deine Antwort ;)

Ich hoffe nur ich bekomme raus was das war, ich muss sagen in dem Moment als es passiert ist, war ich so erstaunt das ich Herzklopfen hatte.

Antwort
von muckel3302, 7

Vermutlich Wetterleuchten. Das entsteht durch sehr weit entfernte Gewitter, man kann quasi das Nachleuchten der entfernten Blitze in Horizontnähe sehen, da die Atmosphäre das Licht weit streut in der Nacht. Das Donnergrollen ist nat. nicht zu hören, da die Gewitter viel zu weit entfernt sind.

Antwort
von zockerle2365, 45

Kannst du es ein wenig genauer beschreiben und sagen, wo in der Umgebung das war?

Kommentar von Starjuice ,

Alos ich hab mir schon Mühe gegeben das genau zu beschreiben, kann leider keine richtung angeben da ich nicht weiß wo Norden oder so war zu dem Zeitpunkt, aber wenn ich es detailierter beschreiben müsste würde ich sagen es sah aus als würde sich rasant schnell was öffnen und wieder schließen und das richtig Hell, so flare Blitz mäßig und das ganze hat grad mal ne gute sekunde gedauert aber unmittelbar darauf wieder dasselbe und das nur etwas weiter weg.

Ich bin ja nicht ganz auf den Kopf gefallen was Astronomie angeht und weiß das ein und andere aber bei allem was mir heilig ist, sowas habe ich noch nie zuvor gesehen.

Keine Ahnung, es beschäftigt mich die ganze Zeit

Antwort
von NoHumanBeing, 52

Vielleicht war es ein Satellit.

Die Solarpanels und/oder Antennenkonstellationen können das Sonnenlicht reflektieren. Ich habe so etwas selbst noch nie gesehen (ist wohl recht selten), aber angeblich kann das ziemlich hell werden, wenn der Satellit einen entsprechend niedrigen Orbit hat und somit der Erdoberfläche relativ nah ist.

https://en.wikipedia.org/wiki/Satellite\_flare

Kommentar von Starjuice ,

Hey,

ausschließen darf man wohl nix.. aber ob es sowas war kann ich mir auch nicht vorstellen. Trotzdem Danke für deine Antwort ,)

Antwort
von bauerjonas, 37

Gerade ist der Perseiden Meteorstrom, kan sein das du einige etwas größere Exemplare gesehen hast!

Kommentar von Starjuice ,

Mittlerweile weiß ich das es ein iridium Satellit war welcher für einen kurzen Moment das Sonnenlicht reflektiert hatte oder aber es hatte sich um den von dir Perseiden Meteorstrom gehandelt. Einen Schweif gab es aber nicht.

Danke aber trotzdem für deine Antwort

gruß =)

Antwort
von xXFinnPlaysXx, 62

Ich und ein Freund recherchieren nun bereits seit dem die Frage gestellt wurde ...bisher haben wir zwar viele ähnliche Phänomen gefunden, jedoch konnten wir bisher dein Phänomen nicht erklären bzw heraus finden was es nun genau ist oder seien könnte. 

Wir bleiben trotzdem weiter dran ^^ 

Kommentar von Starjuice ,

Hey, vielen dank euch. Also ich möchte das auch gerne wissen.

Wie gesagt, mit gewissen Themen der Astronomie beschäftige ich mich auch seit meiner Jugend und ich hab den Sternenhimmel oft beobachtet aber was wir vorhin wahrgenommen haben das kann ich beim besten willen nicht erklären.

Ich weiß nicht ob man eine weit entfernte Supernova am nachthimmel wahrnehmen kann und wie lange diese andauert, wenn man wirklich zeuge davon sein sollte, aber es sah echt so aus als wäre da ein Stern oder so explodiert ABER als es 20 sek später wieder aufgetreten ist und das weiter Rechts von der Ursprünglichen Position, habe ich das wieder sofort ausgeschlossen. Ich möchte auch rausbekommen was das war.

Kommentar von Jalube ,

Ich bin der besagte Freund ^^

Jedenfalls schließen wir eine Supernova aus, da sie eigentlich vorhergesagt sein müsste und auch normalerweise sehr hell ist und über mehrere Wochen andauern kann. Zudem wäre es ein konstantes Leuchten und kein kurzes Aufblitzen. 

In welcher Höhe würdest du die ''Blitze'' vermuten?

Kommentar von Starjuice ,

Okay danke, gut zu wissen. Ne das schließe ich ja auch aus, weil dieses Aufleuchten ja an 2 Positionen nacheinander aufgetaucht ist im selben Sichtbereich.

Kommentar von xXFinnPlaysXx ,

Wenn die ''Blitze'' rötlich waren hätten wir da was...In dem Fall könnte es ein sogenannter Red Sprites sein.

Dann müsste dieser ''Blitz'' aber auch groß gewesen seien. 

Kommentar von Starjuice ,

Ich hab vorhin auch via google maps geschaut um meine Position zu bestimmen, welche Himmelsrichtung es war. Blickrichtung müsste Östlich bis Südlich gewesen sein, also Südöstlich und um kurz vor Null Uhr war ich losgegangen von meinen Bekannten, keine Ahnung wie lange wir Unterwegs waren, weil wir langsam gingen aber es müsste so gegen 0:30 Uhr gewesen sein in dem Bereich, falls das was hilft.

Kommentar von Starjuice ,

Nein rötlich war das nicht. Was ist denn ein "elves" ?

Kommentar von xXFinnPlaysXx ,

Ein Elves ist ein anderes Wetter Phänomen ^^ wir meinten Red Spirits da aber beide rötlich sind und oft gemeinsam auftreten können wir das aber auch ausschließen.

Hier mal ein Bild zu den Red Spirits :https://i1.wp.com/www.meteoros.de/blog/pics/IMG_1725k.jpg

Kommentar von xXFinnPlaysXx ,

Elves

Ein weiteres Ereignis sind sogenannte Elves (zu deutsch „Druden“ oder „Elfen“), die in einer Höhe von 60–105 km (Bereich Mesosphäre und Thermosphäre) erscheinen und oft gemeinsam mit Roten Kobolden auftreten. Sie sind ringförmig und breiten sich in einem Radius von bis zu 500 km in Bruchteilen einer Sekunde flächendeckend aus. Erste Sichtungen von Elves konnten 1992 dokumentiert werden

Kommentar von xXFinnPlaysXx ,

Was aber noch wichtig wäre:

Wie groß war der ''Blitz'' ungefähr und gab es auch nur irgendeine Wolke an der stelle oder in der nähe ... ^^

Kommentar von Starjuice ,

Hab jetzt mal gegoogelt was diese Splites und elves sind. Alles was ich fand bei google (auch Bildersuche) sieht anders aus als das was ich gesehen habe. Und nein, der Bereich war total klar, ich kann natürlich nicht ausschlißen ob da eine dünne Schleierwolke war oder nicht. Wir konnten die Sterne eigtl Wunderbar sehen in dem Sichtbereich.

Es war ziemlich weiß Grell und was Rotes war nicht dabei. Der erste war sehr Groß und es ähnelte einer Lichtkugel und dauerte nur ne Sekunde, der zweite war aber viel weiter weg und nicht so grell wie der erste. sah aber ähnlich aus, danach standen wir noch eine Weile da und starrten weiter in den Bereich aber es passierte nix mehr.

Kommentar von Starjuice ,

Habe hier einen ähnlichen Beitrag gefunden welchem meinem sehr ähnelt:

https://www.gutefrage.net/frage/blitzende-erscheinungen-am-klaren-nachthimmel---...

Es gibt keine eindeutige Antwort, lediglich die Hilfreichste Antwort unter dem Beitrag von "nordhamballe" ähnelt meiner Beobachtung extrem. Zufälligerweise hatte er das Phänomen auch im August beobachtet, wenn auch vier Jahre zuvor. Ist echt verblüffend.

Ich glaube ich werde auch nie rausfinden was es war..

Antwort
von Starjuice, 30

Anmerkung, Uhrzeit war ungefähr zwischen 0:30 - 0:45 Uhr Südöstlich.

Uhrzeit ist geschätzt in dem Bereich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community