Frage von GrueneTafel, 19

Lichtabsorption und Elektronenanregung?

Wenn ein Chlorophyll a-Molekül mit Licht bestrahlt wird gelangt es ja in einen angeregten Zustand, die sehr energiereich und dadurch instabil ist.

Meine Frage hierzu ist nun: warum heißt es Chlorophyll a-Molekül ? Und warum ist es instabil?

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 5

Chlorophyll a hat eine bestimmte chemische Struktur und kann deshalb durch Lichtquanten im blauen Bereich (440 nm) aufnehmen, bzw. wird dadurch angeregt. Chlorophyll b ist chemisch etwas anders aufgebaut und kann Licht im roten Bereich absorbieren.

Durch Licht werden Elektronen in ein kernferneres Orbital angehoben, dieser Zustand ist aber instabil, d. h. das Elektron "springt" wieder in seinen ursprüngliche Zustand zurück. Dabei wird dann der Elektronentransport der Photosynthese  in Gang gesetzt.

Antwort
von NetworkerKS, 5

Verschiedene Organismen haben verschiedene Versionen vom Chlorophyll. Chlorophyll a ist am verbreitetsten. Pflanzen haben dann noch B, Algen C und so weiter.

Das vom Licht angeregte Chlorophyll hat ein freies Elektron, welches an das nächste Molekül abgegeben werden kann. Instabil ist es, weil das Elektron sofort weiterspringt. Sobald das Elektron abgegeben wurde ist das Chlorophyll wieder im ungeladenen Zustand vom Anfang.

Wie das dann im Detail aussieht siehst du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronentransportkette

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community