Frage von mewel, 73

Lewisformel = Edelgasregel?

Hallo :),

ich hätte eine kleine Frage; ist die Lewis-Formel gleich der Edelgasregel? Weil bei der Lewis-Formel verbindet man ja die Punkte und so wird es ja fast zu einer Edelgas ähnlichen Schale und die Edelgasregel besagt ja, dass die Gesamtzahl der bindenden und freien Elektronenpaar der Atomrümpfe identisch mit der Anzahl der Aussenmoleküle eines Edelgas-Atomes derselben Periode des Elements sein soll... Falls das nicht stimmt, könntet ihr mir bitte das erklären? :) und was ist denn eine Edelgaskonfiguration?

Lg Mewel

Antwort
von ThomasJNewton, 28

Es sind einfach 2 verschiedene Themen:

  1. Die Lewis-Formeln sind eine Form der Darstellung. Man schreibt/malt eben für Menschen verständlich hin, wie Stoffe aufgebaut sind. Sofern man Chemiker als Menschen betrachtet.
  2. Die Edelgasregel ist hingegen eine Beschreibung der Gründe, warum die Stoffe so sind, wie sie sind. Die ist gültig, egal wie man die Stoffe hinschreibt/malt. Und natürlich sind auch die Gründe etwas davon geprägt, wie es der Mensch (oder Chemiker) es versteht.

Beides ist natürlich begrenzt.

  1. Mit Lewis-Formeln lassen sich viele Stoffe gut beschreiben, aber längst nicht alle. Bei ganzen Stoffgruppen wie den Metallen versagt sie völlig. Selbst bei einem völlig normalen Molekül wie Sauerstoff, O₂.
  2. Die Edelgasregel ist eben nur eine Regel. Es gibt unendlich viele Stoffe, bei denen diese Regel nicht erfüllt ist. Viele davon enthalten ungepaarte Elektronen, die nennen sich Radikale, weil sie im Schnitt eher reaktionsfreudig sind, radial eben.

Nur musst du das alles noch gar nicht wissen.
Im Unterricht kommen erst mal die einfachen Beispiele dran.

Und da sind Punkte die Vorstufe von Strichen.
Ein Punkt ist ein einzelnes Elektron, ein Strich ein Elektronenpaar.

Und die Edelgase - He ausgenommen - haben nun mal 4 Elektronenpaare um sich, oder 4 Striche.
Und die anderen Elemente fühlen sich in dieser Umgebung auch sehr wohl.

Und die Atome teilen friedlich:
Wenn sie diese 4 Paare um sich haben, ist es ihnen schnuppe, ob eins, zwei oder 3 Paare auch zu anderen Atomen gehören.

Oder ganz einfach:
Wenn du um ein Atom 4 Striche malen kannst, hat es die Edelgaskonfiguration.

Kommentar von Bevarian ,

Sofern man Chemiker als Menschen betrachtet.

Pfui, so was sagt man doch nicht! Könnte nur zu leicht für Borniertheit gehalten werden - wir wissen doch, daß wir was besseres sind und nehmen das einfach demütig hin...   ;)))

Kommentar von ThomasJNewton ,

Irgendwie verstehe ich deinen Kommentar nicht ;-)

Natürlich bin ich was besseres. Aber was hast du damit zu tun?

Also schönes Wochenende! սoʇʍəN әɯoɹәԸ sɐաօч⊥

Kommentar von mewel ,

Danke viel mal für Ihre Antwort!

Die beiden erste Punkte sind ziemlich kompliziert.. Also nicht die Erklärung ;).

Aber als Sie gesagt haben, dass man dies noch gar nicht wissen muss und es dann in der vereinfachten Form erklärt haben, verstand ich es auf Anhieb. Danke!

Lg Mewel

Expertenantwort
von botanicus, Community-Experte für Chemie, 32

Eine Formel ist eine Formel, eine Regel ist eine Regel. Das kann nicht dasselbe sein. Beim Aufstellen von Lewisformeln gilt in aller Regel die Edelgasregel, trotzdem ist es nicht dasselbe.

Kommentar von mewel ,

Wäre es Ihnen vielleicht möglich mir den Unterschied kurz und knapp zu erklären?

Kommentar von botanicus ,

Was die Lewisformel ist, ist hier bestens erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronenformel

Die Edelgasregel besagt, dass die Atome anderer Elemente die gleiche Anzahl an Elektronen anstreben wie bei einem Edelgas (Edelgaskonfiguration).

(gleiche Quelle)

So einfach ist das Leben :-)

Kommentar von mewel ,

Danke viel mal! Ich werde gleich vorbeischauen! :)

Lg Mewel

Antwort
von Asdfmovie99e, 17

Edelgasregel ist eine Regel für die Struktur und lewis ist eine schreibweise

Kommentar von mewel ,

Danke für Ihre Antwort!

lg Mewel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community