Frage von Policehunter, 78

Leute ich habe eine dringende Frage: Was passiert wenn die Polizei mich mit dem Fahrrad zum Anhalten zwingen musste und ich über Rot bin und das in der Probe?

Ich habe so eine Vorladung zur Polizei bekommen wo drauf steht das ich zur Polizeihauptstation hin muss und da steht was von über Rot fahren und schwerem Widerstand gegen die Staatsgewalt wie viel kostet das Bußgeld und was ist mit meinem Führerschein wird der mir abgenommen oder was passiert dann? Ich will da eigentlich gar nicht hinfahren zur Polente.

Antwort
von clemensw, 35

Wenn ich das jetzt richtig verstehe:

- Du bist mit dem Fahrrad über eine rote Ampel gefahren

- Du wurdest von der Polizei angehalten

- Du hast dich den Beamten widersetzt (und zwar heftig, sonst wäre es kein "schwerer" Widerstand)

Dann würde ich mir wegen dem Bußgeld am wenigsten den Kopf zerbrechen!

Dafür zahlst Du (je nach Dauer des Rotlichts) zwischen 45€ und 100€ und bekommst einen Punkt im FAER.

Des weiteren ist das ein A-Verstoß, d.h. du musst ein Aufbauseminar machen (Kosten ca. 250-400€) und die Probezeit verlängert sich um 2 Jahre.

Nun aber zum eigentlichen Problem: Was hast Du denn gemacht, um eine Strafanzeige wegen schwerem Widerstand zu bekommen? 

Denn das ist eine Straftat, die deutlich schwerer wiegt!

Hier mal der Passus aus StGB §113 Abs. 2:

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Ich würde mir also weniger Sorgen um Bußgeld und Führerschein machen, sondern eher darüber, im Knast zu landen!

Hier ist dringend der Gang zum Anwalt notwendig!

Kommentar von TheGrow ,

Sehr gute und richtige Antwort, der ich nur einen kleinen Hinweis zufügen möchte. Zwar ist jeder Rotlichtverstoß ein A-Verstoß, aber der A - Verstoß wird bei dem Verstoß der mit 45 Euro (=Rotlicht unter einer Sekunde) geahndet wird, nicht in das Fahreignungsregister eingetragen. Das Gleiche gilt für den Punkt.

Erst Verstöße die  die mit einem Bußgeld von 60 und mehr Euro geahndet werden, erfolgt ein Eintrag in das FAER und erst dann sind probezeitrelevante Maßnahmen fällig.

Aber wie Du schon richtig angeführt hast. Um den Rotlichtverstoß sollte sich der Fragesteller die wenigsten Gedanken machen.

Antwort
von baindl, 42

Infos hier zu finden:

http://www.bussgeldkatalog.de/rote-ampel-fahrrad/

https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/

Antwort
von Lkwfahrer1003, 12

Ich will da eigentlich gar nicht hinfahren zur P

Musst du auch nicht !

Nett wäre es wenn du den Termin vorher absagst !

Sollte irgendetwas seitens der Staatsanwaltschaft kommen , wende dich an einen Rechtsanwalt mit Fachgebiet Strafrecht !

Das abhauen vor der Polizei ist kein Widerstand gegen Vollzugsbeamten,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community